3DS Max stürzt ab!

Fathom

Mitglied
Hallo liebe user,

hab ein echtes Problem. Ich möchte eine Sequenz render und max stürzt dabei immer ab. Es kommt keine Fehlermeldung, gar nichts. Programm schließt sich komplett.
Woran kann das liegen?
Rendere mit Vray und die Sequenz geht ungefähr 200 frames. Ausgabe ist avi unkomprimiert und habe es auch als quick time mov probiert. Stürzt immer ab.
Muss mit vray rendern, da es vray materialen sind. Die Sequenz ist relativ groß (viele meshes und maps) aber hab einen relativ guten Rechner (4GB Arbeitsspeicher, nvidia Geforce 8800, dual core). Kann eigentlich nicht daran liegen.
Hatte da jemand auch ähnliche Erfahrung gemacht beim rendern, oder eine Idee woran es liegen kann?
Hab es auch schon probiert immer nur 25 frames zu rendern aber selbst dabei stürzt er immer ab. Hilfe?!

Gruß,
Fathom
 

Zinken

Erfahrenes Mitglied
Meiner Erfahrung nach ist VRay ausgesprochen speicherhungrig und benutzt halt soviel Speicher, wie es benötigt - bis 3dsmax abstürzt...
Falls Du Global Illumination benutzt, solltest Du es mal mit niedrigeren Einstellungen versuchen.
Ansonsten: Szene optimieren oder in einer niedrigeren Auflösung rendern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schaumkelle

Grünschnabel
Hi Fathom . . .

du sagst das du es als avi und quicktime datei probiert hast . . .
Versuche mal deine 200Frames große Scene als .jpg Datei zu rendern, um diese dann nach dem rendern mit dem Ram Player wieder als Film zu konvertieren.

Der große Vorteil bei größeren Animationen/Filmen ist, du musst nicht gleich 200 Frames rendern, sondern kannst erstmal nur zb: die ersten 20 Frames rendern dann die nächsten 20 usw. . ..
Und wenn dir dann mal der Rechner während des renderns abstürzt, musst du nicht gleich wieder alle 200 Frames neu rendern.

Danach kannst du alle 200 Einzelbilder in den Ram Player laden und diese dann als .mov oder .avi Datei konvertieren.

Den Ram Player findest du im Pulldownmenü Rendering ganz unten.

mfG Schaumkelle und viel Spaß bei testen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

cycovery

Erfahrenes Mitglied
Ich render nie mit Vray, kenn mich damit spezifisch also nicht aus. Ganz allgemein kann man bei Memoryproblemen manchmal (kommt stark auf die Art der Szene an) viel erreichen indem man den BSP Tree optimiert. Wie das in Vray geht musst Du in der Hilfe nachlesen. Ansonsten solltest Du versuchen die Szenenkomplexität zu verringern. Benutz Instanzen statt clones von objekten wo möglich - benutz keinen höheren Meshsmooth level als nötig. Du kannst auch in layern rendern und sie später im compositing zusammenfügen, so dass Du nicht alle Objekte aufs mal rendern musst.

Und render in einzelbildern raus - so musst du nicht immer von neuem anfangen zu rendern wenn max abstürzt.
 

Fathom

Mitglied
Vielen Dank, sind gute Ansätze. Mit den Einzelbilder macht Sinn. Werde ich mal versuchen.
Hab ich wohl vor lauter frust vergessen :)
Also, nochmals danke
 

Sukrim

Erfahrenes Mitglied
Einzelbilder übrigens NIEMALS in nem verlustbehafteten Format wie jpg ausgeben, besser in TGA o.Ä.!

Die Grafikkarte ist irrelevant beim Rendern und die 4 GB RAM kannst du nur mit nem 64bit Betriebssystem nutzen, das dir aber bei nur 4GB RAM den Vorteil gleich wieder wegnimmt da der Kernel und die Speicherverwaltung größer sind.

Ansosnten wie schon gesagt Instanzen wo nur irgendwie möglich und u.U. je nachdem was vRay da kann mal versuchen den Speicherverbrauch zu optimieren, z.B. hochauflösende Texturen von der Festplatte nur bei Bedarf auslesen.
 

Fathom

Mitglied
So habs jetzt mal probiert und es stürzt immer noch ab. Er macht es insbesondere dann, wenn die Kamera sich an Lampen Objekte mit Volume Light bewegt. Kann es daran liegen?
Hab es mal mit Scanline gerendert, da bricht es nicht ab, liegt also am vray renderer. Hat der Probleme mit Volume Light?
 

Fathom

Mitglied
Ich hab jetzt mal alle meine Materialen mit dem vray standart material (grau) überzogen und dann rendert er die Sequenz komplett. Liegt wohl an einem/oder mehreren materialen