Steuerfreibetrag von 8004 EUR fuer Singles, muss dieser eingetragen sein?

Eisbaer

Erfahrenes Mitglied
Hallo erstmal,
wie im Titel schon beschrieben geht es um die Frage ob der Steuerfreibetrag (2011: 8004 EUR fuer Singles) schon automatisch angerechnet wird oder ob man diesen beim Finanzamt eintragen lassen muss?

Habe schon gesucht aber leider nie eine 100% Antwort auf diese Frage gefunden, hoffe hier weiss eine(r) wie das genau von statten geht.

Danke und Gruss

P.S.: Habe selbes Thema auch auf http://www.steuerratgeber-online.de...-singles-muss-dieser-eingetragen-sein/page-1/ eroeffnet, aber dort scheint nichts/nicht so viel los zu sein, deshalb entschuldigt mich dafuer.
 

smileyml

Tankwart
Premium-User
Wenn du eine 100% Antwort suchst, ist es am ratsamsten auch beim Finanzamt nachzufragen.
Alternativ kannst du dich auch an einen Lohnsteuerhilfeverein wenden...
...oder natürlich einen Steuerberater.

Grüße Marco
 

Eisbaer

Erfahrenes Mitglied
Finanzamt ist momentan etwas schwierig da ich noch in Spanien lebe und ab November wieder in Deutschland bin, ausserdem ist noch Wochenende und bin natuerlich neugierig :)

Aber danke trotzdem

// EDIT Grammatik bereinigt
 
Zuletzt bearbeitet:

kalterjava

Erfahrenes Mitglied
Hi Eisbär,

der Betrag wird dir vom FA abgezogen. Wenn du unter 8004 EUR bist, musst du überhaupt keine Steuer zahlen (was jedoch nicht autom bedeuten muss, dass du keine Steuererklärung abgeben musst.). Bist du jedoch nur 1 EUR über den 8004, musst du für die 8004 im Prinzip auch Steuer zahlen. Hast ja sicher schon davon gehört, dass jmd. z.B. bei einer kleinen Lohnerhöhung im Endeffekt mit einem Minus herauskommt, da er in eine neu Stufe gerutscht ist.
Aber um ganz sicher zu gehen ruf ggf. beim FA an.

VG
 

Eisbaer

Erfahrenes Mitglied
Hi Java,

danke erstmal fuer die Antwort, muss aber trotzdem nochmals genauer nachfragen, am besten mit einem Beispiel:

Nehmen wir an jemand verdient 9004 EUR pa. sind also 1000 EUR ueber dem Freibetrag, muss nun der gesamte Betrag also die 9004 EUR versteuert werden oder nur das was drueber liegt, also die 1000 EUR? Wenn nur die 1000 EUR besteuert werden, wird das Automatisch gemacht oder muss man den Freibetrag eintragen lassen damit das passiert?


Danke und entschuldigt die verspaetete Antwort
 

vfl_freak

Premium-User
Moin,

zunächst mal:
die 8004 € sind kein Freibetrag in dem Sinne wie bspw. Werbungskosten (kann somit auch nirgendwo eingetragen werden!!), sondern der sog. Grundfreibetrag der Steuertabelle, ab dem erst der Eingangssteuersatz berechnet wird. Liegt also Dein zu versteuerndes EK unter diesen 8004 € zahlt Du keine Steuern, liegt es drüber, ist für das gesamte zu versteuernde EK der Eingangssteuersatz (derzeit um die 14%, meine ich) fällig!

Zur Errechnung Deines zu versteuernden Einkommens nimmst Du Deinen Gesamtbruttoarbeitslohn abzgl. Werbungskosten abzgl. Sonderausgaben abzgl. Vorsorgeaufwendungen abzgl. außergewönliche Belastungen (ggf. greifen dann hier die jeweiligen Pauschalen, auf Freibeträge genannt, die man aber auch nicht eintragen lassen muss!). Was nun übrig bleibt, ist Dein zu versteuerndes Einkommen. Liegt dieser Wert dann über 8004 €, zahlt Du die EK-Steuer entsprechend der EkSt-Tabelle!

Im Internet findet Du zu Stichwörtern wie "Grundfreibetrag", Einkommensteuertabelle" etc. viele Seiten, die dies sicherlich noch ausführlicher darstellen!

Gruß
Klaus

PS: wie immer gilt: dies ist keine Rechtsberatung!
 

kalterjava

Erfahrenes Mitglied
Hi Eisbaear. Der VfL Freak hat ja nun fast alles beantwortet.
Dieser Grundfreibetrag wird einem gewährt, da er das Existenzminimum darstellt und da der Staat nicht eingreifen möchte. 1 EUR mehr und du musst auch für die 8004 EUR Steuern zahlen. Erganzend zu VFL Freaks Beitrag, Wenn du Zinsen von der Bank für Sparguthaben, Bausparvertrag etc. bekommst, so erhöht sich dadurch auch dein zu versteuerndes Einkommen. Zinsen sind wiederum Einkommensteuerpflichtig ca. 30% (25% Körperschaftssteuer + Soli + Kirchenst). Das musste man früher ebenfalls in der Steuererklärung angeben, jetzt wird das sofort von der Bank abgeführt, wenn der Betrag über dem Sparerfreibetrag von ca. 800 EUR (alleinstehend) liegt.

Angenommen die Bank hat 100 EUR ans Finanzamt abgeführt und du musst 400 EUR Einkommensteuer nachzahlen, so werden die gezahlten 100EUR verrechnet, so dass du nur noch 300 EUR zahlen musst.
 

kalterjava

Erfahrenes Mitglied
Richtig, deshalb nütze die Steuererklärungs-Hilfe in deiner Stadt, mach das zusammen mit dem Angestellten dort, notiere dir die Sachen, so dass du noch in einem Jahr weißt wie und warum man das an der und der Stelle anträgt etc.

Am besten nimmst du dir mal ein DIN A4 Blatt quer und schreibst deine Einnahmen auf die linke Seite und deine Ausgaben auf die rechte Seite und fängst an zu rechnen.

Noch ein Tipp: Wenn du es mit dem ELSTER-Programm ausfüllst, kannst du die lästigen Daten wie Steuer-Nr. Identifikations-Nr. etc. einfach für die nächste Steuererklärung erneut verwenden. Das spart dann Zeit.
https://www.elster.de/elfo_home.php


Viel Erfolg.