Benötige jemanden der mir eine Dos Batch schreiben kann.


Technipion

Erfahrenes Mitglied
#21
Sorry, mein Fehler.
Das Log ist voll mit solchen Zeilen hier:
Code:
Kopiere C:\Users\Nuc\Pictures\dslrBooth\Stage nach C:\temp\3z9vw87
Das macht mich stutzig. Wie ist denn der vollständige Name des Ordners bei C:\Users\Nuc\Pictures\dslrBooth\Stage? Heißt der Ordner nur "Stage" oder z.B. "Stage XYZ"? Könnte etwas mit Leerzeichen im Dateinamen zu tun haben.
 

EuroCent

Erfahrenes Mitglied
#23
Wen man Ordner ansprechend möchte, muss dies in der Regel geparst werden.
In der URL ist es %20. Im CMD ist es selten mit Double-Quotes "DEINE URL".

Ich mache viel zu wenig mit Batch oder PowerShell dass ich das nicht ganz hilfreich sein kann. :)
 

Technipion

Erfahrenes Mitglied
#24
Ich mache viel zu wenig mit Batch oder PowerShell dass ich das nicht ganz hilfreich sein kann. :)
Ich auch. Wenn es um rein routinemäßige administrative Tasks geht, benutze ich eigentlich nur sh-Abkömmlinge, weil das bei mir alles auf Linux-Systemen läuft. Werden die Aufgaben anspruchsvoller wird meist zu Python gewechselt. @LarsPB das wäre übrigens das nächste gewesen, was ich dir geraten hätte.

Offtopic:
Auf Windows Skripte in Batch und PowerShell zu schreiben halte ich persönlich ehrlichgesagt für sehr gefährlich. Die meisten Anwendungen kümmern sich nicht um die Einhaltung gewisser Standards (auf Linux wird z.B. nicht einfach die Reihenfolge von Parametern geänder, im Windows-Stil schon). Außerdem ist die ganze PowerShell-Geschichte noch ziemlich buggy. Hatte da mal einen Kurs belegt. Ich erinnere mich noch genau daran, ist jetzt knapp 2 Jahre her. Bin da mit der Einstellung rein: "Bash ist geil, aber alles was auf Windows läuft und mit der Kommandozeile zu tun hat ist schrecklich. Change my mind..."
Der Dozent wollte mich davon überzeugen wie toll alles geworden ist und hat mit der Hilfefunktion von PowerShell angefangen. Bei Linux "man <cmd>" oder "info <cmd>". Geht out-of-the-box. Bei PowerShell musste er zunächst die Hilfedateien downloaden... :rolleyes:
Jedenfalls haut der (mit Administratorrechten) ein "Update-Help" rein und nach ein paar Sekunden läuft das ganze Fenster mit roten Fehlermeldungen voll. Ich habe ihm dann 2 Minuten dabei zugeschaut, wie er versucht hat das Problem zu fixen. Dann bin ich wortlos aufgestanden und gegangen. Nicht mal die integrierte Hilfe geht...

Ich kann bis heute kein PowerShell :LOL:
 

ComFreek

Mod | @comfreek
Moderator
#25
Als kleiner PowerShell-Verfechter muss ich da mal nachhaken :)

Die meisten Anwendungen kümmern sich nicht um die Einhaltung gewisser Standards
Welche Anwendungen meinst du genau?

auf Linux wird z.B. nicht einfach die Reihenfolge von Parametern geänder
Dass Kommandozeilenparameter reihenfolgebehaftet sind, hat mich übrigens schon immer verwirrt :) Insbesondere bei Linkflags mit GCC kann das zu langen Debuggingsessions führen.

Geht out-of-the-box. Bei PowerShell musste er zunächst die Hilfedateien downloaden... :rolleyes:
Dafür gibt es Get-Help:
Code:
Get-Help Get-ChildItem -Online
Jedenfalls haut der (mit Administratorrechten) ein "Update-Help" rein und nach ein paar Sekunden läuft das ganze Fenster mit roten Fehlermeldungen voll. Ich habe ihm dann 2 Minuten dabei zugeschaut, wie er versucht hat das Problem zu fixen.
Diese Fehler kenne ich, aber das ist eine einmalige Sache. Mit dem -Online Parameter kommst du auch ohne Download direkt auf die MS-Doku im Browser.