OpenMoko / Neo1973

Macbeth23

Grünschnabel
Einige werden schon etwas von dem neuen Handy, mit offenem Betriebssytem (Linux). Die noch nie etwas davon gehört haben können sich ja mal auf folgenden Seiten informieren:
http://www.openmoko.com/
http://wiki.openmoko.org/wiki/Main_Page/de
http://chaosradio.ccc.de/cre042.html (ganz interessant)
http://www.linuxdevices.com/news/NS2986976174.html
http://de.wikipedia.org/wiki/OpenMoko

Vielleicht kurz noch die Spezifikationen:
  • 2.8" VGA TFT color display
  • Touchscreen, usable with stylus or fingers
  • 266MHz Samsung System on a Chip (SOC)
  • USB 1.1, switchable between Client and Host (unpowered)
  • Integrated AGPS
  • 2.5G GSM – tri band (900/1800/1900), voice, CSD, GPRS
  • Bluetooth 2.0
  • Micro SD slot
  • High Quality audio codec
Der Preis liegt bei $300, mit Debugboard bei $450. Dazu sollte man aber noch sagen, dass das Handy noch nicht im Endstadium ist und nur für Entwickler, aber noch nicht für den normalen User gedacht ist, da es noch nicht mit allen Funktionen läuft und noch nicht alle Bugs beseitigt sind.

Ich jedenfalls bin schon sehr auf das Handy gespannt, da ich eigentlich auf ein Handy mit Open Source sehnsüchtig gewartet habe und werde sobald eine Version mit mehr Hardware und stärkeren Chip erscheint mit es unter den Nagel greifen.

Habe allerdings noch eine kleine Frage. Wofür ist eigentlich das Debugboard genau gut? Ist es für eigene Programme notwendig, da man sonst an Fehler verzweifelt oder ist es haupsächlich dafür gedacht, um die Distribution selbst zu verändern?
 

Neue Beiträge