X-Window System via Remote unter Suse 10.x

Dennis Wronka

Soulcollector
Gehen wir das Ganze mal anders an:
Ist es denn fuer Dich wirklich notwendig per VNC zuzugreifen und den gesamten Desktop zu sehen? Oder wuerde es nicht reichen einzelne Anwendungen starten und sehen zu koennen?

Letzteres ist eben ueber SSH bereits machbar, und ist meiner Meinung nach der sinnvollere und sicherere Weg. Zudem ist es meiner Meinung nach nur in den seltensten Faellen wirklich noetig komplett per VNC auf den Rechner zu gehen.
 

eperdemer

Mitglied
Im Grunde möchte ich ja nur Konfigurationen machen und Programme wie z.b. auch mal Firefox Starten, und auch sehen wie die Serverauslastung und so ist.

Über die Konsole ist das alles nicht ganz so schön und auch nicht gerade einfach.

Nur einzelne Programme zu sehen dürfte eigentlich auch reichen, nur bekomme ich das nicht so ganz hin mit Putty, wenn ich startx in die konsole eingebe bekomme ich immer ne Fehlermeldung:
Code:
(WW) RADEON(0): Failed to set up write-combining range (0xf8000000,0x700000)
(EE) Couldn't load XKB keymap, falling back to pre-XKB keymap
Could not init font path element /usr/X11R6/lib/X11/fonts/CID/, removing from list!
/etc/X11/xim: Checking wether an input method should be started.
INPUT_METHOD is not set or empty (no user selected input method).
Trying to start a default input method for the locale en_US.UTF-8 ...
There is no default input method for the current locale.
FvwmTheme is obsolete, see the Colorset section of the fvwm(1) man page
Cannot parse color "dtcolor5"
couldn't create gradient
Cannot parse color "dtcolor5"
couldn't create gradient
Exec echo 'Could not run xlock'
Exec echo 'Could not run xlock'
/bin/sh: susewmif: command not found

Warum ich einen Root-Server habe ist ja meine sache aber es leuft ein Script auf dem Server der viel leistung braucht, und die ein vserver nicht hat.
 

andy72

Erfahrenes Mitglied
Was erstmal nicht stimmt ist die Konfiguration vom Windowmanager "fvwm", diese solltest Du erstmal in Ordnung bringen. Desweiteren bemängelt die Fehlermeldung ein fehlendes Programm "susewmif", wo ich Dir nicht sagen kann, ob das vom System oder vom fvwm kommt. "xclock" sollte eigentlich vorhanden sein, wenn X11 ordnungsgemäss installiert ist. Kann evtl. sein, dass derPfad zu X11/bin nicht gesetzt ist, wenn die binaries vom X11 (oder Xorg) nicht in /usr/bin liegen.

Die Fehlermeldung "(WW) RADEON(0): Failed to set up write-combining range (0xf8000000,0x700000)" besagt im übrigen,dass Deine CPU kein write-combining hat - ein Resultat dessen, dass Dein toller Root-Server in einer VM läuft *wie ich oben schon erwähnte* :D
 

eperdemer

Mitglied
Wie und Wo kann ich den die benötigten Einstellungen machen?

und zu "Dein toller Root-Server" habe ich dem Hoster eine Mail geschrieben, mal schauen was der dazu sagt, beim Kauf stand nix davon das der auf einer VMWare leuft nur das es ein Root-Server ist mit den entsprechenden Angaben dazu.
 

Dennis Wronka

Soulcollector
Wenn Du mit X11-Forwarding arbeitest brauchst Du nicht startx aufrufen.
Du rufst gleich das gewuenschte Programm auf. Der X-Server der dabei genutzt wird ist dann ja nicht der der auf dem Server laeuft, sondern auf Deinem lokalen Rechner.

Hier mal ein Beispiel mit dem KDE Control Center, angezeigt in Windows XP.
 

Anhänge

  • puttyx.jpg
    puttyx.jpg
    178 KB · Aufrufe: 226