[Word] 2010 Home and Business - Nicht genügend Arbeitsspeicher, obwohl genug frei.

trabiator601

Grünschnabel
Hallo Community,

einer meiner Anwender hatte jetzt ein Problem mit einem großen Word-Dokument (doc-Format). Ab einer gewissen Größe konnte das Dokument nicht mehr bearbeitet werden.
Code:
  "Nicht genügend Arbeitsspeicher, um diesen Vorgang abzuschließen"

Der Rechner hat aber 16GB Ram, 64-Bit Windows 7 und laut Taskmanager noch 3,5GB frei. Die Wordrestriktionen haben wir auch überprüft. 32MB Text die als Grenze gelten, sind mit Sicherheit nicht erreicht. Mit den vielen eingebetteten Grafiken ist das Dokument in Summe ca. 100MB groß. Im docx-Format ist es auch nicht besser. Das spannende daran ist, der Wordprozess war dabei nie größer als etwa 125-130MB.

Zufällig haben wir auf einem anderen Rechner das von MS nicht empfohlene 64-Bit Office installiert. Dort läuft es und der winword-Prozess wird bis zu 180MB groß bei gleichem Dokument.

Ist jemanden von euch so eine Art Schallmauer für Word-Prozesse bekannt? Bei meiner Recherche zur Fehlermeldung habe ich nichts dergleichen erkannt. Oder gibt es eine Registryeinstellung dafür.

Danke und viele Grüße

Steffen
 

Zvoni

Erfahrenes Mitglied
Gibts ne Pagefile-Begrenzung?
Hatte mal was ähnliches, und trotz ausreichend freiem RAM hat die Kiste zu gemacht, weil es ne Beschränkung für die Auslagerungsdatei gab. Weiss jetzt nur nicht mehr, obs in dem Sinne wirklich die pagefile war, oder User-Account-Beschränkung in den Eigenen Dateien
 

trabiator601

Grünschnabel
Hallo,

ich bin ehrlich gesagt nicht sicher. Früher habe ich immer eine feste Pagefilegröße vorgegeben, sollte dem fragmentieren vorbeugen. Bei dem betroffenen Rechner kann ich mich nicht an so eine Einstellung erinnern. Wenn wären es wohl sicherlich 16GB.
Was meinst du mit User-Account-Beschränkung in den Eigenen Dateien?
 

Zvoni

Erfahrenes Mitglied
In Firmen-Netzwerken (Stichwort: Active Directory) wird (meistens) eine Grössen-Obergrenze für die Eigenen Dateien (und alles was sonst noch da drunter hängt) verhängt.
Ist in der Firma wo ich arbeite so. Jeder User hat 500MB für seine Eigenen Dateien. Das hängt mit der Server-seitigen User-Profil-Synchronisierung zusammen, und soll das Zumüllen des Servers verhindern bzw. die Bandbreite entlasten (Lass mal 100 User sich gleichzeitig anmelden. Da geht die jeder Switch in die Knie, wenns keine Begrenzung gibt).

Wenns das nicht ist, wüsste ich jedoch dann auch nicht weiter, woran es liegen könnte.
 

trabiator601

Grünschnabel
Ok, jetzt weiß ich was du meinst. Solche Beschränkungen gibt es bei uns nicht. Wir arbeiten mit einer Samba3 Domäne und selbst mit Active Directory könnte ich meinen Leuten nicht vermitteln warum ihr Profil in der Größe beschränkt ist. Es sind aber auch nur 20 Leute.

Ich hake das Thema jetzt ab, mit 64 bit geht es ja und wenn hier keiner aufschreit und spontan weiß wo der Fehler herkommt, muss ich mir als Verantwortlicher keine Vorwürfe machen.

Danke und viele Grüße

Steffen
 

Zvoni

Erfahrenes Mitglied
Das einzige, was mir noch einfällt ist, ob die Festplatte die Kontingent-Verwaltung aktiviert hat.
Ansonsten habe ich auch keine Idee mehr.

Bitte Beitrag dann als erledigt markieren.
 

trabiator601

Grünschnabel
Nein, eine Kontingentverwaltung wurde zumindest nicht bewußt aktiviert. Ich bin gerade nicht im Büo, werde danach noch einmal schauen.

Den erledigt Knopf hatte ich vorhin schon gesucht, jetzt im tippen habe ich ihn gerade entdeckt.

Danke für deine Unterstützung.

Gruß Steffen
 

Zvoni

Erfahrenes Mitglied
Ich hab jetzt doch noch etwas gefunden, und zwar kann die Grösse der Registry da nen Knall verursachen.