Drucker über WLAN Router betreiben

McVader83

Erfahrenes Mitglied
BITTE WAS? Das hat euch der Typ nicht wirklich verkauft? An deiner Stelle würde ich in den Laden rennen, dem den Krams auf den Tisch knallen und sagen. "Geld zurück, aber ganz fix!"

1. USB Print Server sind sehr unzuverlässig.
2. WLAN Print Server sind noch unzuverlässiger.
3. Einen USB-Parallel Konverter an einen USB-WLAN Printserver anschließen? Sorry, aber den Verkäufer sollte mal jemand aus dem Wachschlaf holen.

Mein Tip: Nimm einfach den USB-Parallel Konverter und schließ damit den Laptop an den Drucker an. Wenn es Kabellos sein muss, dann kauf wenigstens einen Parallelen PrintServer. Aber so wird das nie was.

Edit: Ich hab grad nochmal genau gelesen. Das ist ein einfacher WLAN Router mit USB Anschluss? *mitdemkoppaufdentischschlag* ich gebs auf...
 
Zuletzt bearbeitet:
G

GreenThunder

McVader83 hat gesagt.:
BITTE WAS? Das hat euch der Typ nicht wirklich verkauft? An deiner Stelle würde ich in den Laden rennen, dem den Krams auf den Tisch knallen und sagen. "Geld zurück, aber ganz fix!"

1. USB Print Server sind sehr unzuverlässig.
2. WLAN Print Server sind noch unzuverlässiger.
3. Einen USB-Parallel Konverter an einen USB-WLAN Printserver anschließen? Sorry, aber den Verkäufer sollte mal jemand aus dem Wachschlaf holen.

Mein Tip: Nimm einfach den USB-Parallel Konverter und schließ damit den Laptop an den Drucker an. Wenn es Kabellos sein muss, dann kauf wenigstens einen Parallelen PrintServer. Aber so wird das nie was.

Edit: Ich hab grad nochmal genau gelesen. Das ist ein einfacher WLAN Router mit USB Anschluss? *mitdemkoppaufdentischschlag* ich gebs auf...

Sorry, aber ich war leider nicht dabei beim Kauf, ich soll es "nur" anschließen.
 

McVader83

Erfahrenes Mitglied
In einfachen Worten: Das kann nicht funktionieren! Das ist so als wolltest du dein Telefon an der Stromdose anschließen und dann ganz normal telefonieren.
 
G

GreenThunder

McVader83 hat gesagt.:
In einfachen Worten: Das kann nicht funktionieren! Das ist so als wolltest du dein Telefon an der Stromdose anschließen und dann ganz normal telefonieren.

Ok!

Ich hab sie auch davon überzeugt sich nen neuen Drucker zu kaufen. Was sie nun mit dem WLAN-Router macht ist ihr Bier.
 

McVader83

Erfahrenes Mitglied
ÖH? Also das ist genau das falsche. Nun kommt der scheiss Verkäufer auch noch damit durch, das er ihr Müll verkauft hat?
 
G

GreenThunder

Ja, da sie Karton und sonstige Verpackung schnell über den Jordan warf.
 
A

Anno_1234

Da die Story hier ziemlich lang her ist, aber ich nun auch mit selbigen thema beschäftigt bin und vergleichen wollte, was andere für erfahrungen gemacht haben, haben mich hier einige Komentare zum schmunzeln gebracht...

Die neuen Router haben nun ja WLan vom werk aus schon konfiguriert, bei welchen das nicht der Fall sein sollte, per Patch Kabel an den Pc oder Laptop anschließen und über die IP Auf der Rückseite auf den Router zugreifen, oder im Handbuch nachlesen wie man die Weboberfläche sonst öffnen kann und somit das WLan an knipsen.

Wenn der Router über DHCP verfügt kann man den WLan adapter am PC natürlich auf Automatische Konfiguration stellen, bei wem das nicht ist, der muss den Adapter eine eindeutige IP zuweisen, mit Subnetzmask und standardgateway für die, die mit dem Router auch gleich ins Internet gehen.

Die Verbindung zwischen PC und Router steht.

Nun steckt man den Drucker mit dem Router zusammen und auch die Verbindung steht.

Der Drucker selbst benötigt nun keine eigene IP adresse, dies können die meisten Drucker für zuhause auch gar nicht, wenn sie es könnten, hätten sie eine Netzwerkkarte...

Um nun aber über den Drucker zu drucken, muss man dem Router die Daten senden.

So installiert man sich einen neuen Drucker, als Netzwerkdrucker und vergibt ihm die IP des Routers.

Zack und schon kann man über Wlan drucken, obwohl der Drucker kein integriertes WLan hat.

Da ich mich nun recht kurz halten wollte, kann ich das eine oder andere vergessen haben, aber "Know How" erlernt man bekanntlich durch "By to do"

Viel spaß beim Drucken.
 

McVader83

Erfahrenes Mitglied
Nunja... Das Thema ist ziemlich genau fünf Jahre her... Damals liefen sehr viele "günstige" Drucker nur über eine propietäre GDI Schnittstelle und das ganze Thema USB->Ethernet steckte noch in den Kinderschuhen... Also einfach ein sehr schnell zu verlierendes Glücksspiel wenn man einen USB Drucker über einen WLAN Router ansteuern wollte... Insbesondere da WLAN damals auch noch nicht wirklich ausgereift funktioniert. Mittlerweile mit Druckern die fast alle PCL oder PS unterstützen, bzw. meistens sowieso für wenige Euro mehr gleich eine WLAN oder Ethernet Schnittstelle mitbringen sollte die ganze Thematik einfach kein Thema mehr darstellen.
 

PTrinity

Grünschnabel
So installiert man sich einen neuen Drucker, als Netzwerkdrucker und vergibt ihm die IP des Routers.

Zack und schon kann man über Wlan drucken, obwohl der Drucker kein integriertes WLan hat.

Da ich mich nun recht kurz halten wollte, kann ich das eine oder andere vergessen haben, aber "Know How" erlernt man bekanntlich durch "By to do"

Viel spaß beim Drucken.

Ok, genau das ****t (bis dato) net..******? Nun kann man zwar den Drucker (Konfig-Menü) mit der ursprünglichen Router-IP (plus 2 Nullen) ansprechen; aber dafür den Router selbst nicht mehr :-(((!

==>
Wie bekomme ich die Kontrolle über den Router zurück?
Wie konfiguriert man WLAN zum drucken korrekt?
Geht darüber dann auch das Versenden von Faxen?



THX!


PTrinity

Oder um etwas detailierter zu werden: 2 PC's sind miteinander vernetzt und gehen über einen Speedport in's Internet.
Bei der lokalen Verbindung (USB) können beide drucken; jedoch der 2.te NICHT faxen.
Die WLAN - Verbindung Drucker - Speedport steht.
Der Versuch der Einrichtung, vom PC her, endete in o.g. Desaster.

Es besteht (seitens der Nutzer) die Forderung, über WLAN zu drucken; über das Mobilfunknetz Faxe "nach Hause" zu senden; Handy's einzubinden (Lokal + Internet!)

How to..!********?


THX
 
Zuletzt bearbeitet: