Software-Entwicklung (Studium)

Kasi093

Grünschnabel
Hallo,

ich lebe in Österreich und werde voraussichtlich im übernächsten Jahr meine Matura (= Abitur) absolvieren.
Ich habe bereits einige Erfahrungen in der Programmierung mit PHP und C++ (jeweils auch mit OOP) gesammelt.

Schön langsam kommen Gedanken hoch, wie ich meine weitere Zukunft gestalte. Was für mich feststeht ist, dass ich definitiv später als Software-Entwickler arbeiten möchte. In letzter Zeit mache ich mir Gedanken über ein Studium. Dabei frage ich mich Sachen, wie:
- FH oder Uni?
- Informatik studieren, oder gibt es eine eigene Software-Entwicklung-Richtung? Also welche Studienrichtung? Möchte auf jeden Fall den Master machen.

Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir hierbei helfen ;)

Grüße,
Kasi
 

vfl_freak

Premium-User
Moin,

ich habe nun mal gar keine Ahnung von den österreich'schen Studienformen, aber bezogen auf Deutschland kann man (vereinfacht) sagen, dass ein FH-Studium deutlich verschulter und praxisnäher ausbildet als eine Uni, auf der es verstärkter um den theoretischen Hintergrund geht !

Gruß
Klaus
 

Kasi093

Grünschnabel
Moin,

ich habe nun mal gar keine Ahnung von den österreich'schen Studienformen, aber bezogen auf Deutschland kann man (vereinfacht) sagen, dass ein FH-Studium deutlich verschulter und praxisnäher ausbildet als eine Uni, auf der es verstärkter um den theoretischen Hintergrund geht !

Gruß
Klaus

Also ist generell für den Beruf "Software-Entwickler" ein FH-Studium besser geeignet?
Welche Studienrichtungen kämen denn in Frage, dass ich den Master in Software-Entwicklung erreichen könne?
 

Engelskind

Grünschnabel
Hallo,

ich bin selbst aus Österreich und kann mich der Meinung meines Vorgängers nur anschließen. An einer FH wird verstärkt praxisorientiert gearbeitet. Das gesamte FH Studium ist in Vorlesungen (sehr theoretisch) und in Übungen (praxisorientiert) aufgeteilt. Du lernst also in den Vorlesungen das theoretische Wissen, theoretischeh Hintergrund, in den Übungen musst du das theoretische Wissen umsetzen.
Wie es genau an einer Uni abläuft, weiß ich nicht so genau, jedenfalls weiß ich soviel, dass an Unis die Theorie im Vordergrund steht und du dir sehr viel im Selbststudium anlernen musst, was das praktische anbelangt.

Ich studiere selbst an einer FH und kann dir den Studiengang an der FH Hagenberg "Software Engineering" empfehlen. Es gibt dort sowohl das Bachelor- und Masterstudium. Die Absolventen dieses Studienganges sind bei den Firmen sehr beliebt. Auch auf internationaler Ebene hast du gute Chancen. Erst vor ein paar Monaten ist ein Master Absolvent bei Amazon in Seattle aufgenommen worden und arbeitet dort jetzt im Entwicklungsbereich.
Generell hat die FH Hagenberg einen sehr guten Ruf, sowohl auf nationaler und internationaler Ebene.

Hier ein paar Infos zum Studiengang (Bachelor): http://www.fh-ooe.at/campus-hagenberg/studiengaenge/bachelor-studien/software-engineering/

Wenn du Softwareentwickler werden möchtest, musst du nicht unbedingt ein Studium machen. So viel ich weiß lernt man in einer HTL, wenn der EDVO Zweig absolviert wurde, sehr viel und kann leicht in einem Unternehmen als Softwarentwickler einsteigen. Kenne einige in meinem Bekanntenkreis, die auf ein Studium verzichtet haben.

Aber natürlich kann man sich im Studium auf etwas bestimmtes spezialisieren, beispielsweise Business-Software, oder Web Applications oder auch im Medizinbereich.

Hoffe ich konnte dir einen kleinen Überblick verschaffen! ;)

Liebe Grüße
Engelskind
 

cinema

Mitglied
So viel ich weiß lernt man in einer HTL, wenn der EDVO Zweig absolviert wurde, sehr viel und kann leicht in einem Unternehmen als Softwarentwickler einsteigen. Kenne einige in meinem Bekanntenkreis, die auf ein Studium verzichtet haben.

Also ich komme auch aus Österreich, und besuche zurzeit noch die HTL Donaustadt mit dem Zweig EDVO.

Letztes Jahr absolvierte ich eine Ferialpraxis bei der sIT Solution der Ersten Bank, und dort viel mir auf, dass ein paar Leute nach abschluss der HTl Donaustadt dort anfingen, und keine Probleme hatten, sich einzuarbeiten.

Das heißt, wenn du eine gute Schule besuchst, brauchst du garkein Studium. Falls du trotzdem eines möchtest, könntest du auch auch Fachinformatiker in der Anwendungsentwicklung studieren.

MFG
cinema
 

Erks

Erfahrenes Mitglied
Ich spreche jetzt wieder von Deutschland:)

... ein FH-Studium deutlich verschulter und praxisnäher ausbildet als eine Uni, auf der es verstärkter um den theoretischen Hintergrund geht !

Dem kann ich mich nur anschließen. Studiere selbst jetzt im 3.Semester an einer Fachhochschule und kann nur sagen, ich bin froh. Die Praxisnähe find ich gut, denn was bringt es, wenn man die gesamte Theorie (Uni) gelernt hat, diese aber nicht anwenden kann.

Entgegen anderen Meinungen, dass man evtl. kein Studium braucht kann ich nur sagen: Wenn Du die Gelegenheit hast, eins zu machen, dann mach es. Mit einem Studium in der Tasche bist Du später nicht so eingeschänkt.
 

Kasi093

Grünschnabel
Hallo,

ich bin selbst aus Österreich und kann mich der Meinung meines Vorgängers nur anschließen. An einer FH wird verstärkt praxisorientiert gearbeitet. Das gesamte FH Studium ist in Vorlesungen (sehr theoretisch) und in Übungen (praxisorientiert) aufgeteilt. Du lernst also in den Vorlesungen das theoretische Wissen, theoretischeh Hintergrund, in den Übungen musst du das theoretische Wissen umsetzen.
Wie es genau an einer Uni abläuft, weiß ich nicht so genau, jedenfalls weiß ich soviel, dass an Unis die Theorie im Vordergrund steht und du dir sehr viel im Selbststudium anlernen musst, was das praktische anbelangt.

Ich studiere selbst an einer FH und kann dir den Studiengang an der FH Hagenberg "Software Engineering" empfehlen. Es gibt dort sowohl das Bachelor- und Masterstudium. Die Absolventen dieses Studienganges sind bei den Firmen sehr beliebt. Auch auf internationaler Ebene hast du gute Chancen. Erst vor ein paar Monaten ist ein Master Absolvent bei Amazon in Seattle aufgenommen worden und arbeitet dort jetzt im Entwicklungsbereich.
Generell hat die FH Hagenberg einen sehr guten Ruf, sowohl auf nationaler und internationaler Ebene.

Hier ein paar Infos zum Studiengang (Bachelor): http://www.fh-ooe.at/campus-hagenberg/studiengaenge/bachelor-studien/software-engineering/

Wenn du Softwareentwickler werden möchtest, musst du nicht unbedingt ein Studium machen. So viel ich weiß lernt man in einer HTL, wenn der EDVO Zweig absolviert wurde, sehr viel und kann leicht in einem Unternehmen als Softwarentwickler einsteigen. Kenne einige in meinem Bekanntenkreis, die auf ein Studium verzichtet haben.

Aber natürlich kann man sich im Studium auf etwas bestimmtes spezialisieren, beispielsweise Business-Software, oder Web Applications oder auch im Medizinbereich.

Hoffe ich konnte dir einen kleinen Überblick verschaffen! ;)

Liebe Grüße
Engelskind

Oh ja, auf Hagenberg bin ich bereits aufmerksam geworden. Klingt recht interessant. Was auch noch eine Möglichkeit wäre, ist die TU in Graz.