Linux für Windows

Dirk Abe

Mitglied
Schau mal zwei Einträge nach oben... noch ein Stück höher... genau da:
"Linux Live über den Browser"
Dort wird der selbe Link gepostet, allerdings mit einer weniger beleidigenden
Wortwahl!

Dirk
 

Neurodeamon

Erfahrenes Mitglied
Wobei ich den Sinn dieser Demo nicht ganz nachvollziehen kann. Mit Knoppix oder eine von den inzwischen zwei Dutzend Linux Live-CDs kann man auch Linux ausprobieren ohne etwas zu installieren. Sogar ohne der Gewohnheit zu verfallen, exe-Dateien von irgendwelchen Seiten auszuführen ;) :)
 

Andreas Späth

Erfahrenes Mitglied
@Neuro: Da steht doch auf der Seite warum man das braucht :D

Wenn Sie einfach mal sehen wollen, wie sich Linux anfühlt, oder wie man einen Text mit Open Office schreibt ...


Vor allem weil ich OpenOffice ja nicht unter Windows nutzen kann *hust*
Da wird auch Gimp und Firefox als Argument genutzt, das sind ja alles Programme die nur auf Linux lauffähig sind.;)


Aber die Iddee da hinter ist schon ganz nett, wobei es wie von Neuro bereits erwähnt in Anbetracht der vielen Linux Live CDs die es gibt ein wenig unsinnig ist.
Ich hab mir das jetzt nicht angeschaut sondern nur auf der Seite gelesen was da steht, auf was basiert das ganze Ding ?
Also, Debian, RedHat.... ?
 

Dennis Wronka

Soulcollector
Zum Thema Linux fuer Windows kann man sich auch mal Cygwin anschauen.
Dabei bekommt man eine Linux-Shell geboten, und kann sogar unter Windows KDE nutzen.
Ist natuerlich nicht 100% Linux wie es z.B. ein Linux im VMWare waere, aber es ist grundsaetzlich nicht uninteressant.
Hab selbst noch nicht allzu viel damit rumgespielt, hab aber schon ein paar Programme darin kompiliert und die meisten liefen auch, wie z.B. PHP. Bluefish hingegen wollte sich nicht wirklich starten lassen.
Naja, ist halt nur Windows. ;)

Wie gesagt, alles in allem find ich Cygwin keine schlechte Idee, auch wenn man wohl kaum einen eigenen Kernel schrauben kann (hab's nicht probiert aber ich nehm's mal an) und es auch nicht 100% Linux ist.