DIN 5008 / Satzspiegel

nameac

Grünschnabel
Hallo Setzergemeinde,

Im Rahmen eines Anschreibens mit Latex bin auf die DIN 5008 u. 676 gestoßen, die z.B. besagen das dieses Anschreiben einen oberen und unteren Rand (Blattkante Satzspiegel) von 16.9mm haben soll.

Die Koma-Script-Klassen von Latex bieten einem professionelle Vorlagen für die Umsetzung nach typografischen Grundregeln, eine kurze und ohne Latexkenntnisse verständliche Zusammenfassung hier. Dabei gilt für ein Anschreiben, welches auch unter die Kategorie Brief fällt, dass Verhältnis zw. oberen und unteren Rand beträgt 1:2. Wie passt das alles zusammen? Ich vertraue da eher dem Fachwissen von Markus Kohm als irgendwelchen Internetseiten die sich auf die Norm 5008 berufen, siehe hier. Aber vll irre ich mich. Kann mir jemand sagen wie das genau zusammen passt?
 

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hi,
also für "Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung" gilt DIN 5008, für "Geschäftsbrief - Einzelvordrucke und Endlosvordrucke" die DIN 676.
Auf http://de.wikipedia.org/wiki/DIN_676 steht wie diese beiden DIN-Normen in Verbindung stehen.
Beispiel zur DIN 5008 findest du genug im Internet.

http://www.wintotal.de/artikel/artikel-2007/59.html

Ansonste nbekommst du die DIN Normen auch auf DIN.de zu kaufen. Sind aber sehr teuer.

Viele Grüße
 

nameac

Grünschnabel
Hallo Jan-Frederik Stieler,

die Normen hatte ich bereits überflogen, wie gesagt, da gibt es halt differenzen zu den Koma-Script-Klassen, wie im Post 1 erwähnt, und diese wurden nicht nach Geradewohl erstellt und mich würde nun interressieren in wiefern dass zusammen spielt?
 

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hi,
ich kenne diese Klassen von Herrn Kohm nicht .
Aber wenn du einen Brief nach DIN-Norm erstellen willst, würde ich mich eben auf die Angaben der DIN verlassen und nicht auf eine Angabe von Herrn Kohm.
Aber kann es sein das diese 16.9 mm aus dem Seitenverhältnis des DIN_Formates (1 : ?2) entsteht? Ich rechne das jetzt nicht nach ;).
Desweitern hat sich ja die DIN-Norm für Briefbögen sehr oft geändert. Vielelicht ist Herr Kohm mit seinen Scripts nicht up-to-date?

Viele Grüße