Limited was ist das genau?

Timo_B

Mitglied
Hallo an alle,

ich will eine eigene Firma eröffnen. Jetzt ist die Frage welche Geschäftsform wähle ich. Ich hab schon von ein paar Bekanten gehört das ltd. seht gut sein soll.

Aber ich hab von dieser Geschäftsform noch nie was gehört und im Internet finde ich nichts ausagekräftiges über
  • Vorraussetungen
  • Vor- btw.
  • Nachteile
  • Wie ist das Steuer technisch?
  • Wo kann ich sone Firma ggf anmelden?
  • Was muss ich Buchhaltungtechnisch beachten?

vielleicht kann mich einer von euch auf den neutes Stand bringen.

Gruß
Timo
 
Zuletzt bearbeitet:

Rena Hermann

Erfahrenes Mitglied
Im Prinzip eröffnest du damit eine Firma im Ausland (meist England), da es diese Gesellschaftsform in Deutschland nicht gibt. Du brauchst also einen "Befugten" dort, der das für einen erledigt, was aber nicht heißt, dass der dann auch für irgendwas verantwortlich wäre. Das sind meist Anwälte o.ä. - der Berater, der dir bei der Gründung beiseite steht, wird dir sicher einen vermitteln, gegen entsprechende Provision vermutlich ;).

Du unterliegst dann auch der dortigen Gesetzgebung, mit der solltest du dich beschäftigen. Aber eben nicht nur, denn auch das deutsche Recht greift in bestimmten Fällen nach wie vor - siehe unten genannten Link.

Nichtsdestotrotz gab's in den letzen Jahren einen richtigen Ltd-Hype, der den entsprechenden Beratern und Vermittlern ein erquickliches Einkommen beschert. Wird ja auch gerne genommen bzw. von Ltd-Beratern empfohlen - klar, sie verdienen ja daran - wegen der anscheinend auf das Einlagekapital (ein englisches Pfund reicht, im Gegensatz zu 25000 Euro bei einer deutschen GmbH) reduzierte Haftungsrisiko. Aber - und was die entsprechenden Berater gerne verschweigen - ...

... das ist aber nur die halbe Wahrheit, siehe z.B.
http://www.akademie.de/existenzgrue...nossenschaften/limited-als-haftungsfalle.html
Ein weiterer - gerne von den Ltd-Beratern verschwiegener Auszug - aus dem o.g. Link
...In England gilt die Limited jedoch gerade nicht als geeignete Unternehmensform für kleine Unternehmen...
Für mehr - selber lesen. :)

Eine Ltd an sich ist deshalb natürlich nicht per se "böse und vom Teufel besessen". Man muss sie eben nur sehr realistisch betrachten, sich wirklich gut informieren, am besten _nicht_ bei Leuten, die daran verdienen, dass man eine gründet, aber sich dennoch von Berufs wegen damit auskennen. Und sie scheint nicht für jeden geeignet, auch wenn's der eine oder andere Ltd-Vermittler gerne so darstellt.

Gruß
Rena
 
Zuletzt bearbeitet:

Neue Beiträge