Kein Urlaub nach d. Ausbildung?

Ewing

Mitglied
Ich nenne Fakten(welche hier vorher noch nicht genannt wurden)...es passt dir nicht.
Da hast Du wohl deinen eigenen Post vergessen, der Fakten nennt, die bereits genannt wurden. Und was mir daran nicht passt ist die Art und Weise deiner Aussage (aber da wiederhole ich mich dann).

Falls Du es noch mal lesen möchtest: Link

Ich nenne Quellen(welche hier noch nicht genannt wurden)...es passt dir nicht.
Diese kam erst, nach dem ich Dir sagte, dass mir deine herablassende Art missfällt.

Ich gebe eine persönliche Meinung ab(genaugenommen 2)...die Meinung, die dir offensichtlich nicht gefällt, kritisierst du.
Deine Meinung habe ich nicht kritisiert -kannst und sollst Du ruhig haben. Die Aussage ist nur schon gefallen und das habe ich gesagt.

Woher nimmst du dir das Recht, mir das Äussern meiner Meinung abzusprechen?
Wüsste nicht, dass ich Dir den Mund verboten habe.

Was also hast du mit diesem Thema beabsichtigt?
Stammtischgesülz über die bösen Arbeitgeber oder Antworten auf deine Fragen.
Ach so! Jetzt haben wir´s: Du bist also Selbstständig und fühlst Dich angegriffen. Wie Dir bestimmt nicht entgangen ist, habe ich mit Port29 über die gegenseitigen Ansichten gesprochen, die man sonst so nicht erhält. Wenn Du magst, kannst Du ja Post 13 lesen. Besonders interessant sollte das PostScriptum für deine Aussage sein. Mal abgesehen davon, dass der Dialog zwischen Port29 und mir völlig offtopic war/ ist.

Auf ungestellte Fragen lässt sich schlecht eine Antwort geben, und Fragen, bei denen man die Antwort nicht hören will, sollte man besser nicht stellen.Weil ich erst nach meiner Antwort nach den Quellen gefragt wurde ;)
Dazu solltest Du Post 1 von mir lesen, bei dem ich nach Quellen gefragt habe.

Das Augenrollen bezog sich auf deine Info(woher immer du auch diese bezogen hast...welche so nicht den Gegebenheiten entspricht, von dir jedoch als Fakt hingestellt wurde).
Wo wir dann wieder bei deinem Umgangston sind...

Um also wieder auf deine Frage zurückzukommen:
Ich weiss nicht so recht, was du von mir willst.
Wo Dir persönlich möchte ich, dass Du vielleicht vorher überlegst und vielleicht deine eigenen Texte noch mal ließt, bevor Du sie veröffentlichst. Dann würden auch solche Dialoge zwischen Menschen, die sich hier das erste Mal 'virtuell' treffen gar nicht erst entstehen. Wie Du vielleicht selbst gemerkt hast gebe ich sehr viel darum, dass man meine Aussagen nicht in den falschen Hals bekommt. Ich habe, wenn Du dieses Thema möglicherweise noch mal überfliegst, bei meinen Beiträgen oft gesagt, dass ich es z.B. nicht böse meine, obgleich es sich so anhören könnte. Ganz genau aus diesem Grund.

So, nun möchte ich das Thema, bzw. diesen Streit bei lege und wünsche eine gute Nacht.
 

Sven Mintel

Mitglied
Sogerne ich es dabei belassen würde, tue ich es jedoch nicht :p


Ach so! Jetzt haben wir´s: Du bist also Selbstständig und fühlst Dich angegriffen.

Da liegst du falsch.

Du jedoch hast anscheinend einen irgendwie gearteten Hass gegen Unternehmer, welchen ich im Einzelfall(sofern ich diesen kennen würde) sogar nachvollziehen könnte, da ich selbst schon genug mit "netten Chefs" zu Tun hatte....und mit diesen bis vor das Arbeitsgericht gezogen bin.

Diese Abneigung ist hier jedoch fehl am Platze, weil sie dir jegliche Objektivität zu Rauben scheint....sowohl den von mir genannten Fakten(die vorher keiner nannte) gegenüber, als auch den von mir und Anderen geäusserten Meinungen.
 

PC Heini

Erfahrenes Mitglied
" Zitat:
Zitat von PC Heini
Kopf hoch, es gibt halt Foren, da wartet man gerade darauf, dass jemand etwas Fragt "

Auf ungestellte Fragen lässt sich schlecht eine Antwort geben, und Fragen, bei denen man die Antwort nicht hören will, sollte man besser nicht stellen.

Wenn schon zitiert wird, bitte den ganzen Satz. Mit Ausschnitten eines Satzes kann man einen gewollten oder ungewollten Weltkrieg hervorrufen.
Nun, bleiben wir auf dem Boden. Fakt ist, dass nun einige Lösungen vorliegen. Seien es Auskünfte von Arbeitgebern, Gewerkschaften oder Gesetzbüchern. Hinter allem verbirgt sich auf immer und ewig ein " ABER ".
Das beste daraus machen, liegt bei jedem selbst.
 

Ewing

Mitglied
Ach Sven, ich merke schon, Du bist jemand, der immer das letzte Wort haben will. Das sollst Du hiermit erhalten haben - können wir diesen Dialog dann endlich beenden, es langweilt mich.