Hard& - Software Inventory mit Aida32 oder Everest Corp.


Intiii

Grünschnabel
Ich beziehe mich auf das Tutorial von Philipp Kuhlemann - Remote Monitoring mit AIDA32 (siehe Beitrag)

Tja, dieser Beitrag ist alt - nichtsdestotrotz möchte ich mich einmal zu Wort melden.

Dieses Tutorial von Philipp Kuhlemann ist für den Hausgebrauch zwar richtig,
nur die praktische Anwendung ist gleich null (meine Meinung):
Wer als Otto-Normalverbraucher braucht alle 10 Minuten von seinem Rechner
einen HTML-Report und nutzt einen htaccess geschützten FTP dafür?

Die meisten kennen das Produkt und wissen um die Ergebnisse, dies es liefern kann -
für den Hausgebrauch reicht es selbst heute noch, ohne auf kostenpflichtige Programme
zurückzugreifen zu müssen - was allerdings nicht so bekannt ist ist,
dass Aida32 wesentlich mehr leisten kann und seine Stärken eher im Netzwerk hat.

Okay - ich weiss, wenn man weiterdenkt lässt sich die beschriebene Vorgehensweise auch innerhalb einer Domäne - sprich im Netzwerk - einsetzen.
Dann würde das schon "eher" Sinn machen - bevor ich hier nun ganz verissen werde... :)

Zurück zum Thema dieses Tutorials:

Die hier verwendete Bezeichnung "Remote Monitoring" ist für den Kenner dieses Programms schlichtweg falsch.
Diese Funktion (im Übrigen NetEye genannt) ist eine Netzwerkfunktion.

Schnellerklärung:
Aida32 wird auf allen Clients mit dem Parameter /HIDDENSERVER gestartet (u.a.).
Über "Datei" - eingehende Verbindungen erlauben" sowie im Anschluss ein Aufruf der "NetEye"-Funktion erlaubt es, sich über komplette IP-Bereiche zu einzelnen Clients zu verbinden - oder aber zu einem einzelnen Client.

So verbunden sieht man dann, was auf de(n)m Client(s) gerade so aktiv ist (=Aktives Fenster),
wer angemeldet ist, und etliche Sachen mehr.
Die Möglichkeiten:
- Rechner neu starten lassen, ihn herunterfahren bzw. den Nutzer abmelden,
- Dialog mit angemeldetem Nutzer ist möglich
- Screenshots vom Desktop können gemacht werden (jpg)
- reines "Dateibrowsing" auf dem Client ist möglich

Dieses ist nur eine Möglichkeit.
Über "Bericht" - "Netzwerkbericht" kann man von allen Clients über ein angepasstes Report-File innerhalb von Sekunden Berichte erzeugen - mehrere Formate stehen dazu zur Auswahl (HTML,CSV,XML...)

Das ist "Remote Monitoring".

Die stärkste Seite von Aida32:
Die Datenbank-Unterstützung (Access, SQL, Mysql, Oracle).

Gerade hier liegt der große Nutzen:
Das "Informationen sammeln" erfolgt direkt in eine Datenbank und lässt sich dann auswerten. Allerdings lassen sich die Information nur auswerten, wenn man weiss, wie.

Ich habe Anfang 2002 bei uns in der Fa. begonnen, mich den nicht für den Hausgebrauch gedachten Funktionen zu widmen.

Entwickelt durch die Jahre ist ein Komplett-Paket entstanden, das in jeder
Windows-Netzwerkungebung einsetzbar ist.

Zur Zeit verwalte ich damit 2 Domänen (630/150 Clients) - allein täglich werden über 500 Reports in eine (auf SQL-basierende) DB geschrieben. Davon werden automatisiert ca. 120 CSV-Report in die DB gespeichert.

Ein Inventory dauert damit nur noch Minuten. *kein Witz*

Die Package enthält u.a.:
- als Herzstück: die Auswertedatenbank (Access, ab 2000)
- zusätzlich integriert: Lizenzmanagement
- zusätzlich integriert: Clientsverwaltung
- Tool: CSV-Importer: Importiert vorliegende CSV-Dateien in die Datenbank (für Access und SQL)
- Tool: XML-Analyzer: Analysiert vorliegende XML-Reports
- Tool: MiniSQL - über eine hta sind SQL-Abfragen auf Datenbanken sowie CSV-Reports möglich (Ergebnis als: HTML oder Excel)
- Scripte für Remote-Verteilung im Netzwerk:
- Einrichten von Aida32 als Dienst
- Einrichten einer geplanten Task
- Einrichten von Aida32 als Symbol in die Systemsteuerung (eigene CPL!)
- Script für das direkte Erzeugen eines Berichts für einen Client (mehrere Formate stehen zur Auswahl)
= einfach so scannen - Angabe eines Clients genügt
- Einrichten der Clients für Remote Monitoring
- sowie weitere Prüfscripte
- Hilfsdateien (chm) für Aida32 sowie zur den Datenbank
- Intranet-asp-Seite (HTML-Report-Generierung aus der Datenbank heraus
- Diskettenlösung
- ...

Das ganze ist auch anwendbar für das Nachfolgeprogramm Everest Corp - ist also switchbar.

Das ganze ist hier nachzulesen bzw. dokumentiert:

http://aida32-inventory.netboom.de/


intiii
 
Zuletzt bearbeitet:

Intiii

Grünschnabel
Seit dem 07.05.2007 steht die neueste Datenbank-Version (Stand: 21.08.2007), sowohl das Gesamtpaket nebst allen Scripten sowie das WEB-ASP-Projekt für alle Interessierte im eigenen Forum frei zur Verfügung, ohne das eine Registrierung erforderlich ist.

Gruß intiii
 
Zuletzt bearbeitet:

Intiii

Grünschnabel
Information:

Hallo miteinander!

Das ganze Projekt lebt immer noch ...

Die DB-Version neu ist vom 04.04.2008 und beinhaltet neu nun eine IT-Verwaltung, d.h. hiermit kann man IT-Objekte bündeln und einem Standort/Nutzer zuorden.
Damit sind fragen, welcher Nutzer hat welche IT-Objekte wo in welchem Raum/Ort leicht abrufbar. Des Weiteren wurde so vieles geändert und optimiert..

Gruß intiii
 

Neue Beiträge