Wie werden Fernseh-Bauchbinden produziert

borish

Mitglied
Servus DreiD-er,
schau gerade ein bisschen nebenher U21-EM und da fällt mir doch eine Frage ein, die ich schon lange mal stellen wollte.
Wie werden eigentlich diese Einblendungen in 3D produziert, also nicht die billigen Premiere-Bauchbinden sondern, diese einfliegenden in 3D. Bekomme ich sowas auch mit MAX hin ?
 

LRK

Erfahrenes Mitglied
Könntest du vielleicht ein Bild senden? Bin sicher ich bin nicht der einzige, der grad keine Ahnung hat was du meinst.
 

borish

Mitglied
Ok war wohl etwas wässrig formuliert, also ich meine diese dreidimensionalen Einspieler die meistens Ergebnisse oder sonstige Ereignisse (Auswechslungen)
bei Sportberichterstattungen verkünden.
Das beigefügte Bild dient nur der veranschaulichung, da diese "billigen" ganz einfach mit Photoshop oder ähnlichem erzeugt werden.
Ich mein diese Aufwändigen im 3D-Style
 

Anhänge

  • thom-im-fernsehen.jpg
    thom-im-fernsehen.jpg
    8,5 KB · Aufrufe: 421

LRK

Erfahrenes Mitglied
Hm, die sind soweit ich weiß eine Mischung aus beidem. Also es kommt zB. eine 3D-Geometrie angeflogen, nimmt Platz und dann erscheint mit einem kurzen Fade auf ihr der 2D-Text.
Diese 3D-Animationen sind bestimmt machbar zumal man den Alpha-Kanal zur Verfügung hat, der später Vordergrund und Hintergrund unterscheiden lässt.
Wie genau das von Statten geht, welche Art von Post-Produktion noch notwendig ist und ob man perspektivische oder orthogonale Animationen rendern sollte weiß ich nicht. Ich werd' mich aber mal damit beschäftigen.
 

Agravain

Erfahrenes Mitglied
Ihr sagt immer so komplizierte Sachen hier :)

Du kannst doch einfach irgendetwas beliebiges in 3dsmax machen, dann mit Alpha Kanal rendern und in einem Schnittprogramm mit dem Filmmaterial zusammenfügen.

Oder auch das Filmmaterial direkt in 3dsmax auf eine Ebene hinter den 3D Animationen legen und dann rendern, geht denke ich noch einfacher.

Wenn es für einen normalen Fernseher gedacht ist einfach 720x576 (glaube das stimmt so, kannst aber auch bei den Renderoptionen einfach PAL DV1 wählen) und in Halbbildern rendern, gerade zuerst.

Hoffe es war was hilfsreiches dabei
 

Martin Schaefer

Administrator
Hi,

Schriftgeneratoren für Standardanwendungen wie z.B. Bauchbinden, Rolltitel,
Crawls, Schrifttafeln, Dauerspielstände, Ergebnisgrafiken u.ä. werden mit
Geräten wie z.B. "Motif" (Neupreis 35.000 Euro), "Ethos" (Neupreis 59.000 Euro)
oder "Green", "Blue" oder "Red" der Firma Aston oder Geräten der Firma VIZ[r]t
produziert.
Diese Geräte verfügen über Schnittstellen zur Daten-Anbindung z.B. an externe
Sport-Timing-Systeme.
http://www.astondes.com
http://www.vizrt.com

Schrifteinblendungen für Gameshows werden in der Regel über deutlich komplexere
Systeme realisiert, die von den jeweiligen Dienstleistern zumeist in Eigenregie
entwickelt werden. Marktführer im deutschsprachigen Raum ist die Firma Cliparts.
http://www.cliparts.de

Und dann kommt noch eine Vielzahl von weiteren hochkomplexen Anwendunen
der Live-Fernseh-Grafik aus dem Bereich 3D-Tracking dazu. Hier arbeiten die
jeweiligen Unternehmen u.a. auch mit Zielauffassungssystemen aus Panzern,
um nur ein Beispiel zu nennen. Dabei werden über justierte Sensoren die Kamera-
und Zoombewegungen erfasst und an Referenzpunkten der Umgebung eingemessen.
Nach der Justage können beliebige Teile / Ausschnitte des Kamerabildes ausgetauscht
oder ergänzt werden, ohne dass der Zuschauer dies realisiert (oder wenn gewünscht
als doch realisierbarer Effekt).

Anwendungsbereiche für diese Technologien:

1. virtuelle Spielaufstellung auf dem Rasen, Abseitslinie oder Freistoßmauer-Abstandskreis beim Fußball
2. Weitenlinien beim Skispringen
3. Aufschlagkontrolle beim Tennis
4. Austauschen oder Hinzufügen von Werbetafeln an der Strecke beim Motorsport
5. Komplettes tracking des Kamerabildes inkl. aller Aktionen auf dem Spielfeld für die vollvirtuelle 3D-Analyse im visuellen Stil eines 3D-Games
6. Virtuelle Studios (Voll-Bluebox und komplette Studiodeko in Echtzeit aus dem Grafiksystem)

Bekannte und häufig gebuchte Dienstleister in dem Bereich sind:
http://www.wige-data.de
http://www.orad.tv
 

borish

Mitglied
Herzlichen Dank für die fundierten Infos. Ist ja doch alles mal wieder komplizierter als gedacht:eek:
der bo
 
A

aufklärer

so ein Quatsch! das war vielleicht im vorrigen jahrhundert so aber heutzutage nimmt man da einfach maya, max oder after effects und jedes kind kann das schon!
falls du eine brauchst mach ich dir auch eine bauchbinde zum halben preis von den 30.000 Euro! LOL
 

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hi,
also dir sollte schon kalr sein das es beim Fernsehen oft on the run das zeugs produziert werden muß. Da kann sich nciht erst eienr hinsetzen und Maya anmachen und dann das Ganze eventuell noch mit einer Trackingsoftware dem Bild anpassen.
Da zahlen sich System von ab 30000 Euro schnell aus.
Man muß immer das Einsatzgebiet berücksichtigen.
Außerdem sind seit der beitragserstellung schon 6 Jahre evrgangen. Seit damals ist viel passiert.

Viele Grüße