Rendern von Videos dauert ewig..

Martin Schaefer

Administrator
Um nochmal weiterzustochern in der trüben Videosuppe ...

Ich vermute mal, dass das H.264 deiner Elgato Karte nicht nur Intra-Frames speichert, sondern im GoP (Group of Pictures) Modus mit P- und B-Frames arbeitet. Das macht das dekodieren des Videos deutlich komplexer und lässt die Encoder Prozesse länger warten.
Wie ich schon mehrfach sagte, Video kann manchmal wirklich eine nervenaufreibende Angelegenheit sein. Insbesondere auch dann, wenn man keinen guten Intermediate Codec für den Schnitt verwendet, sondern wie in deinem Fall z.B. H.264 mit GoP direkt als Rohmaterial verwendet.

Profis nutzen spezielle Codecs, die für die Videobearbeitung optimiert sind und nicht als End-Ausgabeformat verwendet werden. Alles was an Rohmaterial reinkommt wird dann (falls nötig) erstmal transkodiert und dann erst im Schnitt verwendet.
Dass das in deinem relativ simplen Fall nach übertriebenem Aufwand klingt ist verständlich. Aber Premiere Pro ist, um ganz offen zu sein, für komplexere Aufgaben gedacht.
 

Sebastian1989101

Grünschnabel
@MetroAffe: Hab ich schon versucht kommt auf gleiche Ergebnisse raus wie Premiere nur das ich die Export Einstellungsmöglichkeiten von Sony Vegas schrecklich finde.

@Martin Schaefer: Aber gerade wenn dinge komplex sind, sollten doch Ressourcen genutzt werden. Es geht ja nicht voran wenn Premiere dann einfach die vorhandenen Ressourcen frei lässt. Aber wie gesagt ist die Ressourcen Auslastung bei der Elgato schon deutlich besser (vor allem weil GPU und CPU zu ca. zu 3/4 genutzt werden). Schön wäre es nur Premiere davon überzeugen zu können sowohl bei Elgato Material als auch bei Fraps Material immer 100% der Ressourcen zu nutzen. Klar kann etwas länger dauern weil Aufwändiger, mehr zu tun oder was auch immer. Aber ich erwarte das vorhandene Rechenressourcen genutzt werden. Würde wenigstens eines davon am Limit laufen wäre dies der Flaschenhals und ich würde es so hinnehmen den wenn die Ressourcen von etwas leer sind und deswegen die anderen nicht voll genutzt werden können - ok. Aber so das immer noch freie Ressourcen zu genüge da sind, ist für mich ein No-Go egal welches Quell und Zielmaterial. Es geht nur voran wenn die gegebenen Ressourcen genutzt werden und würde dies geschehen könnte es auch schneller gehen.
 

Sebastian1989101

Grünschnabel
Um das letzte noch einmal kurz zu erweitern: Sobald der Rendervorgang eine Ressourcen zu >95% nutzt wäre ich zufrieden. Aber solange dies nicht der Fall ist, kann und will ich es nicht hinnehmen das der Prozess zum Rendern so lange dauert. Den solange es freie Ressourcen gibt bzw. solange alle Ressourcenquellen freie Ressourcen haben ist es nicht akzeptabel das es lange dauert. Wäre auch nur eine Komponente komplett ausgelastet wäre das für mich alles ok aber so nicht.

Folglich ist mein eigentliches Problem nicht die lange Renderzeit sondern dass die Ressourcen nicht voll genutzt werden und da spielt kein Codec dieser Welt eine Rolle den solange auf jeder Komponente so viele freie Ressourcen sind, ist es klar das es lange dauert. Sobald also GPU, CPU, RAM oder SSD / HDD die Ressourcen sehr gut nutzen bin ich zufrieden und akzeptiere die benötigte Renderzeit vorher nicht. Es macht halt für mich absolut kein Sinn das die Renderprogramme Ressourcen frei liegen lassen wenn sie doch eigentlich mehr benötigen um voran zu kommen.
 

Martin Schaefer

Administrator
Eigentlich hab ich gar keine große Lust, in Computertechnik einzusteigen. Deshalb nur soviel:

Wenn du Prozesse parallelisierst UND noch verschiedene Vorgänge zeitgleich passieren (wie z.B. decoden, skalieren und encoden), dann sind eine Reihe von Vorgängen von einander abhängig. Ein Bild kann nicht encoded werden, solange es nicht decoded und skaliert ist.
Dadurch laufen eben bestimmte Prozesse zwischendurch mal im Leerlauf, weil sie noch auf das Ergebnis eines anderen Prozesses warten. Diese Leerlauf-Prozesse immer zu beenden (um Resourcen freizugeben) und dann wieder neu zu starten, wenn sie wieder benötigt werden, ist VIEL langsamer, als sie einfach laufen und kurz warten zu lassen.

Wenn du professionelle Intermediate Codecs für den Schnitt verwendest, dann ist das decoden weit weniger komplex und damit oft wesentlich schneller als das Berechnen von Effekten und das Encoden. Da entsteht dann kein solcher Flaschenhals.
 

Sebastian1989101

Grünschnabel
Aber den gibt es anderen Prozesse welche die Leistung aktuell benötigen und ein Prozessor funktioniert nicht so das ein Kern oder Thread nur für einen Thread im OS dient. Jeder Schritt der getan werden muss wird in einer Warteschlange eingereiht und kommt dran sobald Ressourcen frei sind. Aktuell gibt es aber weniger Prozesse die sich einreihen möchten Offensichtlich da Ressourcen frei bleiben. Soviel zur PC-Technik.

Klar wenn Threads Suspended werden, machen die erstmal nichts mehr. Aber anderen Threads wiederum können doch die freien Ressourcen nutzen und es müsste selbst bei Singleton-Threads dann immerhin ein Kern auf 100% laufen - was nicht der Fall ist. Die nun etwas höhere Auslastung ist ja immer noch quer verteilt.

Und das hat auch wenig mit den Codec zu tun. Mir kommt es eher so vor als würden alle Threads beim Rendern aus einen mir nicht ersichtlichen Grund limitiert werden. Da aber Ressourcen noch vorhanden sind, selbst wenn gerade auf etwas gewartet wird, so müsste der "arbeitende" Teil dies ja nutzen - zumindest auf einen Kern muss die last liegen was aber ja nicht der Fall ist da alle Kerne gleich Hoch bzw. eher Niedrig in dem Fall belastet sind (Beispiel anhand der CPU).

Ich weiß auch nicht wie ich es besser erklären soll aber fakt ist es sind noch verfügbare Ressourcen da die nicht genutzt werden ohne das aktuell irgendetwas auf dies Sinnvoll limitiert. Wäre es so wie du sagst, wenn das wirklich das Problem wäre, müsste mindestens ein Kern der CPU sowie RAM, SSD / HDD und einige CUDA Prozessoren bei 100% Auslastung liegen.
 

Martin Schaefer

Administrator
Gut, ich geb auf.
Dir scheint es eh völlig egal zu sein, was man schreibt, da du eh eigentlich alles schon weißt oder sogar besser weißt. Bitteschön. Wünsche dir viel Erfolg auf der Suche nach konstanter Vollauslastung mit besseren Programmen als Premiere Pro.
 

Sebastian1989101

Grünschnabel
Ich kenne mich halt ein wenig mit PCs aus, vielleicht auch weil ich das ganze Beruflich mache. Ich verstehe nur nicht warum Premiere meint die Ressourcen nicht nutzen zu wollen da dies für mich absolut kein Sinn macht. Es gibt keine Limitierung durch andere Schnittstellen und Premiere kann die Ressourcen in dem Moment brauchen. Außerdem habe ich auch nicht gesagt das ich eine alternative zu Premiere suche sondern nur will dass die vorhandenen Ressourcen von diesem genutzt werden solange bis Premiere nun mal an einer Limitierung stößt.
 

Sebastian1989101

Grünschnabel
Das habe ich bereits getan. Laut dem Adobe Kundendienst liegt der Fehler nicht an den Adobe Produkten da diese Anforderung eigentlich so Funktioniert und wohl sonst kein Fall bekannt wäre dass die Software diese Art Fehler auslöst. Darum gehe ich nach wie vor, von Konfigurationsfehlern aus.