Bildverarbeitung und FFT


dajos

Mitglied
Hallo,

ich möchte eine FFT (Fast Fourier Transformation) für Bilder programmieren. Genügend Infos im Internet habe ich schon gefunden. Aber ich habe noch ein Problem mit der Darstellung.

Ich habe gelesen, dass man das Originalbild in ein Feld einließt, dass aus komplexen Datentypen besteht, also realen und imaginären Anteil hat. Der imaginäre Teil würde auf 0 (Null) gesetzt und die Werte der Pixel wären dann der reale Anteil.

Nach dem eine FFT durchgeführt wurde, habe ich dann wieder ein Feld, dass die komplexen berechneten Pixel der FFT beinhaltet.

Nun meine Frage, wie werden imaginäre Anteile wieder in ein darstellbares Bild umgewandelt, hat damit jmd Erfahrung ?

Danke schonmal.
 
D

Derbes

Dargestellt wird immer nur der Betrag der FFt. So wird es glaube ich in IDL gemacht. werte Quadrieren und idie Wurzel ziehen. und dann erhälst Du im allgemeinen im Ursprung die Quadratische aufsummierung aller Grauwerte. also eine Maß für die Bildhelligkeit.