Kommunikation zwischen .NET3.0-DLL und .NET2.0-App

gunjahcom

Grünschnabel
Hi,

da ich schon öfters hier Antworten auf meine Fragen gefunden habe, stelle ich jetzt auch mal eine ;-)

Also ich habe eine bestehende .NET 2.0-Anwendung und möchte ein Modul in WPF umsetzen. Soviel zur Idee.

Die Anwendung bekommt ihre Daten aus einer SQL-Datenbank. Ein Modul für die grafische Darstellung der Daten (verschiedene Diagramme etc.) will ich nun mit WPF umsetzten. Das Einbinden dieser Darstellung funktioniert auch soweit ganz gut.

Die Frage die sich mir jetzt stellt ist, wie kann ich eine Kommunikation zwischen der App und der DLL herstellen. Dadurch das ich sowas noch nie gemacht habe, stellt sich mir die Frage, wie kann ich folgendes realisieren:

User interagiert mit Anwendung --> WPF-Darstellung reagiert.
User interagiert mit WPF-Darstellung --> Anwendung reagiert.

Also je nachdem was der User macht, muss ich z.b. entwender Daten an die DLL schicken (was ja recht simpel ist) oder ich muss Daten aus der DLL heraus abrufen können.

Höchstwahrscheinlich ist die Antwort recht einfach, aber irgendwie steh ich grad auf dem Schlauch und wollte mal ne zweite Meinung.


Danke schon mal
 

JensG

Erfahrenes Mitglied
Hi,

ich bin mir nicht sicher ob ich das richtig verstanden habe.
Du hast eine NET 2.0 exe und eine NET 3 dll die miteinander kommuzieren
sollen ?

Beides auf einem Rechner ? Wenn ja ist ja das Framework 3 vorhanden (sonst könntest du die dll ja nicht erstellen) und du kannst somit die dll ins NET 2 Projekt einbinden. Wo ist das Problem ?

Es ist aber auch Problemlos möglich eine DLL via
- selbst erstellte Schnittstellen
- NET Remoting (hier kann direkt auf Objekte zugegriffen werden)
- WinSock
- SendMessage
- etc.

mit einer Anwendung kommuzieren zu lassen.

Kongretisiere das ganze doch bitte mal.

Gruß
Jens
 

Neue Beiträge