Virtualisierungsmöglichkeit gesucht

andy72

Erfahrenes Mitglied
Hallo Freunde,

Habe folgendes Problem: Ich nutze seit Ewigkeiten VMWare und bin inzwischen doch etwas enttäuscht darüber, dass zB kein 3D (AIXGL/XGL/OpenGL) unter Linux und Windows funktioniert, da die emulierte GraKa die Technik nicht hergibt. Nun ist es so, dass ich im Mom keine Festplattenkapazität frei machen kann, um Linux "richtig" zu installieren, sondern bin vorerst noch auf Virtualisierung angewiesen.

Nun meine Frage: Gibt es generell eine Virtualisierungssoftware, die das unterstützt ?

Dank für jede Info, auch, wenn es einen Patch für VMWare oder andere Software gibt, die mir weiterhilft :)

LG
Andy
 

Radhad

Erfahrenes Mitglied
Eigentlich geht das schon, man kann ja auch "Aero" von Windows Vista in einer Virtualisierungsumgebung nutzen. VMWare leitet ja z.B. CPU Befehle direkt an den Host weiter, daher ist es recht schnell. Qemu wiederum emuliert den kompletten PC, was sich negativ auf die PErformance auswirkt (aber weniger Probleme verursacht).

Ich denke dein Problem ist, dass du keinen 3D Desktop unter Linux benutzen kannst liegt daran, dass du z.B. nicht den nVidia Treiber verwenden kannst und daher die 3D Beschleunigung nicht möglich ist. Mit Qemu oder Virtual PC 2007 ist das aber ebenfalls so nicht möglich. Windows verwendetfür die Darstellung der Oberflache zum einen DirectDraw und bei Vista Direct3D, welches die simulierten Grafikkarten unterstützen...



Gruß Radhad
 

Dennis Wronka

Soulcollector
Ich hab grad mal kurz ge:google:t (nach "QEmu 3D" und "KVM 3D") und dort jeweils Hinweise/Aussagen dazu gefunden, dass sowas wohl nicht unbedingt einfach zu implementieren sein duerfte, und eventuell sogar spezielle Treiber fuer das Gastsystem benoetigt wuerden die dann eben auf der emulierten Karte aufsetzen.
 

Sinac

Erfahrenes Mitglied
XEN in Verbindung mit Hardwarevirtualisierung (Intel Vanderpool oder AMD Pacifica) müsste in diesem Fall das Richtige für dich sein. Dabei wird keine paravirtualisierung mit properitären Devices wie unter VMWare vorgenommen, sondern über einen speziellen Befehlssatz die echte Hardware virtualisiert:

http://de.wikipedia.org/wiki/Secure_Virtual_Machine
http://de.wikipedia.org/wiki/Xen
http://de.wikipedia.org/wiki/Vanderpool
http://de.wikipedia.org/wiki/Pacifica_(Computer)

Ich habe das bei mit zuhause auch vor wenn das nötige Kleingeld für die neue Hardware übrig ist.

Greetz...
Sinac
 

andy72

Erfahrenes Mitglied
hm ... ich wollte mal testen, wie das mit Beryl und Compiz unter KDE 3.5.6 aussieht ...wegen mir is ja so ne Spielerei nicht unbedingt notwendig - ist eigentlich auch nur für Testzwecke. Denn lass ich das eben ;) ... Habe übrigens das System komplett auf SELinux, habe auch keine Audits mehr vom Kernel - bin echt begeistert davon. Grössere Macken habe ich Deinerseits auch nicht mehr gefunden, ausser das kleine Mißgeschick mit Shadow, dass die Config versehentlich in /usr/etc lag :D

LG
Andy

*Danke Sinac, ich werds am WE mal testen :)