Domainkauf

cody-

Mitglied
Hallo,

ich bin dabei meinen ersten Kauf einer schon bestehenden Domain vorzunehmen. Der Besitzer bietet sie auf Verhandlungsbasis an und da ich kein böses Wunder erleben will, wollte ich mich vorher über gängige Preise und Verfahren schlau machen.

Über die Analyse von sedo.de kriegt man ja einiges raus über die Wertigkeit einer Domain, aber welche Rückschlüsse zieht man daraus auf den tatsächlichen Wert? Ist es überhaupt schlau, eine schon bestehende Domain abzukaufen oder sollte man es über einen anderen Namen versuchen? Falls man den Kauf dann abgewickelt hat, wie verfährt man dann mit dem Hoster? Bleibt diese Domain dann weiterhin dort und man muss sie auch beim jeweiligen Dienstleister abmelden oder verfällt der 'Besitz' (wohl eher die Leihe) bei Verkauf auch für den Hoster? Ihr seht, Fragen über Fragen. ;)

Ich hoffe meine Fragen wurden hier nicht schon besprochen, die Suchfunktion hat mich leider nicht weiter gebracht. Falls ihr nähere Angaben zu der Problematik braucht, lasst es mich wissen.
 

Dr Dau

ich wisch hier durch
Hallo!

Über den Ablauf selbst kann ich Dir nichts sagen (microsoft.com/de wurden mir noch nicht angeboten :) ).
Aber mit dem Verkaufspreis allein wird es nicht getan sein (ich hoffe ich erzähle jetzt nicht falsches).
Mit dem Verkauf wird die Domain lediglich auf dich übertragen.
Die üblichen laufenden Gebühren für die Verwaltung musst Du trotzdem zahlen, z.b. an Deinen Hoster oder an die DENIC per DENICdirect.
Evtl. wird Dir aber auch nur ein Nutzungsrecht an der Domain verkauft?! (also auf jedenfall den Vertag genau lesen)

Der Preis hängt aber nicht nur vom Angebot und der Nachfrage ab, sondern auch von dem was dahinter steckt und wie seriös dieses ist.
So kann also auch www.7849275230274.com einen hohen Wert haben.
Es ist eher die Frage woran dein Interesse besteht.
Am schönen Namen?
Weil die Seite bekannt ist?
Weil die Seite einen seriösen Ruf hat?
usw. usw.

Du könntest ja mal auf Google nach link:domain.de suchen.
So werden dir alle Seiten aufgelistet, die einen Link zur angegebenen Domain gesetzt haben.
Allerdings werden auch Seiten mit Bannerlinks aufgelistet (also z.b. reine Werbung).

Aber nach kurzer Recherche kann ich dir sagen dass die Preise von 100 Euro bis hin zu 7,5 Millionen Dollar reichen kann. :)
Höhere und/oder niedriegere Preise nicht ausgeschlossen. ;)

Du könntest die Domain z.b. durch www.sedo.de schätzen lassen (natürlich gegen Gebühr).
Aber auch das ist keine Garantie für den tatsächlichen Wert der Domain.
Im grunde zählt also nur dass, was Du bereit bist auszugeben.
Willst Du mit der Domain Geld verdienen, kann sie evtl. auch ruhig etwas mehr kosten.

Gruss Dr Dau
 

Gumbo

Erfahrenes Mitglied
Es gibt zu viele Faktoren, um den Preis einer Domain festlegen zu können.

Ich selbst habe vor circa einem Jahr selbst eine Domain von dem damaligen Besitzer gekauft/übernommen. Der Preis: 10 Euro. Der Grund für diesen niedrigen Preis war wohl, dass die Domain einerseits nicht genutzt wurde und der damalige Besitzer sie lediglich in guten Händen wissen wollte.
Die Abwicklung selbst war kein Problem. Wir haben uns gemeinsam per E-Mail-Korrespondenz auf den Inhalt des Kaufvertrags geeinigt und ihn anschließend unterschrieben an den anderen Vertragspartner geschickt. Nach abgeschlossenem Vertrag brauchte nur noch ein so genannter Konnektivitätskoordination-Antrag gestellt werden, der die eigentliche Übertragung beschreibt.
 

cody-

Mitglied
Es ist eher die Frage woran dein Interesse besteht.
Am schönen Namen?
Weil die Seite bekannt ist?
Weil die Seite einen seriösen Ruf hat?
Nur am Namen, der Rest interessiert mich nicht so sehr. Es wäre natürlich möglich einen anderen Namen zu wählen, in Verbindung mit -info, -online etc., die perfekte Lösung ist das nicht, wäre aber auch zu verschmerzen.

Willst Du mit der Domain Geld verdienen, kann sie evtl. auch ruhig etwas mehr kosten.
Das soll ein reines "Fanprojekt" werden und mein Budget sehr begrenzt. ;)

Vielen Dank für eure hilfreichen Beiträge, ich glaube ich werde mich für einen anderen Namen entscheiden bzw. eine andere Domainendung, mal sehen.
 

Ingolo

Erfahrenes Mitglied
Wie hat man dann heutzutage noch eine chance an eine domain zu kommen?
Wer hat den das bestimmungsrecht über die ganzen domains?

Ich mein. Ich möchte eine domain und einen server. Null miete! Mit miete zahlt man immer ins leere. Angenommen ich hätte das geld. Was würde sowas kosten?
 

Dr Dau

ich wisch hier durch
Ingolo hat gesagt.:
Wie hat man dann heutzutage noch eine chance an eine domain zu kommen?
Über (fast) jeden Hoster, über die DENIC (bei *.de Domains) oder man kauft eine schon bestehende Domain auf (vieleicht verschenkt ja auch jemand seine Domain :) ).
Ingolo hat gesagt.:
Wer hat den das bestimmungsrecht über die ganzen domains?
Definiere das Bestimmungsrecht.
Ich z.b. bin zwar als Inhaber meiner Domain bei der Denic eingetragen, jedoch bin ich dazu verpflichtet für xx Hits/Monat zu sorgen, da es sich um eine werbefinanzierte Domain handelt.
Erreiche ich diese Hits nicht, muss ich zahlen (ist in mitlerweile rund 3 Jahren noch nicht vorgekommen).
Ingolo hat gesagt.:
Ich mein. Ich möchte eine domain und einen server. Null miete!
Wer möchte das nicht?! ;)
Eine Domain kostet grundsätzlich Geld, denn am Ende der Schlange steht immer die DENIC (bei *.de Domains).
Und die DENIC verlangt IMMER Geld..... ob dieses nun vom Hoster, von Werbepartnern/Sponsoren oder vom Inhaber kommt, spielt dabei keine Rolle.
Ingolo hat gesagt.:
Mit miete zahlt man immer ins leere.
Nur wenn man Fehler macht, oder glaubst Du dass eBay, Google oder von mir aus auch tutorials.de ins Leere zahlen?
Das nötige Geld wird schon über irgend ein Weg eingenommen.
Ingolo hat gesagt.:
Angenommen ich hätte das geld. Was würde sowas kosten?
Kommt drauf an was Du z.b. unter "Server" verstehst, auch ein alter 486er kann ein Server sein..... und sowas bekommt man hinterher geschmissen..... ist halt alles Auslegungssache. ;)
Ansonsten kannst Du mal bei eBay gucken was so ein "echter" Server kostet, die Preisspanne ist jedenfalls sehr gross (je nach Alter, Anzahl der Prozessoren und sonstiger Ausstattung).
Genauso ist die Preisspanne bei der Anbindung ans Internet auch sehr gross.
Angefangen von ADSL/SDSL (mit/ohne Faltrate) wenn erlaubt, über Serverhousing (Deine eigene Hardware bekommt bei einem Hoster sein "zuhause"), bis hin zur eigenen Standleitung.
Beim Serverhousing bin ich mir nicht zu 100% sicher, aber ich meine es gibt kein Festpreis, sondern nur ein Grundpreis mit xx GB Freitraffic.
Und bei einer Standleitung meine ich, bezahlt man eine Art Anschlusspreis (Grundgebühr) und Traffickosten (je angefangenen GB).
Die Traffickosten, meine ich, bewegen sich aber nur im Cent Bereich.
Arne kann Dir aber sicherlich mehr sagen. ;)
 

Ingolo

Erfahrenes Mitglied
1. Dann hab ich also null-chancen jemals unabhänig von solch großen wie DENIC zu sein?

2. Diese Werbefinanzierung über xx hits/monat oder so. Wie funktioniert das? (Ich würde auch gern so etwas verwirklichen)

3. @Dr. Dau: Wie ist den deine Webseite bei der du xx hits erreichen musst? und wieviele hits musst du erreichen?
 

Gumbo

Erfahrenes Mitglied
Dann hab ich also null-chancen jemals unabhänig von solch großen wie DENIC zu sein?
Irgendjemand muss nun mal für die Verteilung/Verwaltung der Adressen zuständig sein. Das verstehst du doch wohl, oder? Denn irgendwie muss dein Webbrowser ja auch wissen, an wen er sich wenden muss, wenn er die Adresse „http://example.net/“ aufruft. Und genau diese Information wird (über Umwege) bei solchen Größen wie Denic angefragt. Ohne sie müssten wir uns mit IP-Adressen herumschlagen und das Web wäre auf x-viele „Domains“ beschränkt.
 

Dr Dau

ich wisch hier durch
Zu 1: wie Gumbo schon sagt, irgend jemand muss ja zuständig sein.
Die DENIC kannst Du also als zentrale Stelle ansehen.

Zu 2: wie es technisch funktioniert kann ich Dir nicht sagen, damit habe ich ja nichts zu tun.
Ich denke dass es über ein Randomsystem läuft.
Aber ich kann auswählen in welcher Form die Werbung erscheinen soll.
Als CloseAd-Fenster, als Frame-Darstellung, als PopUp-Fenster oder als Visitenkarte.
Ich habe mich für das PopUp-Fenster entschieden, da dieses nur beim ersten Aufruf erscheint und somit nicht permanent Werbung vorhanden ist.

Zu 3: meine Seite tut hier nichts zur Sache. ;)
Ausserdem gibt es eh nur interne Bereiche, Du würdest also erst garnichts zu Gesicht bekommen. :) :p
Ich meine mich ganz dunkel erinnern zu können, dass ich 5 Hits/Monat brauche..... ich habe jetzt aber keine Lust deshalb meine Unterlagen zu durchwühlen. :rolleyes:
Das Paket wie ich es habe, gibt es in der Form aber auch nicht mehr bei Freecity..... so habe ich z.b. keine Trafficbeschränkung.
Das heutige kostenlose Paket hat 500MB Freitraffic, darüber kostet es 0,015 €/MB.
Allerdings handelt es sich bei der Domain auch nur um eine Weiterleitung, bei der die Seite in einem Frame angezeigt wird (optisch nicht sichtbar).
Somit lässt sich also auch der Traffic im Griff behalten (z.b. in dem man weiterführende Links nicht über die Domain verlinkt, sondern über die eigentliche URL).