Digitalkameras bei Frost?

Ralfi

Grünschnabel
Hallo,

hat jemand Erfahrung im Umgang mit Digitalkameras bei Minustemperaturen?
Mal angenommen ich möchte in meinem nächsten Winterurlaub ein paar frostige Bilder machen. Was sagt eigentlich das LCD-Display dazu?

Gruß

Ralf
 

Das-Em

Erfahrenes Mitglied
Habe ne Sony DSC-P72 und habe auch schon mal an frostigen Tagen frostige Aufnahmen gemacht, ohne Probleme, wenn Du nicht gerade in die Arktis reisen willst. Ich hatte meine ca. 5-6 Stunden draußen mit mir rumgetragen ohne groß eine schützende warme Hand drüber zu legen. Ich weiss aber nicht, ob das von Hersteller zu Hersteller verschieden ist.
 

t0ny

Erfahrenes Mitglied
Hallo,
es sind mit meiner Digitalkamera (Kodak DX3500) auch noch keine Probleme bei Frost aufgetreten. Ich war da ca. 2h draußen und habe ständig fotografiert. (rausgekommen ist dabei übrigens dies hier: http://home.t-online.de/home/final_fantasy_8/winter/ ). Worauf du nur achten musst ist, dass du aus der Kälte nicht zu schnell ins warme Zimmer mit der Cam kommst, weil sich evt. Kondensationströpfchen bilden können.
 

Ralfi

Grünschnabel
Danke für die Hinweise.

Canon z.B. gibt für seine Kameras einen Einsatzbereich von 0 - 40°C an.
Wenn mir also das Display einfriert bleibe ich auf dem Schaden sitzen.
Aber wie es scheint, sind durchaus 'leichte' Minustemperaturen möglich.
Es ist ja schon beruhigend zu erfahren, dass sich noch niemand über eingefrorene Displays beklagt.

Gruß

Ralf
 

jore

Grünschnabel
Hallo,

meine Kamera (Panasonic Lumix DMC FZ2) hat ohne Probleme -10°C ausgehalten. Allerdings war ich auch nur 1/2 Stunde bei dieser Kälte unterwegs (Iceworld in Lübeck - sehr zu empfehlen). Aber um die 0°C dürften auch ein paar Stunden kein Problem werden.


Gruss

jore
 

IggyPop

Grünschnabel
Ich habe mit meiner Digi-Cam (Sony DSC-P92) problemlos Aufnahmen bei bis zu -28 Grad gemacht, ich konnte noch alles auf dem Display erkennen, nur die Bedienung war etwas schwierig (mit handschuhen unmöglich...). Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, und dies auch von anderen Fotografen gehört, dass der Akku bei niedrigen Temperaturen deutlich kürzer hält.
In diesem Sinne: fröhliches Winterbildermachen!
 

Reginaminolta

Grünschnabel
Ja, ich, leider

Hallo,
ich habe meine Minolta Dimage 7 Hi wohl versehentlich unterkuehlt und jetzt ist sie funktionsunfaehig! Ich war in Russland draussen im Kalten und habe viele Aufnahmen gemacht.
Jetzt habe ich nur noch ein graues Display!

Ich laufe leider nicht immer mit einem Thermometer in der einen Hand und in der anderen die Kamera herum ;-))
Unter uns gesagt: es war eisig kalt in St.Petersburg an diesem Tag. Und die Gebrauchsanleitung lag natuerlich zuhause in Berlin im Warmen... Haette ich mir natuerlich vorher nochmals dahingehend ansehen muessen:
Betriebstemperatur: 0 - 40 Grad!
Also nur etwas fuer die Tropen, nicht fuer Russland, keine Chance auf dem russischen Markt.
Ich habe einige Fotos gemacht, bis dann ploetzlich nichts mehr moeglich war, denn das Display war nur noch ein grauer Streifenhaufen.
Ich habe erst jetzt nach meiner Rueckkehr eben die vorhandenen Fotos von der Karte heruntergeladen und ansehenen. Ein nur kleiner Trost, dass sie nicht verlorengegangen sind.
Also ein Wasserschaden war es - denke ich - wohl eher nicht, sondern ein Eisschaden, sozusagen schockgefrostet.
Und die Frage waere, ob so etwas bei der Reparatur erkannt werden kann?
Ich habe die Kamera gerade damals zur 300 Jahr-Feier St.Petersburgs gekauft und hoffte natuerlich, damit auch im Winter fotografieren zu koennen.

Wer hat dazu eine hilfreiche Idee?
Was kann eine moegliche Reparatur kosten?

Ist eine Reparatur ueberhaupt moeglich?

Und was ist im Grunde defekt?

Bitte um Rat!

Und Dank im voraus!

Viele Gruesse

Reginaminolta
 

Reginaminolta

Grünschnabel
Bitte um Antworten

Ich wuerde mich freuen, hier in diesem Forum Antworten erhalten zu koennen auf meine Fragen und dieses extreme Problem oder Hinweise...

Gruss


Reginaminolta
 

Reginaminolta

Grünschnabel
LCD

Einige Fragen:

Bei welchen Temperaturen frieren denn LCD Displays ein?
Und wenn sie wirklich einfrieren sollten, warum tauen sie nicht wieder auf, wenn die Temperatur wieder ansteigt?
Ist dieser Prozess nicht irreversibel?

Wer kann hier Informationen liefern?

Gruss und Dank im voraus


Reginaminolta