[VMWare WS6.5] Hakende Maus in virtualisiertem Dual-Screen -XP

WiZdooM

Erfahrenes Mitglied
Hallo

Ich habe mal testhalber in der aktuellen VMware Workstation 6.5 ein XP als Arbeitsstation mit zwei Monitoren virtualisiert. Dank der WS werden auch beide Monitore angesprochen. Aber irgendwas scheint da noch zu "klemmen".
Auf dem primären Display gehen Drag & Drop-Operationen, Verschieben/Scrollen von Fenstern, usw ohne Probleme. Auf dem sekundären Display klappt das nicht so recht. Sobald dort ein Fenster liegt (z.b. Outlook) und ich möchte eine beliebige Datei aus der Outlook in ein beliebiges Programm ziehen oder vom Explorer in ein beliebiges Programm - also von rechtem Display auf linkes Display) hakt die Maus, als ob das System nicht in der Lage ist den Input auf dem rechten Display korrekt zu interpretieren. Gleiches beim Scrollen oder Verschieben von Fenstern. Ich kann immer nur häppchenweise verschieben. Sobald ich das Fenster vom rechten Display auf das linke Display bringe kann ich dragen/droppen, verschieben, scrollen, skalieren wie ein Waldmeister.
Was auch lustig ist, wenn ich versuche ein Fenster vom linken Display auf das rechte zu verschieben, springt er Zeiger der Maus mit dem Fenster von der rechten Kante an die linke Kante des linken Displays.

In der VM ist 3D Beschleunigung aktiviert, der Host betreibt einen Win7 RC1 mit einer einer GeForce 8400GS, einem Intel Q8300 und 4GB Ram.
Die VM hat 2 VCPUs bekommen und 2048 MB Ram. Die Bootpartition von XP hat noch 4,3GB freier Speicher. VMWare Tools sind die Aktuellen installiert. DX9c ist auch aktuell. Die Einstellungen aus dem Bereich Input (Grab/Ungrab/Mouse Optimization) sind hier wirkungslos.

Liegt es mehr am Host, oder mehr am Guest? Ist hier die Host-Karte vielleicht zu schwach auf der Brust? Ist der VMware SVGA-Treiber Version 10.8.1.0 zu alt?

Hat jemand gleiche Erfahrungen gemacht oder eine andere Idee? Kann man das fixen?
 
Zuletzt bearbeitet: