Realschulabschluss (FOR)

edin555

Grünschnabel
Hallo ihr lieben,

ich möchte euch gerne bitten mir ein bisschen zu helfen.
Ich habe Höchstwahrscheinlich einen Realschulabschluss und ich möchte etwas mit 3d-design/animation machen aber ich bin ein anfänger und möchte deshalb nach der 10ten klasse eine Fachhochschule (berufskollege) gehen aber wo, was brauch ich denn wie leuft das alles nach der 10ten klasse ab bitte helft mir.
ich tuhe das wirklich gerne 3d animatinen zu machen , denn es fasziniert mich echt.

Also jede hilfe ist wilkommen

mfg edin555

ich hoffe ihr könnt mir helfen PS:: ich wohen in Nrw ( Wuppertal ) es wäre net in dieser umgebeung irgendwelche schulen zu finden.
so 40km wären drinne im umkreis :)
 

JojoS

Erfahrenes Mitglied
Kannst du das mal näher erleutern? Soweit ich weis kann man keine "Hochschule" ohne "Allgemeine (Fach) Hochschulreife" besuchen.
 

edin555

Grünschnabel
Also,

danke für deine Antwort erstmal.
Ich habe höchstwahrscheinlich ein Realschulabschluss aber ich möchte halt 3d animation oder ähnliches machen wie z.b. Spiele, Filme ( so wie shrek2 oder so was, kennst du ja).
Und deshalb bruach ich eine Ausbildung oder sonst was dmai tich diesen beruf ausüben kann aber was msus ich alle GENAU machen um dies zu erreichen.

Es wäre sehr gut mir zu helfen danke

PS ich würde sogar FOR-Q schaffen wenncih wüsste was man so braucht um da hin zu gelangen...

FOR-q ist abitur oder halt nur die quali.
 

rebbi

Grünschnabel
Also, nach der Realschule kannste auf keine staatliche Hochschule gehen, dazu musst du mind. Fachoberschule machen oder Berufsausbildung und BOS gemacht haben. An den staatlichen Hochschulen (die demnächst übrigens auch 500€ pro Semester kosten :mad: ) kannst dann z.B. Informatik studieren, so machs zumindest ich. Da kann man dann doch auch Schwerpunkte legen, z.B. auf das, was du willst. Ob's nun so nen Studiengang wie du willst an anderen FH's gibt weiß ich leider nicht, am besten informierst dich da mal selber.

Wie's jedoch auch mit privaten Schulen in der Richtung aussieht weiß ich überhaupt nicht, bin nicht so der Fan von der Kommerzialisierung der Bildung.

mfG rebbi
 

JojoS

Erfahrenes Mitglied
Diese Privaten nennen sich dann normalerweise "Berufsakademien". Die stellen normalerweise auch nicht Abitur als Anforderung, sind aber relativ teuer. Jedoch gibt es auch hier teilweise Aufnahmekriterien, z.B. Arbeitsmappen oder ähnliches. Der Ruf der jeweiligen Akademien ist unterschiedlich.
Ich würde es an deiner Stelle mal von anderer Seite her angehen und mal unverbindlich bei diversen Firmen die in diesem Bereich Arbeiten mal anfragen welche Einstellungsvorrausetzungen sie haben oder auf was sie achten. Die Personalmanager sind ja in der Regel auch nur Menschen und werden dir schon Auskunft geben. Vielleicht gewinnst du so nen Überblick. Nicht dass du 4 Jahre Geld und Arbeit reinsteckst und nachher hats alles nichts gebracht.
Ansonsten kenn ich persöhnlich Leute die über den FH Studiengang Architektur dazu gekommen sind. Ist dann allerdings auch nur Gebäudevisualisierung, kein Charakterdesign oder so.
 

JoKne

Erfahrenes Mitglied
Wenn du vor hast zu studieren, würde ich dir TG, WG, BTG (eben allg. Hochschulreife zu machen) empfehlen. Die fachgebundene Hochschulreife vermittelt oft nicht wirklich die Grundlagen, welche du zum Studieren bsp. in Mathe brauchst. Kenne einige, die im Studium große Probleme hatten/haben weil eben genau diese Grundlagen nicht vorhanden waren. Das eine Schuljahr mehr, welches die allgemeine Hochschulreife erfordert, lohnt sich meiner Meinung nach in Kauf zu nehmen. Ausserdem hast du durch die allgemeine Hochschulreife auch weitaus mehr Möglichkeiten, falls du dich doch einmal anders entscheiden solltest. Danach kannst du nämlich alles(!) studieren. :)