Linux auf Virtual PC-Dateien auf Host übertragen

sheel

I love Asm
HI
ich weiss, ist wahrscheinlich eine ziemlich blöde Frage:
Ich hab als Host-OS WinXP Prof SP2, hab darauf VPC 2004 laufen.
Drauf: Kubuntu 7.10,
jetzt hab ich keinen Schimmer wie ich es schaffe, auch nur einen einzigen Byte von windows auf linux zu übertragen.
Die Virtual-Addons gehen ja nicht, verständlicher weise, ich schaff es auch nicht, von linux auf das (virtuelle) diskettenlaufwerk zuzugreifen, dass ich ja auch beschreiben könnte und im Windows dann wieder auslesen.
Das Netzwerk wird auch nicht gut genug emuliert, dass ich Daten übertragen könnte;
...
zur Not fällt mir nur noch ein, ein paar GB händisch Byte für Byte im Hex-Editor abzutippen, aber das möcht ich lieber vermeiden :)

Ich weiss, es wird Leute geben die mir wieder raten, generell auf Linux oder auf VMWare umzusteigen, aber das will/darf ich auch gar nicht.

Gruß
 
K

kalle123456

HI
ich weiss, ist wahrscheinlich eine ziemlich blöde Frage:
Ich hab als Host-OS WinXP Prof SP2, hab darauf VPC 2004 laufen.
Drauf: Kubuntu 7.10,
jetzt hab ich keinen Schimmer wie ich es schaffe, auch nur einen einzigen Byte von windows auf linux zu übertragen.
Die Virtual-Addons gehen ja nicht, verständlicher weise, ich schaff es auch nicht, von linux auf das (virtuelle) diskettenlaufwerk zuzugreifen, dass ich ja auch beschreiben könnte und im Windows dann wieder auslesen.
Das Netzwerk wird auch nicht gut genug emuliert, dass ich Daten übertragen könnte;
...
zur Not fällt mir nur noch ein, ein paar GB händisch Byte für Byte im Hex-Editor abzutippen, aber das möcht ich lieber vermeiden :)

Ich weiss, es wird Leute geben die mir wieder raten, generell auf Linux oder auf VMWare umzusteigen, aber das will/darf ich auch gar nicht.

Gruß

Hallo

konfiguriere erstmal das Kubuntu 7.10 richtig(Netzwerk) und installiere ssh. Dann kannst du mit WinSCP deine Daten hin und her schieben. Kannst du denn die VM an pingen?
poste doch mal was ifconfig -a ausgibt

echo Gruss
 

Sukrim

Erfahrenes Mitglied
Ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht, wieso du nicht VMWare Server nutzen kannst/darfst(?!) aber versuch vielelicht doch Suns Virtual Box...

Im Übrigen würde ich dir dazu raten, das aktuelle Service Pack von XP einzuspielen!
 

Laudian

Erfahrenes Mitglied
Naja ... SP3 hin oder her ... VPC ist und bleibt sogut wie Linuxunvertraeglich ... :)
VPC hat meines Wissens nach keine Api drin, die fuer Linux-Clients tauglich ist, was die Hardwareprobleme verursacht.

Wer Linux virtuell auf Windows laufen lassen will sollte zu VMWare greifen, wenn es ne Freie Variante sein soll, dann nutzt man Virtual Box, die laeuft sehr schoen zuverlaessig und kann selbst in der kostenlosen Variante schon alles, was man normal bei einem virtuellen PC benoetigt.

Wie gesagt, wenn es um Linux als Client geht kann man im Allgemeinen VPC vergessen.