Jobwechsel und Gehaltsvorstellungen

Hackepeter12345

Grünschnabel
Hallo miteinander,

vergangenes Jahr habe ich den Master im Fach Informationstechnik (Note 1,5) erreicht. Direkt im Anschluss habe ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag von der kleinen Firma erhalten, bei der ich begleitend zum Studium schon einige Jahre nebenbei gearbeitet und bei der ich auch meine Master-Thesis verfasst habe.
In Kürze jährt sich der Abschluss meines Arbeitsvertrages und ich beginne mit Planungen für einen Orts- und damit verbunden auch einem Jobwechsel. Viele Firmen verlangen zu den Bewerbungsunterlagen ja auch häufig noch die Angabe der Gehaltsvorstellung, womit ich zu meiner Frage komme.

Bei meiner jetzigen Firma habe ich ein Einstiegsgehalt von 42.000€ brutto erhalten (+13. Gehalt jetzt zum Jahresende). Glaubt man den diversen Tabellen, die sich auf allerlei Seiten finden, liegt ein durchschnittliches Einstiegsgehalt in NRW bei ca. 45.000€. Die Firma, in der ich z.Zt. angestellt bin hat 10 Mitarbeiter und somit begrenzte Ressourcen, was mir natürlich klar ist. Die Frage ist: Was kann ich bei einer neuen Anstellungen an Gehalt verlangen ?

Ich orientiere mich bei der Suche im Raum Köln/Düsseldorf und möchte optimalerweise in den Bereich Mobile Technologien (Android, iPhone) oder Embedded Systems gehen. (Momentan entwickle ich Datenbank-Applikationen für Windows) Habe mehrfach gelesen, dass es gerade auf die Region ankommt, was man an Gehalt bekommt. Ein Kommilitone arbeitet bei einer namhaften Firma in BW als Entwicklungsingenieur und hat 52.000€ Einstiegsgehalt bekommen.

Gehalt ist ja immer noch Verhandlungssache, aber sollte man nicht prinzipiell immer etwas auf die Gehaltsvorstellungen draufschlagen, weil der Arbeitgeber ohnehin versuchen wird, das Gehalt zu drücken? Wären z.B. 49.000€ Gehalt zu hoch gegriffen als Angabe nach einem Jahr Vollzeit und ca. 3 Jahren als "Werkstudent"?

Gruß,
Hackepeter
 

smileyml

Tankwart
Premium-User
Gehaltsverhandlungen verdienen selten den Namen.
Der AG will zwar wissen, was du dir vorstellst, aber von seinen Gehaltsvorstellungen wird er sich sicher nicht nach oben verlagern. Er will wissen, was du dir vorstellst um dir im Zweifel nicht mehr zu geben als du willst - auch wenn er mehr geplant hätte. Willst du allerdings deutlich mehr als sich der AG vorstellt, wird man sich nicht einigen können und du wirst auch gar nicht erst zum Vorstellungsgespräch eingeladen.

Bei neuen Verhandlungen, die mit mehr Berufserfahrung und evtl. auch mehr Verantwortung begründet wird, kann man so von 10-15% Steigerung ausgehen. Klar sollte dem neuen AG sein, das du nicht weniger verdienen willst als vorher und mit deiner entsprechenden Erfahrung auch mehr als ein Einstiegsgehalt willst. Zusätzllich sollte man auch die Größe der Firmen berücksichtigen.
Geht man also von deinem jetzigen Gehalt aus, wären 46.200-48.300€ bei gleicher Firmengröße die Folge. Mit 49.000€ kannst du also durchaus ins Rennen gehen, solltest die aber klar begründen können.

Grüße Marco
 

ikosaeder

Teekannen-Agnostiker
Die Frage nach dem Gehalt ist immer schwierig. Man sollte natürlich immer versuchen, eine Steigerung beim Wechsel zu erzielen. Durch deine zusätzliche Berufserfahrung kannst du das auch gut begründen. Aber, du wechselst ja nicht nur den Job sondern willst auch dein Aufgabenfeld wechseln. Dein neuer Arbeitgeber muss dir auch erst mal eine Einarbeitungsphase in dieses Feld einräumen. Aber willst du wirklich nach nur einem Jahr schon wechseln? Gefällt dir dein jetziger Job nicht, oder gefällt dir der Ort nicht?
In jedem Fall solltest du deine Gehaltsvorstellung der ausgeschriebenen Stelle anpassen und vielleicht andeuten, dass du auch bereit bist mit dem Gehalt runterzugehen, wenn du dafür einen Ausgleich bekommst (Dienstwagen etc). Viele Firmen haben ein begrenztes Budget für Personal, aber Reserven in anderen Bereichen.
 

Hackepeter12345

Grünschnabel
Vielen Dank schon mal für die Antworten, das waren schon mal sehr hilfreiche Informationen.
Mittlerweile bin ich etwas unsicher, was diese ganzen Jobbörsen angeht. Da sind ja >90% der Stellen von diesen sog. "Dienstleistern" erstellt worden, gerade die Stellen die am interessantesten klingen.
Bei diesen Galgenvogelfirmen will ich aber nicht vorstellig werden, nach dem, was man so im Internet liest.
Wo krieg ich am besten die Namen/Webseiten von IT-Unternehmen aus Köln/Düsseldorf raus, damit ich die direkt anschreiben kann?
 

Neue Beiträge