Windows 7: mails versenden, DNS? Proxy?, mit Bowser gehts

takidoso

Erfahrenes Mitglied
Hallo und Halli,
mittels Borwser kann ich mails über http um Beispiel mi teinem aol-account versenden.
Wenn ich versuche mit entsprechender Java-Anwendug eine mail zu versende klappt es nicht. Er kann offenbar keine DNS-Adressen auflösen.
wenn man dan das ganze in de Eingabeaufforderung versucht klappt dass mit der DNS-Auflösung auch nicht (.B. mit ping).
Da es nun übe Borwser geht, nehme ich an, dass man irgendwo vielleicht so etwas wie einen Proxy o.ä. einstellen können müsste, damit diese Hürde genommen würde.
Hat jemand Ahnung wie man das genau bewerkstlligt in Windows 7? Und wie man uverlässig prüft, ob dies tatsächlich das Problem ist?



Mit freundlichen Güßen

Takidoso
 

ikosaeder

Teekannen-Agnostiker
Ein paar mehr Details wären gut.
Hast du mal versucht, über die IP-Adresse statt über den Namen zu gehen?
Was macht denn das Javaprogramm genau?
Hast du es selbst geschrieben und kannst vielleicht Codeauschnitte posten?
Kannst du mit einem Mailclient wie Thunderbird oder Outlook mails verschicken?
Kennst du die Pop3/Imap/Smtp Zugangsdaten des Mailservers, der die Mail entgegennehmen soll?
Hast du vielleicht eine Firewall laufen, die die TCP Ports 25, 110, 220, 443, 993 sperrt?
Hast du mal einen anderen DNS-Server versucht?
 

takidoso

Erfahrenes Mitglied
Also es ist folgendermaßen.
Die Java-Anwendung selbst ist ein Servlet-JSP Gemsich. Aber die Fehlermeldung die da kommt ist in der Eingabeaufforderung wie gesagt nachvollziehbar. Er kann den symbolsischen Namen nicht auflösen.
Im Browser gehts. da kann man mit Intenetadressen wie gewohnt loslegen. Outlook geht auch, sagt abe nix aus, da dies über einen Firmenserver geht (XChange). So nehme ich an, muss irgendwo im BS etwas eingestellt werden, so dass es generell dann auch gehen kann, also Internetadressen innerhalb der Eingabeaufforderung sollten aufgelöst werden können, ich deke dann sollte es auch mit dem Rest gehen.
Worum es generell geht ist, ich möchte den AOL-Mail-Service verwenden. dazu findet man im Internet folgende Zugangsinformationen:
HostName: smtp.aol.com
SmtpPort: 465
Authentifizierung : AOL-Name und Passwort.
Also nicts was ungewöhnlich wäre.

Es geht also um die Namensauflösung "smtp.aol.com"
Diese kann nur geleingen wenn irgendwie sowas wie ein DNS-Server abgreifbar ist, oder?
Ich nehem an, dass der Browser sowas über einen Proxy löst. (Wir befinden uns ja in einem Büro, nicht zu Hause.) Frage also was muss gemacht wreden, um die Browsereinsellungen bezüglich Internetugang im generellen BS zu übenehmen?

Takidoso
 
Zuletzt bearbeitet:

ikosaeder

Teekannen-Agnostiker
Also dein Browser holt sich die Namen genauso über den DNS-Server wie das zugrunde liegende BS auch, wenn du nicht selbst einen Proxy eingestellt hast.
Du kannst mit "nslookup smtp.aol.com" die IP des Server erhalten und mal versuchen, an diese die Mail zu schicken.
Du schreibst du bist in einem Büro, hast du einen Admin? Dann solltest du den vielleicht mal Fragen ob die Firewall den Port vielleicht blockt. (Der Browser geht über den Port 80).