Virtual PC: Partition statt File

emh

Grünschnabel
Hallo,

ich nutze Virtual PC 2007 unter WinXP und habe dazu eine Frage:

Bisher nutze ich als Datenträger eine dynamische Datei. Das ist jetzt, was Dateizugriffe angeht, nicht wirklich schnell.
Wie kann ich das beschleunigen? VirtualPC bietet an, als Datenträger eine physikalische Festplatte zu verknüpfen. Das sollte schneller sein, da direkt auf die Festplatte geschrieben werden kann, statt eine Partition mit einer Datei zu emulieren. Da ich aber nur eine Festplatte haben, auf der ja auch das Host-System läuft, fällt diese Variante weg.

Meine Frage daher, kann man irgendwie eine Partition einrichten und VirtualPC dann dazu bringen, diese Partition direkt als Datenträger zu verwenden? Also entweder direkt oder sozusagen die Partition als physikalische Festplatte behandeln? Und ich meine nicht, auf die Partition eine vhd-Datei zu legen, die dann wieder als Datenträger behandelt wird, ich meine, die Partition direkt zu nutzen, um zu Plattenzugriffe zu beschleunigen.

Oder gibt es andere Möglichkeiten, Plattenzugriffe unter VirtualPC zu beschleunigen?

Gruß emh
 

Neue Beiträge