Erklärung : Serverseitig – Clientseitig

Nils Hitze

Admin a.D.
Erklärung : Serverseitig - Clientseitig

Hoi Folks,
ich möchte heute mal ein paar Worte zur Thematik Client/Serverseitig verlieren. Ich befürchte nämlich daß der Unterschied nicht allen von euch so ganz klar ist.

Nehmen wir einmal an, Joe Cool besitzt eine Webpage. Joe Cool ist kein reicher Mann, daher hat er sich Webspace geholt. Dieser Webspace ist bei xyz.de untergebracht. xyz.de hat einen Server auf dem die Website von Joe Cool gespeichert wird. Dieser Server ist ein Apache Webserver mit PHPUnterstützung.

Joe Cool ist ein echt cooler Typ, also hat Joe Cool auch ein Gästebuch (selbst gecodet). In diesem Gästebuch möchte Joe Cool nun Smilies haben. Also was tun denkt sich Joe Cool. Natürlich ist das erste was Joe Cool braucht, eine Option die Smilies überhaupt erstmal in das Textfeld seines GBs einzufügen.

Nehmen wir mal an Joe Cools Freund Woodstock möchte einen Eintrag in Joes GB machen. Was macht Woodstock also?

Er ruft Joes Page im Browser auf!
Er klickt auf den Menüpunkt "Gästebuch"!
Er klickt auf "Neuer Beitrag"!
Er bekommt eine Seite in seine Browser
welche ein Formular enthält!
Er braucht Zeit zum Nachdenken, also
schaltet er seine Internetverbindung ab.

Die Seite mit dem Formular ist aber immer noch eingeblendet. Was sagt uns das? Genau! Woodstock arbeitet gerade CLIENTSEITIG. Er hat die Seite von Joe (zumindestens die Teile der Page auf denen er war) im Cache, also im temporären Speicher seines Browsers liegen und solange keine Anfrage an den Server gestellt wird, sind diese Teile der Seite für Woodstock verfügbar.

Jetzt gibt er den Text mit dem er Joe sagen möchte wie cool er seine Page findet in das Textfeld ein. Er will natürlich gleich mal die neue Smilie Funktion testen und klickt auf einen der freundlich lächelnden Kreise auf der Seite. Schwups, schon erscheint ein Smilie im Textfeld, allerdings als Text und nicht mit dem Bild. Hups? Was war los. In ein Textfeld kann man (leider) keine Bilder einsetzten, also kam Joe die Idee das er ja für jeden Smilie eine Art Syntax auf Textbasis machen könnte. Demnach ist :) ein grinsender Smilie. Aber im Moment kann Joe nichts ersetzten, er hat ja keinerlei Zugriff auf Woods Informationen, da dieser 1tens Offline ist und 2tens Joe (zum Glück) keinen Zugriff auf Woodstocks CLIENT hat. (wäre ja noch schöner) Also muss Joe warten bis Woodstocks CLIENT die Informationen zurück an den SERVER schickt, wo Joe wieder die Oberhand hat. Woodie meint inzwischen Joe genug Honig in den Bart geschmiert zu haben und schickt sein Formular mittels eines Klicks auf den "Speichern" Button zurück an den SERVER (er vergisst natürlich nicht sich wieder ins Internet einzuwählen!) Von da an hat er keinen Einfluss mehr darauf was Joe mit seinem Text macht. Joe bekommt natürlich vom ganzen Vorgang des Eintrags nicht viel mit. Wie auch. Alle Vorgänge werden im SERVER ablaufen, auf dem Joe seinen Script gespeichert hat. Der Text kommt an und wird vom Script auseinandergenommen, umgewandelt (um aus dem :) ein Smilie zu machen) und dann gespeichert (oder auch nicht, wenn Joe es versaut hat und Mist gecodet hat. Der Server gibt nachdem er den Code von Joe abgearbeitet hat noch eine Meldung an Woodstocks Browser zurück damit Woodie nicht ganz ohne Lohn arbeitet. Vielen Dank Woodstock, daß du dich in mein Gästebuch eingetragen hast.

Vielen Dank für's Zuhören, ich hoffe ich konnte ungefähr verdeutlichen bzw.
rüberbringen was ich mit CLIENT/SERVER-Seitig meinte.
 

Daniel Toplak

Erfahrenes Mitglied
Das ist mit abstand die beste Erklärung über Client- und Serverseitige Skripte, die ich je gelesen habe.
Ich finde das sehr schön und verständlich beschrieben.:) :) :)

Gruss Homer

[Kommentar Kojote]
Vielen lieben Dank.
[/Kommentar Kojote]