Sind hier irgendwo IT-studenten?

Karlito

Grünschnabel
Hallo,

ersmal ne kleine Story zu mir:

Zur Zeit mache ich eine Ausbildung zum Fachinformatiker mit Fachrichtung Systemintegration ( Serveradministration, Programmierung, und was sons noch so anfällt ) und bin Sommer 2005 fertig. Danach hab ich mir überlegt ein Studium in einem IT-Bereich dranzuhängen ( will ja mein Abitur nich umsonst gemacht haben... :-( ).

Privat bschäftige ich mich mit Programmen wie Ulead Media Studio und 3DSMax.

Meine Frage: Gibts hier vielleicht Medieninformatikstudenten, die mir nen groben Überblick für so ein Studium geben können? Lohnt sich so ein Studium überhaupt und was kann man nach dem Studium für einen Beruf anstreben? Oder sollte ich vielleicht eher ein Wirtschafts-/ Informatikstudium in Betracht ziehen?
 

ShadowMan

Erfahrenes Mitglied
Hui, das ist aber eine sehr umfassende Frage.

Ich selbst studiere Computervisualistik und das geht in die Richtung denke ich mal. Also es ist ein Studiengang indem du sowohl Informatik als auch Design studierst. Jedoch (da du ein paar Programme aufgezählt hast) muss ich dich vor einem Studium an einer Uni warnen, denn spezielle Kurse in denen du dann am PC sitzt und den Umgang mit einem bestimmten Programm lernst gibt es nicht. Du lernst sehr viele Grundlagen und darfst dich dann privat mit sowas beschäftigen, was ich aber auch ganz gut finde, da man so sehr viel flexibler ist und das sollte man im Bereich Informatik auf jeden Fall sein.

Kannst ja mal schaun: http://www.uni-koblenz.de

Vielleicht findest du ja was passendes. Falls du ein viel praktischeres Studium bevorzugst wäre wohl eine FH die richtige Wahl für dich. Ich jedoch möchte die Uni jetzt schon nicht mehr missen... :)

Liebe Grüße,
Manuel ;-]
 

JoKne

Erfahrenes Mitglied
Ein Freund von mir hat Medieninformatik an der FH-Furtwangen studiert.
Wenn ich mich recht erinnere ist das Grundstudium Mathe - und Physiklastig.
Danach kannste dich dann spezialisieren auf Kammeratechnik und sowas, bin mir das jetzt aber nicht ganz sicher.

Schau dir doch einfach mal die Studiengänge an den FH´s und Unis an,
da steht schon recht detailiert womit du rechnen kannst.
Danach würde ich dir empfehlen einfach mal versuchen an die Vorlesungs-skripte zu kommen, die gibts eigentlich immer als PDF zum download.

Und noch nebenbei, UNI ist zu 90% Theorie und auch besonders in Mathe anspruchsvoller als die FH, was nicht bedeutet das Mathe an der FH einfach ist.
FH dagegen ist 50/50 also Theorie und Praxis.
 
B

Borderlinegirl

Hallo,
Ich kann da JoKne im Großen und Ganzen nur zustimmen. Bin noch mitten im Studium Medieninformatik an der HTW Dresden (FH) und würde dir nicht wirklich davon abraten, weil es wohl deinen Interessen eher entgegenkommt als reine Informatik. Wirtschaftsinfo würd ich nur machen, wenn ich auch an BWL Spaß habe.

Kannst dich auch gerne mal bei uns auf der Seite umschauen
Medieninformatik HTW Dresden

Ansonsten, ja FH macht mehr Praktisches. Da gibts zu den meisten Fächern Übungen oder Praktikas am Rechner. Und ja, Grundstudium ist recht Grundlagen-lastig (Mathe, Elektronik, Programmierung, ...), aber heißt ja nicht umsonst GRUND-Studium. Ab dann wirds bunter und interessanter. ;-)

Gruß
BG
 

Karlito

Grünschnabel
Hmm, hört sich schonmal recht gut an. Hätte aber noch weitere Fragen:

Gibts eigentlich nen NC für Medieninformatik? Hab mal irgendwas von 1,9 gelesen. Ein andern Mal hab ich gelesen, dass keinen NC dafür gibt.

Welche Berufe kann man nach dem Studium anstreben? Kann man auch von solchen Berufen leben? Sind solche Berufe in Deutschland gefragt?
 
Zuletzt bearbeitet:

JoKne

Erfahrenes Mitglied
NC so gibt es überhaupt nicht, für keinen Studiengang. Der NC ist abhängig von den Bewerbern und den zur Verfügung stehenden Plätzen. Ich weiß nicht wo man überall MedienINformatik studieren kann, aber sagen wir mal an FH a wirst du mit 2,5 abgelehnt kann es sein das es bei FH b mit 2,5 locker reicht.

Ich müsste mich schon grob täuschen wenn sich da was geändert hat.
 
B

Borderlinegirl

Also in Dresden gibts, glaub ich schon nen NC, weils einfach zu viele Bewerber für die 80 Plätze in dem Studiengang gibt. Aber wenn du vorher Ausbildung, Wehrdienst etc. gemacht hast, werden dir die Jahre "gutgeschrieben" und du kannst auch mit einem mittelprächigen Durchschnitt reinkommen.

Berufe, wenn man sich im Hauptstudium nicht zu sehr in "unwichtige" Fächer spezialisiert, kannst eigentlich so gut wie alles, was im Bereich Programmierung (Java, C#), Datenbanken, 3D, Multimedia, Audio/Video (Fernsehen) gebraucht wird, erst mal anstreben. Ich würd sagen, von jedem zumindest soviel Ahnung haben, dass man weiß, wo man nachschauen muss. Und sich auf das Spezialisieren, wo man die Fähigkeiten hat.

Nachfrage ist natürlich schwer abzuschätzen. Besonders, wenn du jetzt erst mit dem Studium anfängst, wer weiß schon, was in 4 Jahren gefragt ist. Es heißt ja von manchen Seiten, dass die IT-Branche nen kleines Tief hat, aber auf dem Wege der Besserung ist.

Hab selber nur im Rahmen der Suche nach einem Praktikum für das Studium festgestellt, dass doch genügend Stellen angeboten werden. Man muss sich dann nur das rauspicken, was man kann bzw. machen will. Und daran scheiterts doch eher, dass man selbst zu wählerisch ist. ;-)
 
Seit neustem gibts einen Medienstudienführer, der alle möglichen Studiengänge mit Medien beschreibt. Darunter auch Medieninformatik.

-> Medienstudienführer

PS: Ich selber studiere Informatik an einer Uni, und das ist ca. 60-70% Mathe und das Theorie/Praxis-Verhältnis liegt bei 90:10.
Tip: Schau Dir den gewünschten Studiengang an, indem Du auf die Homepage der entsprechenden Fachschaft gehst. Dort findest Du Stundenpläne, Skripte etc. Dann weißt Du vorher, was auf Dich zu kommt.
 
Zuletzt bearbeitet: