Preise fürs Erstellen von Webseiten

Niklas1812

Mitglied
Das Eingangsposting von Niklas liest sich nicht gerade so, als ob er gleich vorhat, Riesen-Aufträge für Sony+Daimler zu Stemmen

Stimmt das hatte ich nicht vor!

Es gibt da schliesslich noch mehr zwischen schwarz und weiss, und nicht nur knallharte Geschäftsleute, welche versuchen, sich gegenseitig das Fell über die Ohren zu Ziehen.

Glaub ich auch!

Also macht Niklas doch nicht unnötig Angst...auch damit kann man sein Taschengeld aufbessern, und irgendwo muss man ja anfangen.

Ich glaub das ist schon passiert ich hab nämlich keien Lust meine ganze Familie zu ruinieren ich fang erst an wen ich alle Risiken kenne!
Dabei lernt man dann nebenbei und ist peu à peu in der Lage, auch mal was Grösseres anzunehmen.

Genau so hab ich mir das auch vorgestellt!
 

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hi,
klar so fängt ja eigentlich jeder an. Aber wichtig ist trotzdem zuwissen worauf man sich einlässt.
Und die meisten die damit anfangen sind ja im Angestelltenverhältnis in der Branche. Also können die das schon besser abschätzen.
Sei dir halt sicher das du die Anforderungen die ein Kunde an dich stellt auch erfüllen kannst. Dann biste ansich schonmal auf eienr relativ sicheren Seite.

Gruß
 

Rena Hermann

Erfahrenes Mitglied
Kann Sven da nur zustimmen....

Lass dir keine Angst machen von wegen fünfstelliger Summe usw.
Wenn du jemanden findest, der mit einem Minderjährigen sowas wie einen Vertrag eingeht, so ist der ohne die Einwilligung der Eltern im konkreten Fall zugunsten des Minderjährigen erstmal schwebend unwirksam, schongleich wenn er zum Nachteil des jugendlichen Vertragspartners gereicht. Insofern hätte zuerst mal der erwachsene Vertragspartner ein Problem, wenngleich bei 20 Euro auch kein allzu großes. ;)

Klar "kann" es dennoch rechtliche Streitereien geben, muss aber nicht. Wenn ja, bist du als Kind/Jugendlicher eigentlich sogar noch besser dran als ein Erwachsener.
Und wenn jemandes PC abraucht oder er vermeintlich Verluste macht, muss zunächst er nachweisen, dass deine (mangelnde) Leistung dran schuld ist und nicht du, dass du alles richtig gemacht hast. So ist das im Rechtssystem: Der, der etwas will, muss beweisen, dass er einen Anspruch darauf hat. Nicht andersrum.

Zumal ich sowieso nicht glaube, dass du Firmen als Kunden findest, u.a. wegen der schwebenden Unwirksamkeit eines Vertrags. Vielleicht solltest du es in dieser Richtung auch gar nicht versuchen...
Aber vielleicht - wenn du Glück hast und etwas mehr Erfahrung - 'nen örtlichen kleinen Verein oder so? Oder für 'ne AG an deiner Schule?

Tipps:

- Lass dir alle Materialien, die du verwendest, vom "Kunden" geben. Nimm keine Bilder/Musik/Texte von irgendwoher, selbst wenn sie vermeintlich rechtefrei sind. Mach auch nicht selbst Fotos, da stecken einige Fallstricke drin mit denen man sich auskennen sollte (Hausrecht, Rechte der Abgebildeten, Marken in Motiven etc ... muss nicht, kann aber)

- Mach keine Dinge, die du nicht kannst. Reines HTML ist relativ ungefährlich. Aber ein Kontaktformular könnte schon kritisch werden, da es - falsch gemacht - als Spamschleuder missbraucht werden könnte. Nutze für solche Sachen Module, die der Webhoster anbietet.

- Sieh es, neben vielleicht mal ein paar Euro Taschengeld, eher als Lernprozess und Hobby.

- Mach vielleicht zunächst mal eine schöne Seite für dich, z.B. über ein Thema, das dich interessiert. Die kannst du dann auch vorzeigen.

- Und: Schule geht vor!

Ich find's jedenfalls gut, dass du dich in deinem Alter dafür interessierst. :)

Grüße
Rena

PS: Andere verkaufen Zitronenlimonade vor dem Haus - und da kommt auch nicht gleich die Lebensmittelaufsicht. Oder gibt's das nur in merkwürdigen Fernsehserien? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Niklas1812

Mitglied
Lass dir keine Angst machen von wegen fünfstelliger Summe usw.
Wenn du jemanden findest, der mit einem Minderjährigen sowas wie einen Vertrag eingeht, so ist der ohne die Einwilligung der Eltern im konkreten Fall zugunsten des Minderjährigen erstmal schwebend unwirksam, schongleich wenn er zum Nachteil des jugendlichen Vertragspartners gereicht. Insofern hätte zuerst mal der erwachsene Vertragspartner ein Problem, wenngleich bei 20 Euro auch kein allzu großes.

Das ist ja gut


Klar "kann" es dennoch rechtliche Streitereien geben, muss aber nicht. Wenn ja, bist du als Kind/Jugendlicher eigentlich sogar noch besser dran als ein Erwachsener.
Und wenn jemandes PC abraucht oder er vermeintlich Verluste macht, muss zunächst er nachweisen, dass deine (mangelnde) Leistung dran schuld ist und nicht du, dass du alles richtig gemacht hast. So ist das im Rechtssystem: Der, der etwas will, muss beweisen, dass er einen Anspruch darauf hat.

Das ist auch gut!

Zumal ich sowieso nicht glaube, dass du Firmen als Kunden findest, u.a. wegen der schwebenden Unwirksamkeit eines Vertrags. Vielleicht solltest du es in dieser Richtung auch gar nicht versuchen...
Aber vielleicht - wenn du Glück hast und etwas mehr Erfahrung - 'nen örtlichen kleinen Verein oder so? Oder für 'ne AG an deiner Schule?

Wen zuwenige da sind mach ichs eben umsont!

Lass dir alle Materialien, die du verwendest, vom "Kunden" geben. Nimm keine Bilder/Musik/Texte von irgendwoher, selbst wenn sie vermeintlich rechtefrei sind.

Ich weiß das mit den Bildern und so kenn ich schon aber ich fertige die ja fast eh alle selber an!

Mach keine Dinge, die du nicht kannst. Reines HTML ist relativ ungefährlich. Aber ein Kontaktformular könnte schon kritisch werden, da es - falsch gemacht - als Spamschleuder missbraucht werden könnte. Nutze für solche Sachen Module, die der Webhoster anbietet.

Ich weiß ihr müsstet mal mein Gästebuch nicht sehen ^^

- Sieh es, neben vielleicht ein paar Euro Taschengeld, eher als Lernprozess und Hobby.

Jo werd ich machen

Mach vielleicht zunächst mal eine schöne Seite für dich, z.B. über ein Thema, das dich interessiert. Die kanst du dann auch vorzeigen.

Ja ich mach für meine Freude und meine Mutter noch ne Webseite natürlich kostenlos ^^

Und: Schule geht vor!

och mano aber ok

Ich find's jedenfalls gut, dass du dich in deinem Alter dafür interessierst.

Danke

Ps: Die Beiträge werden auch immer länger ^^

Gruß Niklas
 

Mainclain

Mitglied
Ich denke mal Rena Hermann hat dir schon alles gesagt, was ich spätestens nach der 2. Seite auch geschrieben hätte.

Viele übertreiben es auch.
Und bei Privat-Personen aus deinen Umkreis (Freunde deiner Eltern/ Bekannte etc.) kannst du das sicher auch ohne Vertrag oder sonstiges machen (einfach unter der hand...) Als ich noch nicht volljährig waren, wollten mich erst meine Eltern als volljährig erklären lassen (halbes jahr vorher xD), die meinten es würde nen Jahr dauern bis die soweit wären und das wir das einfach so machen sollten - scheint also kein großes Problem darzustellen.

Und auch wenn es sein könnte, das du Probleme bekommst - glaubst hier irgentjemand wirklich, dass er wegen nen paar 20€ Aufträge probleme bekommt und Leute die sich jeden Tag Filme und Spiele im Wert von 500€ illegal downloaden nicht?