Verdienst als Webdesignerin

RosiL

Grünschnabel
Hallo,
ich möchte mich beruflich neu orientieren. Ich interessiere mich sehr für das Thema Design und arbeite gern am PC. Darum möchte ich eine Ausbildung zur Webdesignerin machen. Kann mir mal jemand mitteilen, was ich nach der Ausbildung als Berufsstarterin im Durchschnitt verdienen kann?

Gruß Rosi
 

ink

Mitglied Tomatenmark
Moin
Das durchschnittliche Gehalt ist von Bundesland zu Bundesland unterrschiedlich und resultiert aus dem Können des/der Gestalter/in, welches bei Einstellungsverhandlungen die Quintessenz bildet und als das Argument gilt.

Desweiteren ist im Gestaltungsberuf viel mehr die Berufung als die Bezahlung ausschlaggebend.
Denn wenn mensch nur darauf schaut und einen "ninetofive job" erwartet, wird spätestens dann enttäuscht, wenn auffällt das es wirklich von 9 Uhr bis 5 Uhr morgens geht, um die regelmäßigen knappen Deadlines zu schaffen.

Demnach lege ich dir ans Herz, deine "Argumentation" zu reflektieren, denn Arbeitgeber fallen unverzüglich in Tiefschlaf wenn sowas beim Vorstellungsgespräch fällt.

Beste
 
Zuletzt bearbeitet:

smileyml

Tankwart
Premium-User
Darüber hinaus kenne ich keinen Ausbildungsberuf der sich auf Webdesign alleinig spezialisiert, denn all zu häufig vergisst man dabei die technische Umsetzung, die schon einher gehen sollte, wenn man sich alleoine auf das Web spezialisiert (und den Printbereich außen vorlässt).
Dann wäre es wohl Mediendesigner für Digital- und Printmedien.

Und beim Verdienst ist es wie so oft, das Kreativberufe immer schlecher bezahlt werden, als viele vermuten. Und seine Chancen etwas erhöhen (auf einen "besseren" Verdienst) kann man mit einem Studium anstatt einer Ausbildung.
Allerdings bleibt das Talent sein größter Glückes Schmied und daran orientiert sich dann ganz schnell auch dein Verdienst.

Dann frage ich doch mal zurück. Ich vermute du willst dich auch neu orientieren, weil du dir mehr Geld am Monatsende erhoffst. Was für ein Gehalt stellst du dir denn da vor, wäre realistisch?

Grüße Marco
 

Florian3d

Grünschnabel
Ich mache derzeit eine Ausbildung als Mediengestalter und höre von mehreren Quellen das man auch im Webdesign froh sein kann wenn man 1600-1800 Brutto bekommt.
100% kann man so etwas nicht beantworten.
 

regurge

Erfahrenes Mitglied
ich weis ja nicht wie das in Deutschland ist, aber in Österreich haben wir für sowas Kollektivverträge welche jedes Jahr neu ausgehandelt werden und deinen Mindestlohn genau regeln - je nach Arbeitgeber bekommst du dann mehr aber auf keinen Fall weniger - die Kollektivverträge sind für fast jede Berufsgruppe öffentlich einsehbar hier eine Kopie vom 2012er IT Kollektiv - Bereich Webdesign:

Berufseinsteiger gemäß § 15 I. (11)
1.563

Einstiegsstufe
1.645

Regelstufe
2.035

Erfahrungsstufe
2.464

nach 3 Jahren Einstieg kommst in die Regelstufe und nach 4 Jahren Regel in die Erfahrungsstufe
 
Zuletzt bearbeitet:

smileyml

Tankwart
Premium-User
Ich glaube Mediendeisgner im Allgemeinen unterliegen in Dtl. keinem Mindestlohngesetz und etwaige Traifverträge sind auch selten (gerade mangels Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft).

Grüße Marco
 

Willy Brandt

Grünschnabel
Inzwischen ist ja eine Zeit vergangen, aber gerade deshalb sollte man vielleicht folgendes sagen: Die Zeiten haben sich dahin gehen geändert, dass Webdesign immer stärker programmiertechnischen Beschränkungen unterliegt. Echte Designer sind an Webprojekten meistens nur in der Form von designerischen Rahmenbedingungen beteiligt. Natürlich gibt es auch immer designorientierte Websites. Was ich damit sagen will: Webdesigner sind heute sehr oft ganz normale Designer, die deren Rahmenbedingungen unterliegen, und kaum noch als Webdesigner bezahlt werden.