Bürste mit Hair and Fur = Problem

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hallo,
ich wollte eine Bürste modellieren und die Haare dann mit Hair and Fur machen. Nun habe ich das Problem das er mir die Haare auf der falschen Seite macht. Wenn ich jedoch Backfacing ignorieren deaktiviere dann kann ich zwar die richtigen Polygone markieren aber beim Rendern fehlt mir ein Teil der Bürstenhalterung eben durch das Backfacing wies scheint.
Wäre toll wenn mir einer einen Tip geben könnte wie ich bei solch einem Problem vorzugehen habe?

Viele Grüße
 

Zinken

Erfahrenes Mitglied
'ignore backfacing' bedeutet lediglich, daß bei der Auswahl keine Polygone berücksichtigt werden, deren Normale von Dir weg zeigt.
Wenn Du Dein Objekt im Viewport drehst, kannst Du sie natürlich trotzdem auswählen. Es ist nur ein Hilfsmittel, um die Auswahl zu vereinfachen.
Hast Du vielleicht mal ein Bild mit der "verschwundenen" Bürstenhalterung? Eventuell mußt Du ja bloß diese Polygone wenden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hi,
also was Backfacing ignorieren bedeutet weiß ich.
Ich denke irgendwie sieht das so aus als ob die Spline die ich extrudiert habe falsch herrum ist.

Gruß
 

Anhänge

  • Unbenanntes_Panorama1.jpg
    Unbenanntes_Panorama1.jpg
    38,3 KB · Aufrufe: 153

Zinken

Erfahrenes Mitglied
Also bei der Ansicht rechts oben zeigen die Normalen tatsächlich in die falsche Richtung. Ein "Normale"-Modifikator sollte es richten ("Normalen wenden" bzw. "Flip normals" aktivieren).
Danach wird wohl auch das Haarbüschel nach außen zeigen.
Alternativ könntest Du auch direkt die Polygone bearbeiten. Einfach alle markieren (Strg+A im Polygon-Level) und auf "Wenden" bzw. "Flip" (glaub ich) drücken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hallo,
ich habe jetzt schon wieder ein weiteres Problem mit den Bürstenhaaren. Und zwar möchte ich das diese auf dem Grundkörper wie Büschel stehen.
Um das Problem zu lösen hatte ich mir gedacht wende ich den Modifikator Hair and Fur nicht auf den Grundkörper an sondern erzeuge einen kleinen Zylinder auf dem die haare oben angeordnet werden und ich dupliziere das dann so oft wie ich es brauche und positioniere diese dann auf dem Grundkörper.
Hierbei entsteht für mich aber das Problem das ich nicht weiß wie ich die Haare so hin bekomme das diese oben weiter auseinander gehen als unten. Genauso sind die Haare nicht lang genug. ich habe schon den Wert bei Cutlength auf 100 gestellt aber das ist jetzt gerade mal 1/8 der gewünschten Länge.
Vielleicht kann mir da nochmal einer unter die Arme greifen?

Viele Grüße
 

CREAGA

Erfahrenes Mitglied
Hallu,

du solltest dann die kreisförmige Fläche deines zylinders(dort wo die Haare rausspriessen)
leicht konvex machen. Am besten du nimmst kein Zylinder sondern eine sphere und stellst bei deren einstellungen den gewünschten "hemisphere"-wert ein, sodass du nur einen kleinen
Schnitz hast. das sieht dann so aus wie der Rest der wegfällt, wenn du mit einem scharfen Messer beim Gurken schneiden deine Fingerkuppe erwischst. :suspekt:
 

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hi,
also wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe dann denke ich das du mich nicht so richtig verstanden hast was ich möchte :) .
Ich hab mal ein Bild angehängt was vielleicht verdeutlicht wie die Haare aussehen sollen.
 

Anhänge

  • Unbenannt-1.jpg
    Unbenannt-1.jpg
    31,4 KB · Aufrufe: 31

Sukrim

Erfahrenes Mitglied
Der gesuchte Parameter ist "Frizz" - in diesem Fall "Frizz Tip" - Simuliert quasi elektrostatische Aufladung. (siehe auch das dazugehörige Tutorial von Max mit dem Ziegenbärtchen bei dem Legionär)
 

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hallo,
aber ich habe immer noch das Problem mit de rLänge der Haare. Ich habe den wert Cutlenght auf 100 stehen nur weil das ursprungspolygon so klein ist reicht diese Länge warscheinlich nicht aus. Wie bekomme ich den nun die Haare länger?
jemand mit nem Tip?

Viele Grüße