Wand-Fliesen nicht quadratisch R12-Broadcast


kalterjava

Erfahrenes Mitglied
#1
Hi zusammen,

wie kann ich realistische Wandfließen erstellen, die nicht quadratisch sind?
Bisher habe ich diese von Hand über die Duplizieren-Funktion umgesetzt.
Habe jetzt den Tile-Effekt in den Material-Einstellungen entdeckt. Das Ergebnis ist nicht schlecht, jedoch sieht man den Fugentiefe nicht. Gibt es dafür auch einen Trick?
Und wie kann ich nicht quadratische Fließen erstellen? Leider kann man keine Höhe und Breite direkt angeben sondern nur über % Werte.

Also z.B. wie bekomme ich eine Wand mit 300cm Länge und 250cm Höhe mit weißen Glanz- Fließen 60x30cm horizontal gekachelt? :)

Hab schon ein paar Sachen im Netz gefunden, aber die Lösungen zielen auf quadratische Fließen oder auf nicht so realistische Ergebnise.

Danke sehr für eure Tipps.

VG
 

hancobln

Erfahrenes Mitglied
#2
Für die Fugen gibt es den Relief- oder Displacement-Kanal.

Du kannst die Kachelgröße in den Attributen im Materialmanager direkt anpassen, damit das Größenverhältnis stimmt. Einen genauen Wert wirst Du damit allerdings nicht erreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

CUBEMAN

Premium-User
#3
Ich würde für solche Aufgabe, heute nicht mehr mit Shadern arbeiten. Bau dir eine Fliese mit einem Rechteck Spline und einem Extrude Nurbs und vervielfältige sie mit einem Kloner. So bist du sehr flexibel was Kachelgöße und Fugenbreite betrifft. Und spezielle Schnitte lassen sich schnell ergänzen.
Wenn du dich etwas mit XPresso auskennst, kannst du das ganze auch über Benutzerdaten steuern.

Grüße, CUBE
 

kalterjava

Erfahrenes Mitglied
#4
Hi zusammen und Danke für eure Antworten.
Ein ungenaues Ergebnis wäre in dem Fall schlecht, da ich für mich testen möchte, wie ein Raum ausschaut und wie hoch der Verschnitt ist.

Zu Cubeman:
wie schon beschrieben, habe ich das von Hand gebaut. Einen Würfel und den entsprechend den Fließenmaßen geformt, und dupliziert. Hier kann ich sagen, dass eine Kopie so und so lang versetzt sein muss, so dass ich sozusagen die Fugen damit bekomme.
Aber komfortabel ist das nicht, da man beim Dublizieren immer nur eine Reihe bedienen kann.
Ich hab das mit Kloner auch schon versucht, jedoch bin ich auf keinen grünen Zweig gekommen, denn wie stelle ich diesen korrekt ein, so dass z.B. eine 3mm Fuge entsteht. Wenn man dann eine Reihe in der Breite dazunehmen möchte, verschiebt er alles in die Mitte und die Ganze Wand muss wieder so weit auseinandergezogen werden, dass es passt. Letzteres ist jedoch eher Augenmaß.

Wie würdest du die Sache mit der obigen Wand
300cm Länge und 250cm Höhe im Kloner einstellen?

Xpresso ist für mich leider noch Neuland.

VG und Danke
 

CUBEMAN

Premium-User
#5
Alle ganzen Fliesen kannst du mit einem Kloner erzeugen. Der muss dafür im Modus Gitter betrieben werden. Oder du klonst den ersten Kloner, mit einem zweiten.
Welche Einstellungen ich dort wählen würde, hängt natürlich von vielen Variablen ab: Längs-oder Querformat, Fugenbreite, soll bis zur Decke gefliest werden etc.
Auch für die geschnittenen Fliesen, wäre der Kloner nützlich, weil nur einmal geschnitten werden müsste.

Grüße, CUBE

P.S. Wie man solch ein XPresso Setup erstellt, hat der gute Chris Schmidt anhand einer Treppen Expression erklärt: http://greyscalegorilla.com/blog/2011/11/intro-to-xpresso-in-cinema-4d/
 
Zuletzt bearbeitet:

kalterjava

Erfahrenes Mitglied
#6
Hi Cube,

du bist genial.

Der Kloner im Gittermodus funktioniert so nicht, da wie schon gesagt die Fließen von Hand und mit Augenmaß zusammengeschoben werden müssen.

Lösung 2 Kloner im Kloner (Modus Linear) ist perfekt!

Im untergeordnenten Klon steuere ich die vertikalen Fließen in dem ich bei Wachstum Y = 30cm eingebe.
Im übergeordnenten Klon steuere ich die horizontalen Fließen in dem ich bei Wachstum Z = 60cm eingebe.

Wenn ich bei Y und Z statt díe genauen Fliesenmaße 0,2cm hinzurechne, so habe ich gleichmäßige 2mm Fugen (Freiraum) erzeugt.

Welche Einstellungen ich dort wählen würde, hängt natürlich von vielen Variablen ab: Längs-oder Querformat, Fugenbreite, soll bis zur Decke gefliest werden etc.
Auch für die geschnittenen Fliesen, wäre der Kloner nützlich, weil nur einmal geschnitten werden müsste.
Da sind alle Varianten drin: Querformat, 2-3mm Fugenbreite, Ein Wandteil bis zur Decke hoch, der andere nur 1,50m.
P.S. Wie man solch ein XPresso Setup erstellt, hat der gute Chris Schmidt anhand einer Treppen Expression erklärt: http://greyscalegorilla.com/blog/201...-in-cinema-4d/
Danke dir, das schau ich mir mal gleich an.

VG
 

Anhänge

kalterjava

Erfahrenes Mitglied
#7
So und weiter geht es :)

Ich habe jetzt endlich mich ein wenig mit den Klonen befassen können und die Effektoren entdeckt. Kann man diese eigentlich auch in Xpresso einsetzen?

Unabhängig davon verstehe ich den Schritt Effektor nicht.
Ich dachte, der ist dazu da um den Klonen einen Abstand voneinander zu geben - dieser stimmt jedoch nicht. Muss ich da formelmäßig etwas beachten?

Ich habe z.B. einen Abstand von 10 cm angegeben, wenn ich jedoch einen 10cm hohen Würfen in die Lücke reinsetze, ist dieser größer.
Wie kann ich es nun z.B.: hinbekommen, dass der Abstand immer exakt dem entspricht, was ich im Effektor festlege?

Vielen Dank!
 

Anhänge

CUBEMAN

Premium-User
#8
Ja, man kann die Effektoren auch in seine XPresso Schaltung einbinden, wenn man den Sample Node verwendet.
Nein, der Schritt Effektor ist nicht dafür geeignet, regelmäßige Abstände zu definieren. Das macht man besser im Klon Objekt selbst.
Wie der Schritt Effektor arbeite, ist in der Hilfe beschrieben.

Grüße, CUBE
 

kalterjava

Erfahrenes Mitglied
#9
Hi Cubemann,

vielen Dank für deine Antwort. Ich muss mir dann mal den Sample-Node anschauen und ich hab jetzt nachgelesen, dass der Schritt-Effektor nicht das ist, was ich benötige.
Leider finde ich die Lösung im Klon Objekt nicht.

oder geht das nur über die bereits gefundene Lösung?

PHP:
Wenn ich bei Y und Z statt díe genauen Fliesenmaße 0,2cm hinzurechne, so habe ich gleichmäßige 2mm Fugen (Freiraum) erzeugt.
Viele Grüße