Brauche Hilfe bei Mail-Architektur für mehrere Geräte

Frezl

Erfahrenes Mitglied
Ein frohes neues Jahr euch allen!

Habe grade im Netz gelesen, dass die Mozilla Foundation Thunderbird auf Eis legen will.

http://techcrunch.com/2012/07/06/so-thats-it-for-thunderbird/

Der Schritt erscheint mir sinnvoll und richtig, grade weil sich ja immer mehr Kommunikation ins Web und auf mobile Geräte verlagert. Allerdings sehe ich noch keine richtige Alternative für Thunderbird, bzw. generell für das Desktop-basierte Mailen.

Bin grade dabei, meine E-Mail-Kommunikation auf IMAP umzustellen, damit ich von verschiedenen Geräten gleichberechtigt auf mein Mail-Konto zugreifen kann. Auch die Termine synchronisiere ich grade noch "von Hand" (mit dem MyPhoneExplorer) mit Thunderbird. Cooler wäre eine Lösung, mit der ich nahtlos von allen Geräten auf Kommunikation und Termine zugreifen kann. Im Prinzip also ein System wie Google-Mail - blos auf meinem eigenen Webserver.

Hat jemand Ideen, wie ich das bewerkstelligen könnte?

Viele Grüße
Frezl
 

Frezl

Erfahrenes Mitglied
Habe seit gestern viel zum Thema POP3 und IMAP recherchiert und festgestellt, das keines der beiden Konzepte meine Bedürfnisse vollständig befriedigt.

Ich beschreibe kurz, wie ich mir meine Mail-Architektur vorstelle:
Als "Hauptgerät" und Mail-Archiv dient mein Laptop, auf dem Thunderbird läuft. Ich möchte aber auch von unterwegs per Handy oder Web-Interface auf die Mails der letzten 30 Tage zugreifen können. Und zwar nicht nur auf die empfangenen, sodern auch auf alle von mir gesendeten. Aus Sicherheitsgründen möchte ich aber nicht, dass die Mails länger als 30 Tage auf dem Mailserver oder den mobilen Geräten bleiben. Der Laptop soll aber alle Mails für immer speichern.

Bis jetzt verwende ich Thunderbird mit POP3. TB ist so eingestellt, dass empfangene Mails nach 30 Tagen vom Server gelöscht werden. So kann ich sie auch von unterwegs noch lesen. Ich kann aber von unterwegs nicht antworten, da ich die von mir gesendeten Mails sonst nicht in meinem TB-Konto habe. Wenn ich das bewerkstelligen könnte, wäre die POP3-Lösung top!

POP3 wäre perfekt, wenn es gesendete Mails auf verschiedenen Geräten synchronisieren würde.

IMAP wäre perfekt, wenn ich Mails automatisch nach 30 Tagen vom Server löschen könnte, ohne dass ich sie lokal verliere.

Ich habe gelesen, dass man dieses Problem umgehen kann, indem man die Mails in lokale Ordner sortiert. Da ich meine Mails im TB sowieso in Ordner sortiere, wäre das ne gute Idee. Allerdings bleiben die Mails dann nicht 30 Tage auf dem Server, sondern nur so lange, bis ich sie von Hand einsortiert habe. Ich müsste also meine Ordnerstruktur einmal lokal und einmal per IMAP pflegen, was mir etwas umständlich erscheint.

Hat jemand eine Idee, wie ich meine Vorstellungen so umsetzen kann, dass ich im laufenden Betrieb möglichst wenig Arbeit damit habe?

Viele Grüße
Frezl

@ le Moderator: Könntest du das Thema bitte umbenennen in "Brauche Hilfe bei Mail-Architektur für mehrere Geräte"?! Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:

olqs

Erfahrenes Mitglied
Ich hab das bei mir so gelöst:

Ein Imap Server für alle Mails. Dort werden die Emails automatisch nach Regeln in die Ordner einsortiert. Dazu gibts mehrere Implementierungen: derzeit nutz ich cyrus-imap und sieve, vorher habe ich courier-imap und maildrop dafür genutzt.

Als Weboberfläche kommt horde zum Einsatz. Darüber werden auch die Filterregeln konfiguriert.
Zusätzlich ist Horde dafür da um per ActiveSync auf den Mobilgeräten das Adressbuch und den Kalender zu synchronisieren.
Alle Mobilgeräte haben somit 2 Accounts:
Einmal direkt Imap für Mails und einmal ActiveSync zu Horde für Addressbuch und Kalender

Deine Anforderung mit den 30 Tagen könnte man vielleicht mit einem Thunderbird Addon realisieren. Ich hab nur mal kurz gesucht, vielleicht ist Autoarchive das was du suchst. Ich hab alles lieber am Server liegen, da hab ich ein Raid und Backup.

Was mir noch fehlt ist eine Anbindung von Thunderbird an das globale Addressbuch, aber das ist mir derzeit nicht so wichtig.
 

Frezl

Erfahrenes Mitglied
Danke für die Ideen!

Ich sollte vielleicht noch dazu sagen, dass ich keinen eigenen Mailserver betreibe, sondern ein Hosting-Pakt bei All-Inkl habe. Das kann IMAP, POP3 und SMTP. Alles andere muss ich irgendwie über die Software auf den Clients umsetzen.

Ich werd mir das Thunderbird-Addon mal anschaun, evtl. hilft mir das weiter.

Das Adressbuch und die Termine synchronisiere ich z. Zt. mit dem MyPhoneExplorer "von Hand" über Bluetooth oder Kabel. Falls es eine Lösung gibt, das auch automatisch über den Server zu machen, wäre das natürlich grandios!

Was ich halt nicht will ist, dass ein Service wie Google alle meine Termine und Mails aus den letzten Jahren auf seinem Server liegen hat bzw. jedem Hacker auf dem silberenen Tablett serviert. Daher soll der Server nur als temporärer Speicher dienen.

Viele Grüße
Frezl