Glass lichtdurchlässig machen

grosserboss

Erfahrenes Mitglied
Hi zusammen ich habe 2 Fragen.

Ich habe im Mentalray, raytrace verwendet, im diffuse slot, für ein Fenster. Dann habe ich Selfilumation eingestellt nun ist aber das Problem, dass das Licht nicht durch das Glas scheint. Wie kann ich das einstellen ohne, dass ich Coustics einstellen muss?

Meine 2te Frage ist, ob man einen Virtuellen schnitt machen kann ohne Boolen. Das bedeutet, dass ich die Modelle mit einer Ebene oder so was schneide und so in das innere sehe.

Ich hoffe alles ist verständlich geschrieben :)
MFG GB
 
Hi zusammen ich habe 2 Fragen.



Meine 2te Frage ist, ob man einen Virtuellen schnitt machen kann ohne Boolen. Das bedeutet, dass ich die Modelle mit einer Ebene oder so was schneide und so in das innere sehe.


Also wenn du ein "einfaches Mesh von innen sehen möchtest, kannst du ihm einen "Shell" Modifikator zuweisen. Dort kannst du dann die Dicke der Wände einstellen. Korriegie rmich bitte falls ich dein Problem nicht richtig aufgefasst habe.

lg FP
 

grosserboss

Erfahrenes Mitglied
Du hast mich falsch verstanden ich erläutere das Problem mal genauer. Einfach gesagt (ist in wirklichkeit bisschen anders) Habe ich ein Haus mit Wänden jetzt will ich in das Haus rein Schauen geht aber nicht weil die Wand im Weg ist. Nun will ich die Wand weg schneiden.
In meinem Fall ist es ein Profil dass ich so schneiden will. Der Schnitt ebene Schnitt soll aber nach belieben verstellbar sein und auch wider entfernbar sein.

Noch zum Problem Fenster. Ich habe mittlerweile einfach mal den Schattenwurf rausgenommen dies ist aber nicht ganz mein Ziel denn das Licht wird nun nicht gefärbt (Fensterglas ist bläulich).

MFG GB
 

Zinken

Erfahrenes Mitglied
Die Raytrace-Map gehört in den Refraction-Slot. Wenn Du dann noch Raytrace-Schatten benutzt, sollte es funktionieren.
Eventuell mußt Du mit den Werten von Opacity und Refraction etwas herumspielen, um die richtige Tönung hinzubekommen.
Du könntest auch gleich ein Raytrace- oder halt ein Mental-Ray-Material benutzen. Ich würde Dir zunächst mal ein Raytrace-Material empfehlen,
da es sehr übersichtlich und ohne zusätzliche Maps einfach einzustellen ist.

Zu dem Schnittproblem: schau Dir mal die Modifikatoren "Slice" und "Cap Holes" an.
 

grosserboss

Erfahrenes Mitglied
Die Raytrace-Map gehört in den Refraction-Slot. Wenn Du dann noch Raytrace-Schatten benutzt, sollte es funktionieren.
Eventuell mußt Du mit den Werten von Opacity und Refraction etwas herumspielen, um die richtige Tönung hinzubekommen.
Du könntest auch gleich ein Raytrace- oder halt ein Mental-Ray-Material benutzen. Ich würde Dir zunächst mal ein Raytrace-Material empfehlen,
da es sehr übersichtlich und ohne zusätzliche Maps einfach einzustellen ist.

Ok dann ist das Objekt einfach transparent, leider verschwindet so aber etwas der schöne Glasseffekt. Aber das passt mal so weit.

Noch zum Slice:
ist eine Möglichkeit aber da müsste ich immer wieder alles rückgängig machen um den Schnitt aufzuheben. Aber anscheinend gibt es hierfür in 3ds Max keine Funktion.

Danke für die Hlfe
 
Hallo,

eine Schnittfunktion wie in 3D CAD-Programmen existiert in MAX tatsächlich nicht, aber Du kannst jedes Objekt transparent darstellen (über die Objekt-Eigenschaften per Rechtsklick). Ansonsten hilft nur der Trick, den ggf. auszublendenden Modellteil abzutrennen und als eigenes Objekt zu speichern. Dieses kannst Du dann nach Belieben Ein- und Ausblenden.
 

CREAGA

Erfahrenes Mitglied
das mit dem schnitt kannst du mit boolen lösen. ich kann dir eine Beispieldatei anhängen
wenn du willst. welche max version hast du?
 

Zinken

Erfahrenes Mitglied
Noch zum Slice:
ist eine Möglichkeit aber da müsste ich immer wieder alles rückgängig machen

Wieso? Einen Modifikator kannst Du mit einem Klick einfach ein- und ausblenden.

Und wenn Du für Dein Glas gleich ein Raytrace-Material nimmst und auch Raytrace-Schatten benutzt, kannst Du den gewünschten Effekt leicht erreichen.
Dann hast Du Spiegelungen, Refraktion, Transparenz, Transluzenz usw. ohne zusätzliche Maps.
 

grosserboss

Erfahrenes Mitglied
Wie soll ich die Booleschfunktion ein und ausblenden wenn ich das Model schon weiter bearbeitet habe? So müsste ich dann aber auch immer alles vereinigen damit ich Beispiels durch ein ganzes Haus einen Schnitt machen kann, oder?

Und wenn Du für Dein Glas gleich ein Raytrace-Material nimmst und auch Raytrace-Schatten benutzt, kannst Du den gewünschten Effekt leicht erreichen.
Stimmt seltsamerweise ist mir das beim ersten Test gar nicht richtig aufgefallen. Das Glas wurde eben transparent ohne dass ich den Glaseffekt wirklich realisiert habe.
Ok dann ist das Objekt einfach transparent, leider verschwindet so aber etwas der schöne Glasseffekt. Aber das passt mal so weit.
Nehme dies wieder zurück.

Wie kann man eigentlich bei Raytrace einen Spiegelnden Kunststoff machen. Wenn ich Reflect mache, wirkt das eher Spiegelartig und die eigenfarbe verschwindet beim Material. Oder ist das normal?

Ich benütze Max 8
 

CREAGA

Erfahrenes Mitglied
ja, alles was geschnitten werden soll muss "ein" objekt sein.
melde mich bis montag ab...:)
 

Anhänge

  • bool.zip
    25,6 KB · Aufrufe: 31