Texter in einer Werbeagentur

quasi ich

Grünschnabel
Halloooooo Publikum,

ich weiß jetzt garnicht, ob ich im richtigen Forum bin, aber ich stell meine Frage trotzdem mal. Denn, als ich bei google "werbeagentur forum" eingab, kam dieses Forum direkt an zweiter Stelle, deswegen versuch ich hier mal mein Glück.

Also .. ich möchte mich gerne als Texter-Praktikant bei einer Werbeagentur bewerben. Mit dem glorreichen Plan dann irgendwann als Texter übernommen zu werden. :) Über die Homepage der GWA habe ich auch schon einige Agenturen ausfindig machen können, die mein Interesse geweckt haben.

Nun frag ich mich allerdings, wie ich vorgehen soll. Ich habe nicht so die großen Erfahrungen mit Bewerbungen und Praktikas, weswegen ich mir unsicher bin wie ich die von mir auserkorenen Agenturen kontaktieren soll, um mir den bestmöglichen Ersten Eindruck zu sichern.

Da ich in NRW lebe und soweit wie möglich weg möchte (Hauptziele: Berlin und Hamburg) fällt die Option "Eben rüberradeln und nachfragen" schonmal weg.

Falls ich mit dieser Frage an euch total am Thema des Forums vorbei gehauen habe (ich habe mir das Forum nicht näher angeschaut, Schande über mein Haupt!) so löscht diesen Thread bitte nicht, sondern schließt ihn einfach; da ich den hier verfassten Text dann gern übernehmen würde um in einem anderen Forum nachzufragen. :eek:

Falls meine Frage hier doch Anklang finden sollte freue ich mich bereits auf eure zahlreichen und informationsgehaltigen Antworten. :)

MfG
quasi ich
 

Flex

(aka Felix Jacobi)
Willkommen im Forum, ist der richtige Platz und ich finde die Frage durchaus legitim.

Also ehrlich gesagt würde ich einfach anrufen, fragen ob es Praktika gibt, ob diese bezahlt oder unbezahlt sind (da du nichts von Erfahrung schreibst, würde ich erstmal davon ausgehen, dass diese unbezahlt sind).

Falls danach alles passt, frag ob du eine Bewerbung schicken kannst. Falls ja, schreiben, abschicken und auf die Antwort abwarten.

Das ist allerdings auch einfach ein Standardverfahren und ich weiß nicht ob das für die Werbebranche nicht zu "langweilig" ist ;)
 

quasi ich

Grünschnabel
Hey, danke für deine schnelle Antwort. :)

Bevor ich diesen Thread startete habe ich bereits anhand eines Formulars auf der Homepage einer Agentur meine Anfrage für ein Praktikum artikuliert. Habe am selben Tag recht schnell eine Antwort erhalten, mit der Bitte, dass ich den Copytest dieser Agentur mal machen solle. Das werde ich nun tun.

Mal schauen was dabei rauskommt; denke allerdings nicht allzuviel .. da diese Agentur wohl sehr sehr groß ist und die Praktikantenanfrage nicht gerade gering sein wird. Aber egal .. ich werd mein Bestes geben und falls das nicht genügt, versuch ich es auf telefonischem Wege (so wie du es vorgeschlagen hast) bei anderen Agenturen.

lg
quasi ich
 

mujaga

Grünschnabel
Ich denke dass die meisten Angenturen so offen sind, dass ein Anruf nicht störend ist. Im Gegenfall, einer der direkt ist, bekommt eher eine Praktikumchance als der jenige der sich "nur" schriftlich bewirbt.
 

Marika2010

Grünschnabel
und ich finde das es egal ist, ob man das schriftlich macht oder telefonisch. Die wollen so wie so eine Bewerbung, Quallifikationen, Zeugnisse usw. haben. Persönlich kann man sich dann bewerben, wenn man eingeladen wird.
 

Dr Dau

ich wisch hier durch
Hallo!

Das Thema dürfte sich vermutlich schon erledigt haben. ;)

Aber trotzdem.....
In diesem Fall (Bewerbung in einer weit entfernten unbekannten Stadt) würde ich eine telefonische Vorabanfrage vorziehen.
So kann man z.B. auch gleich (höflich) nachfragen ob der Arbeitgeber, bzw. dessen Angestellte (und deren Bekanntenkreis) private Zimmervermietungen kennen.
Bei einem Praktikum (hier reden wir eher nur von ein paar Wochen) ist ein Hotel einfach zu teuer.
Und eine Wohnung für so einen kurzen Zeitraum anzumieten ist wohl auch übertrieben (erst recht wenn sie unmöbliert ist ;)).
WG-Zimmer werden meist auch nur über einen längeren Zeitraum vermietet.
Da ist die private Zimmervermietung (welche z.B. oft von Montagearbeitern in Anspruch genommen wird) wohl eher angebracht, da diese eher nur für kurze Zeit vermietet werden.
Allerdings findet man solche nicht unbedingt "mal einfach so" im Internet.
Da können Ortskundige also evtl. eher weiterhelfen.

Aber selbst wenn es eine Wohnung werden soll, ggf. auch für längere Zeit, kann die Bitte um Unterstützung hilfreich sein.
Meine Erfahrung ist es nämlich dass auch die grossen Immobiliengesellschaften nicht alle Wohnungen auf den einschlägigen Portalen publizieren.
Da kann es also hilfreich sein wenn man die Namen der Gesellschaften genannt bekommt (bestenfalls sogar mit Kontaktdaten --> Telefon, eMail, Homepage).

Gruss Dr Dau