Preise fürs Erstellen von Webseiten

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Du bist für Denjenigen kein Freund, dem man etwas nicht-übel-nimmt, sondern ein Geschäftspartner oder besser - ein Dienstleister. Da gelten andere Regeln.

Die Sache ist eigentlich ganz einfach :

Er will etwas, Du willst es ihm geben. Kannst Du ihm das nicht geben, was Ihr abgemacht habt, kostet es Geld.

mfg chmee

Übrigens, geh mal auf MyHammer und schau, für welches Geld welcher Art Webseiten verramscht werden, schlechte Seiten für schlechtes Geld. Ich schließe meine Gedanken hier mit einem Zitat von John Ruskin:
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug, zuviel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld. Das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten.

Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.
 

Niklas1812

Mitglied
Sagen wir mal so

Ich mache Typische Das bin ich Seiten
Ein Profi macht z.b Browsergames

Ich verkaufe das für 10 bis 20 Euro
Der Profi für 10000 bis was weiß ich nicht

Wen ich´s nicht schaffe muss ich zahlen
Wen der Profis das nicht chaft was macht er dan?

Gruß Niklas
 

Markus Kolletzky

Come here the voices
Moderator
Niklas, ich finde es sehr gut, dass du dir in deinem Alter schon solche Gedanken in Richtung
beruflicher Zukunft machst. Das verdient schon mal gehörigen Respekt!

Deswegen rate ich dir: Verfolge dein Ziel weiter so strebsam, belies dich, lass dir meinetwegen
zu Weihnachten Webdesign-Bücher schenken (wir unterstützen dich auch gern bei der Suche)
und schnupper erstmal selber in das Berufsfeld und experimentiere.
Oder wie es chmee eine Seite vorher so schön gesagt hat:
Spiele ein bisschen, hol Dir irgendwo "kostenlosen" Webspace mit php und MySQL und lerne.
Und wenn dir das nach Beendigung der Schule immer noch den gleichen Spaß macht und du
dich fit für den Arbeitsmarkt fühlst, kannst du dich immer für ein Engagement (Lehre, frei-
beruflich o.ä.) in diesem Beruf entscheiden. Alles andere wäre zum jetzigen Zeitpunkt
viel zu verfrüht. Dazu ist der Markt einfach zu groß und zu gut besetzt.

Viel Erfolg
 

2Pac

Erfahrenes Mitglied
Ist ja schön und gut das sich jemand in dem Alter sowas wünscht. Aber mal realistisch betrachtet, die oben gezeigte Seite kauft doch heutzutage niemand mehr. Dafür zahlt ein Kunde mit bissel Verstand nicht mal 1 Euro.

Ganz zu schweigen davon, dass diese Seite jeder selbst machen kann, der in heutiger Zeit ein wenig Ahnung im Umgang mit Google hat.

Sei mir nicht böse, aber versuch dich noch ein paar Jahre mit besseren Designs und versuchs dann nochmal.

Wie meine Vorredner schon sagten, die Marktwirtschaft ist keine Zuckerschlecken. Jeder Fehler der begangen wird, kann vor Gericht in einer Regressklage enden. Und glaub mir das sind nicht wenige, ich sitz ja an der Quelle im Gericht :D

Es gibt Leute die streiten sich auch um 25 Euro, was schon allein die Gerichtskosten über den eigentlichen Wert steigen lässt..
Außerdem versucht im heutigen Konkurrenzkampf jeder jedem ans Bein zu pissen..

Gruß Ronny
 

Niklas1812

Mitglied
... auch d'raufzahlen

Na Toll ^^

Das verdient schon mal gehörigen Respekt!

Danke

Spiele ein bisschen, hol Dir irgendwo "kostenlosen" Webspace mit php und MySQL und lerne.

Hab ich schon hab ein Login-sytem mit einem kleinen Rechenspiel und ein Gästebuch! Aber trotzdem möchte ich erstmal Html und Css richtig beherschen und für andere Webseiten erstellen dabei lernt man ja auch viel!

Und wenn dir das nach Beendigung der Schule immer noch den gleichen Spaß macht und du
dich fit für den Arbeitsmarkt fühlst, kannst du dich immer für ein Engagement (Lehre, frei-
beruflich o.ä.) in diesem Beruf entscheiden. Alles andere wäre zum jetzigen Zeitpunkt
viel zu verfrüht. Dazu ist der Markt einfach zu groß und zu gut besetzt.

Und warum kann ich jetzt noch nicht anfangen?
Mit 16 hab ich doch genau die Gleichen Probleme z.b Das ich die Seite nicht richtig hinbekomme!

FG Niklas
 

GFX-Händchen

Erfahrenes Mitglied
Eien Firma wird dich wohl kaum beauftragen!
Schon allein deswegen, weil du nciht volljährig und nichts auf dem Gebiet vorzuweisen hast.
Sehen die dann deine "Testseite" ist es eh gleich vorbei, die ist doch nicht seriös!

Dan muss ich schreiben

z.b Sie haben 1 Woche zeit das Geld zurückzuverlangen wen ihnen die Seite nicht gefällt
Falsch!
Hast du keine AGB dann musst du dich an das BGB halten.
Du kannst nicht einfach etwas formulieren was dann rechtlich nicht stimmt!

Die AGB müssen von einem Anwalt aufgesetzt oder wenigstens geprüft werden, da sind gleich mal 1.500€ weg.:p

Es kommen Versicherungen hinzu die deine Eltern für dich und dein Gewerbe abschließen müssen, das kostet auch Geld!
Näher gehe ich darauf aber auch nicht ein.
Mit 13/14 sollte man die Finger von einem Gewerbe lassen!

Es gibt genug Leute, die Webdesign anbieten, der Markt ist schon viel zu überlaufen.
Glaub mir, ich weiß wovon ich spreche, da ich selbst jemanden aus dem Bekanntenkreis kenne.......

Aber mach ruhig, wenn du denkst, dass du
1. Kunden dafür bekommst,
2. deine Eltern alles bezahlen werden und
3. du dich auf dem Gebiet Webdesign mit (X)HTML, CSS, PHP etc. auskennst - mit auskennen meine ich auch wirklich auskennen!

Vll. zeigst du uns ja dann mal ein paar deiner gemachten Webseiten, dann kann man dem Kunden auch Tips geben wie er da von dir mehr rausholen kann als er zahlen soll.:D

Es gibt noch mehr zu schreiben, aber das hat hier keinen Sinn!
 

Markus Kolletzky

Come here the voices
Moderator
Und warum kann ich jetzt noch nicht anfangen?
Mit 16 hab ich doch genau die Gleichen Probleme z.b Das ich die Seite nicht richtig hinbekomme!
Du kannst, nein, du sollst jetzt schon damit anfangen, damit du dann im geschäftsfähigen
Alter selbst entscheiden kannst, wohin deine Reise geht. Und bis dahin heißt es lernen,
lernen, lernen. Spiel auf deinem eigenen Webspace rum, lass dich von anderen Webseiten
inspirieren und bau das, was dir gefällt, probehalber nach. Doch verabschiede dich bitte
schnell von dem Glauben, dass du zum jetzigen Zeitpunkt Geld mit deinen Diensten
verdienen kannst.

Für Anfänger sehr zu empfehlen ist übrigens jenes Buch: Webseiten erstellen für Einsteiger.
Vielleicht solltest du deinen Wunschzettel dahingehend noch etwas modifizieren. :)
 

Niklas1812

Mitglied
Eien Firma wird dich wohl kaum beauftragen!
Schon allein deswegen, weil du nciht volljährig und nichts auf dem Gebiet vorzuweisen hast.
Sehen die dann deine "Testseite" ist es eh gleich vorbei, die ist doch nicht seriös!

Ich bin meine eigene Firma ^^

Hast du keine AGB dann musst du dich an das BGB halten.

Was ist BGB ?

Es gibt genug Leute, die Webdesign anbieten, der Markt ist schon viel zu überlaufen.
Glaub mir, ich weiß wovon ich spreche, da ich selbst jemanden aus dem Bekanntenkreis kenne.......

Kan ja gut sein aber wen ich mir die ganzen Profi-Seiten so anschaue kapieren ich nichts ^^ Und die anderen Neulinge im Web erstrecht nicht ich werde eine Seite machen die ganz einfahc zu verstehen ist !

Vll. zeigst du uns ja dann mal ein paar deiner gemachten Webseiten, dann kann man dem Kunden auch Tips geben wie er da von dir mehr rausholen kann als er zahlen soll.

Ich versteh das nicht ganz aber wen ichs so verstehe wie ich glaube haha sehr witzig :)

Du kannst, nein, du sollst jetzt schon damit anfangen, damit du dann im geschäftsfähigen
Alter selbst entscheiden kannst, wohin deine Reise geht. Und bis dahin heißt es lernen,
lernen, lernen. Spiel auf deinem eigenen Webspace rum, lass dich von anderen Webseiten
inspirieren und bau das, was dir gefällt, probehalber nach. Doch verabschiede dich bitte
schnell von dem Glauben, dass du zum jetzigen Zeitpunkt Geld mit deinen Diensten
verdienen kannst.

Wen mir die Kunden ausbleiben mach ichs eben umsonst aber wen die mich dan abzocken wollen ist das weniger gut !

Für Anfänger sehr zu empfehlen ist übrigens jenes Buch: Webseiten erstellen für Einsteiger.
Vielleicht solltest du deinen Wunschzettel dahingehend noch etwas modifizieren.

Danke für den Tipp

Gruß Niklas
 

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hi,
also jetzt will ich doch auch mal was beitragen. Wenn du dich selbständig machst kommt noch mehr auf dich zukommt als nur Webseiten machen udn sich mit Kunden rumzuärgern. Ich sag nur Betriebswirtschaft, Arbeitsorganisation ect. .
Aber Ersteinmal:
Hast du keine AGB dann musst du dich an das BGB halten.
Bürgerliches Gesetzbuch. In diesen fünf Büchern steht das gesamte deutsche Privatrecht. Dies ist in
- Verjährung
- Kaufrecht
- Mietrecht
- Arbeitsrecht
- Eherecht
- Testament
unterteilt. Was die nicht vorhandenen AGB betrifft so wird Verjährung, Kaufrecht und je nachdem auch Arbeitsrecht und Mietrecht relevant.

Kan ja gut sein aber wen ich mir die ganzen Profi-Seiten so anschaue kapieren ich nichts Und die anderen Neulinge im Web erstrecht nicht ich werde eine Seite machen die ganz einfahc zu verstehen ist !
Was verstehst du auf diesen Seiten nicht?

Alles andere laß ich jetzt mal so stehen.
Weil man merkt an einigen deiner Antworten schon noch das du etwas zu jung bist, bzw. etwas naiv (jetzt nicht böse gemeint). Nur würde ich dir raten noch etwas Lebenserfahrung zu sammeln. Den die ist ganz wichtig wenn man mit Menschen zu tun hat, wege nder Sozialkompetenz und die hat man mit 16 einfach noch nicht in dem Umfang.

Desweiteren würde ich mich ersteinmal mit einem Bereuch der Webseitenerstellung intensiv auseinandersetzen. Heiß sich auf Webdesign oder Programmierung konzentrieren.
Alle Reaktionen hier kommen zusatnde da die Seite dir du uns als Referenz gezeigt hast eigentlich noch nichtmal das Minimum in beiden Bereichen erreicht.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet: