[Mietrecht] Allgemeine Sachlage + Hilfe

GFX-Händchen

Erfahrenes Mitglied
Na, das passt doch wie die Faust aufs Auge zum alten "DDR-Schlafsofa". :)
Was hat mein Link mit dem Buch zun tun?:suspekt:
Da kann wohl jemand keine Suchmaschine bedienen!
Bei Amazon gibts aktuelle Bücher über Mietrecht.:p

@Blackhawk50000
Bei uns habe ich einfach das Wohnungsschloss ausgetauscht.:p
Ziehen wir aus, dann kommt eben das alte Schloss wieder rein.;)
Gut, du brauchst den Schlüsel vom Flur bei dir, den du auf keinen Fall verlieren darfst, aber durch Klingeln beim Nachbarn kommst du bestimmt in den Flur und ab sofort auch in deine Wohnung, denn du hast dank ausgetauschtem Schloss jetzt genügend Ersatzschlüssel.

Obiges war fertig geschrieben als ich nur einen Teil deines Beitrags gelesen hatte:rolleyes:, deshlab wurde es auch nciht gelöscht!

Du musst niemanden darauf hinweisen, dass du - so lange du in der Wohnung wohnst - das Schloss austauscht.
Es hat ja auch niemand anderes Recht die Wohnung zu betreten.
Was bei uns damals aber durch die Vermieterin getan wurde wenn wir alle außer Haus waren!:suspekt:
Ersatzschlüssel darfst du dir für das "Ersatzschloss" so viele anfertigen lassen wie du möchtest.
Es kann dir auch niemand verbieten deiner Freundin davon einen Schlüssel zu der Wohnung zu geben.

Also hak gleich mal das Thema jetziges Schloß und Schlüssel nachmachen ab.
 

vfl_freak

Premium-User
Du musst niemanden darauf hinweisen, dass du - so lange du in der Wohnung wohnst - das Schloss austauscht.
Es hat ja auch niemand anderes Recht die Wohnung zu betreten.

Hallo,
das stimmt so nicht ganz!
Bspw. darf der Vermieter durchaus in Wohnung, wenn "Gefahr im Verzug" ist - also etwa bei einem Wohnungsbrand oder wohl bei einer überlaufenden Badewanne, wenn das Wasser schon in der Wohnung darunter rauskommt :p
Wenn in einem solchen Fall sich der Zutritt erschwert, weil Du ohne sein Wissen ein anderes Schloss eingebaut hast, hast Du womöglich den Teil des Schadens, der dadurch verursacht wurde, zu tragen. Was und wieviel? Na ja, Gutachter wollen ja auch leben :)

Ich habe bspw. von unseren Mietern für solche Fälle einen Wohnungsschlüssel in einem versiegelten Umschlag in einem kleinen Tresor liegen. Klar, dass ich diesen auf Verlangen vorzeigen muss - weiter versiegelt versteht sich ....

Ich sag's nochmal: geh' erst zum Mieterschutzbund (oder meinetwegen zu einen RA), ehe Du loslegst! Letzteres vor allem auch, wenn Du der Vermieterin unrechtmäßiges Betreten nachweisen kannst. So hat auch ein Vermieter 'jederzeit' das Recht, die Wohnung in Bezug auf Zustand/Schäden etc. zu inspizieren. Aber natürlich nur im Beisein des Mieters und mit abgesprochenem Termin!

Gruß
Klaus
 

Neue Beiträge