Adobe Premiere Pro CS4 Verzweiflung.


WTFISLOS

Grünschnabel
Hey,

ich hab ein schwerwiegendes Problem mit meinem Premiere Pro.

Ich habs vor kurzen wieder installiert, weil ich für meine Abschlussarbeit ein Video machen wollte. Vor 2 Jahren, als ich ein Videoseminar hatte und mir das Programm für diesen Zweck zugelegt habe, hat alles einwandfrei funktioniert. Jetzt auf einmal, will es nicht mehr.

Ich hab das Programm mehrfach installiert und auch meinen Rechner formatiert, aber nichts hat geholfen.

Ich habe mir Videos von Youtube mit einem Converter runtergeladen. ( 30fps, Avi-Format )

Als ich die Videos importieren wollte, lief die erste Sekunde und dann blieb das Bild hängen, der Ton lief aber weiter. Ich habe verschiedene Einstellungen probiert, aber nichts hat geholfen.

Meistens ist das Bild in der ersten Sekunden scharf, wird in der nächsten unscharf und erstarrt.

Mit manchen Einstellungen hab ich es geschafft, dass das Video anfangs stark ruckelt, aber irgendwann nach max 3-4 Sekunden bleibt es wieder hängen. Der Ton jedoch bleibt einwandfrei.

Keine der drei Abspielmöglichkeiten ( Preview, Sequenz und Arbeitsfenster ) lässt sich flüssig abspielen.

Wie ich bereits geschrieben habe, hatte ich das Problem vor 2 Jahren nicht. Auf dem gleichen Laptop lief alles einwandfrei.

Rendern bringt ebenfalls nichts.

Ich wär euch sehr dankbar, wenn mir jemand mit diesem Problem helfen könnte, da ich bis zum Sommer mein Abschlussvideo fertig haben muss.

Gruß,

WTFISLOS
 

Martin Schaefer

Administrator
AVI ist kein Videoformat, sondern ein Container, in dem eines von hunderten oder tausenden Videoformaten stecken kann. Finde raus, was für ein Codec in dem AVI drinne steckt. Finde einen für den Videoschnitt geeigneten Intermediate Codec und nutze den dann für den Schnitt.
Codecs wie AVCHD/H.264 sind für den Schnitt ungeeignet.

Gruß
Martin
 

WTFISLOS

Grünschnabel
Hey,

klingt plausibel. Werd dem mal nachgehen.

Wie finde ich raus, welches Format dahinter steckt und welches ist das kompatibelste ?
 

applefan

Grünschnabel
Am besten machst du ein unkomprimiertes avi oder quicktime drauß. denn immer, wenn du einen codec wählst, wird das bild heruntergerechnet. das ist genauso, also ob du ein papierdokument immer wieder von der kopie kopierst. zum reinladen in premiere bitte unkomprimiert.
 

Martin Schaefer

Administrator
Unkomprimiert macht nur dann Sinn, wenn wir über ein Projekt mit überschaubarer Menge an Rohmaterial sprechen und ein schnelles Festplatten-RAID vorhanden ist, das die unkomprimierten Daten auch schnell genug liefern kann, um innerhalb von Premiere auch mehrere Videospuren gleichzeitig wiedergeben zu können. Das dürfte bei den meisten Anwendern nicht der Fall sein. Also sucht man sich einen guten Intermediate Codec, der speziell für den Schnitt optimiert ist.

Ich kann als Codec nur Cineform empfehlen. Cineform NeoScene dürfte für "normale" Projekte völlig ausreichen und kostet auch nicht gleich so viel, dass man Reihenhaus und S-Klasse verkaufen müsste. :)
 

WTFISLOS

Grünschnabel
Ich habe gspot runtergeladen. Bei einem meiner Beispielvideos wird mir angezeigt, dass es sich um ein mp42 Codec handelt mit dem Namen: S-Mpeg4 version 2.

Als Status ist sowohl bei Audo als auch Video "installed" angezeigt.

Ich nehme mal an, dass dieses Programm nur den Namen des Codecs anzeigt und sonst keine funktionen hat. Oder liege ich da falsch ?

Wie wandel ich die datei jetzt in ein unkomprimiertes avi oder quicktime um ?
 

WTFISLOS

Grünschnabel
Also das Programm läuft einwandfrei. Ich kam auf die Idee einfach mal etwas mit der Webcam aufzunehmen und es zu importieren. Alles funktioniert ruckelfrei.
 

Forum-Statistiken

Themen
272.356
Beiträge
1.558.615
Mitglieder
187.832
Neuestes Mitglied
SirrDansen