IGES Import - Rechner kämpft und kämpft!

pUre

Mitglied
Servus,

ich habe eine IGES-File bekommen und wollte diese in 3DS Max importieren.
Das hat auch einigermaßen geklappt - nach ca. 1 1/2 Stunden Rechenzeit.
Nun meine erste Frage: Ist das üblich, das der Import so lang dauert? (Die IGES hat knapp über 100MB)
Ich arbeite iM mit der Trial aber daran sollte es ja nicht liegen!

Wie dem auch sei, ich hatte es geschafft zu importieren, allerdings lahmt der PC sowas von - da geht gar nix mehr. Speichern hab ich noch geschafft. Wenn ich nun die SaveDatei öffne dauert es erstmal 2 minuten bis er das Objekt anzeigt aber sobald man was macht, wie zB Auswählen oder Verschieben hängt sich alles wieder auf?

Jmd ähnliche Probleme mal gehabt? Gibt es Konverter oder Sonstiges?

Der Rechner hat DualCore 3,4GHz und 1,5 Ram - daran sollte es nicht liegen!

Thx und Gruß
pUre
 

der_karl

Erfahrenes Mitglied
Ich habe einen Doppel-QuadCore Rechner mit 2GB FB-Ram, und für IGES-Daten braucht selbst der seine Zeit. Ich weiß zwar nicht, aus welchem Programm du sie exportierst, aber vielleicht kannst du es auch als Polygone exportieren, oder das FBX-Plugin benutzen...
der_karl
 

Psycho_Dad

Erfahrenes Mitglied
Hallo.
Ich habe genau das gleiche Problem. Ich habe Gestern versucht aus UG ein VRML in 3D Max zu importieren. Die Datei war am knapp 40MB groß und der Rechner hat sich gut einen abgebrochen. Aber wenn Dein Rechner das mit 100MB geschaft hat, dann muss ich wohl einfach mal geduldig länger warten. Jetzt versuche ich die zu exportierenden Teil aufzuteilen und statt einer großen, mehrere kleine VRMLs zu erzeugen. Wird wohl auch klappen....mal schauen. :)
Ein 140MB IGES hatte ich auch schon mal, aber da hat der Rechner sich ziemlich zum schluss aufgehangen.
Das blöde ist, das die VRML Objekte so derbe in 3D Max ruckeln. Das speicher ich dann immer als DWG, öffne das in AutoCAD, stell da facetres auf 2 und speicher das wieder als DWG und importiere dies wieder in 3D Max. Nun läuft das viel besser und runde Objekte sind auch Rund. Nachteil ist, das man nun nur noch Flächen und keine Teilobjekte anwählen kann. Schade eigentlich...

Gruß
Psycho_Dad
 
Zuletzt bearbeitet:

pUre

Mitglied
Ich weiss nicht genau aus welchem Programm die IGES stammen, soweit ich weiss aber aus CAD. Ich habe sie per CD zugesand bekommen.
Also, wenn dass bei euch auch ne Zeit dauert dann ist der lange Konvertierungsvorgang wohl normal.
Danke für eure Tips, ich werd dem mal nachgehen!

Gruß
 

madmac83

Grünschnabel
Hallo,

Hatt wer Erfahrung mit Import von Iges-Files von ProE Wildfire 3 in 3ds - Max 9.
Die Wildfire 2 Iges wurden Problemlos importiert - die von WF3 erkennt er nicht mehr - eventuell das sich das Iges format etwas verändert hat?
bzw. was wäre die alternative zu den Iges? Wavefront usw. machen keine schönen Radien.

Danke
 

pUre

Mitglied
Hallo madmac83,

da hättest du besser ein neues Thema erstellt.

Ich habe IGES von Autocad versucht in 3DSMAX 8 zu importieren aber (siehe erstes Post) es hat nicht funktioniert.
Ich habe die Trial von RHINO (Rhinoceros) runtergeladen und es hat wunderbar geklappt und vor allem sehr schnell. Von dort aus kannst du wiederrum andere Format exportieren (ich glaub sogar auch 3DS)
Vielleicht hilft dir das weiter. ;)

Gruß
 

madmac83

Grünschnabel
Die Variante mit anderen Programm öffnen und mit z.b 3ds abspeichern wusste ich - nur wollte ich diesen Zwischenschritt meiden! :)

Aber leider bin ich bis jetzt nicht drauf gekommen was wirklich passiert ist - weiß nur das die IGES sich angeblich nicht verändert haben weil das ProE 2001 die IGES von Wildfire 3 problemlos öffnet.

Zurzeit öffne ich die IGES mit polytrans und speichere es als 3ds ab.

Trotzdem danke.

gruss
 
N

Naundob

Der Grund für den langsamen export/import zwischen proe und 3dsmax mit *.iges ist die hohe Polygonanzahl von Bauteilen, die auch noch tragischerweise als Nurbs-Flächen behandelt werden. Eine einfache Box (normalerweise 6 Flächen) wird mit mehr als 1200 Polygonen interpretiert.

Eine Optimierung der Polygonanzahl von komplexen Bauteilen kann in 3dsmax über "Ändern_Optimieren" erfolgen.

Gruß
Naundob