Job als Webdesigner, Fachhochschule oder Abitur?

ShadowMan

Erfahrenes Mitglied
Da muss ich Jan Seifert zustimmen. Mit Clanpages siehts sehr schlecht aus. Ebenfalls kann man damit meiner Meinung nach kein Geld verdienen. Worauf es ankommt sind seriöse Seiten die Unternehmen ansprechen. Trendwhores kann jeder.

Aber bin mal gespannt auf deine anderen Referenzen ;)

Grundsätzlich würde ich auch von einer Spezialisierung abraten. Wer "nur" Webdesign macht wird daran nicht viel verdienen, es sei denn er ist bei einer wirklich großen Firma angestellt um deren Webseite täglich zu aktualisieren.
Daher rate ich dir zum Abitur. Danach kannst du ja diese Richtung studieren. Ich selbst studiere Computervisualistik. Du machst zwar überhaupt kein Webdesign, aber ich denke das dies eh jeder durchschnittliche Informatiker kann.

Lieben Gruß,
Manuel ;-]
 

Rockvogel

Grünschnabel
Ich will mich nicht mit Clanpages bewerben, hatte nur gerade nichts passendes zur Hand und verdienen will ich damit auch nichts (wenns gehen würde zwar schon...). Die anderen Referenzen kann ich erst am Samstag ca. zeigen, weil die auf einem anderen PC sind. Ausserdem ist Webdesign nicht "nur", ich meine damit nicht nur Firmenpages erstellen, sondern selber Seiten leiten, mit denen man dann durch Werbung Geld verdienen kann. Wenn man mal auf tutorials.de, also der Seite unter Sponsoring guckt, dort steht z.B. wieviel nur ein kleiner Textlink kostet, nichtmal ein kleines Bild, nur ein Link! Klar ist das unwahrscheinlich auch so eine gut besuchte Seite zu machen, aber ich habe da schon viele Ideen. Ausserdem habe ich auch überlegt, ob ich Webdesign zu Hause weitermache und an einer Fachoberschule lieber Gamedesign lerne.

Naja ich werd mich vorher auf jeden Fall noch gut informieren!
 

ShadowMan

Erfahrenes Mitglied
*hihi*

Du glaubst doch nicht ernsthaft das man mit Werbung auf der Seite so viel verdient oder?! Dafür muss deine Seite sehr sehr gut besucht sein! Denn diese ganzen Werbeanbieter bringen fast nichts. Lediglich richtige Werbepartner die dafür monatlich bezahlen bringen etwas Geld ein und dieses geht dann auch direkt wieder für Server und Arbeitsaufwand weg. Und dieser ist bei einer großen Seite sehr hoch, der Gewinn dabei aber niedrig.

Aber würde mich mal interessieren was man mit Werbung verdienen kann und wie viele Besucher man dafür haben sollte ;)

LG,
Manuel ;-]
 

möp

Erfahrenes Mitglied
Die Zahlen sind nicht mehr aktuell aber vielleicht nen kleiner Richtwert

Werbung auf Homepages:

Spiegel Online 130 x 80 px 3200,- DM/Monat
Focus Online 432 x 50 px 30.000,- DM/Monat
TAZ Online 120 x 100 px 5400,- DM/Monat

Die angaben stammen aus der ersten Ausgabe des Medienkompendieums und sind dementsprchend schon alt, allerdings interessant um mal ne Vorstellung zu bekommen was Werbung im Netz kostet.

cu
möp
 

Tim C.

Erfahrenes Mitglied
Werbung im Internet wird in den seltensten Fällen pauschal pro Monat abgerechnet, sondern über die PIs(PageImpressions), sprich die Häufigkeit der Einblendung.
 

möp

Erfahrenes Mitglied
Original geschrieben von ShadowMan
Ich selbst studiere Computervisualistik. Du machst zwar überhaupt kein Webdesign, aber ich denke das dies eh jeder durchschnittliche Informatiker kann.

Was macht man in diesem Studienganu und wie liegen die Zugangsvoraussetzungen?

mfg
möp
 

ShadowMan

Erfahrenes Mitglied
Hi zusammen :)

@ preise: Wo lebst du?!

http://www.quality-channel.de/public/qc_preise/preise.php?partner_id=39

Das sind die Preise pro Woche und wenn du nen normalen Banner nimmst kostet es auf Spiegel Online 100 Euro die Woche. Es kann ned sein das es damals so viel gekostet hat, schließlich wird nichts biller!? :rolleyes:

@ Studium: Was man macht...also das Grundstudium ist sehr viel mathematik und Programmierung. Des weiteren lernst du die Grundlagen des visuellen Sehens (wo ein Schatten sein darf und wo nicht, was spiegelt und was nicht), aber das ist ja auch nur ein Fach von Vielen. Des weiteren machen wir sehr viele Projekte (z.B. ein virtuelles Bowlingspiel, das mit der Maus gespielt wird => sehr geil oder ein Roboter der dich begrüßt und dich durch die Uni führt und vieles mehr).

Schau doch mal auf http://www.uni-koblenz.de

Dort stehen denke ich alle weiteren Infos. Zu einem Studium ist nur zu sagen (für alle die auch studieren wollen), dass es sehr hart ist und das man kaum um Mathe rum kommen wird, denn deshalb hören bei uns im erstens Semester fast 50% auf. (bei einer Durchfallquote von 80% und höher kein Wunder)
Is leider nichts mit faulen Studentendasein *g*

@ Tim: Es gibt so viele Arten der Abrechnung, da würde ich mich nicht auf die PIs beschränken...denn alle freien Werbeanbieter (affili.net usw.) bieten dies nicht an.

Liebe Grüße,
Manuel ;-]
 

möp

Erfahrenes Mitglied
@ Preise - ich ha sie mir ja nicht ausgedacht - die Standen so in besagtem Buch. Muss dir zustimmen - sind wirklich krasse Unterschiede.

@ studium - danke für den Link - das hat sich ja im ersten Moment recht interesant angehört, aber für mich ist dort zuviel Mathe - das würde nix geben. ;-)

mfg
möp
 

ShadowMan

Erfahrenes Mitglied
Ganz ehrlich, ich bin auch kein riesen Mathefan, aber wenn man sich dran setzt ist das auf jeden Fall schaffbar und es hat ja auch seinen Sinn warum man das lernt. Vor allem wenns um das Gestalten 3dimensionalter Sachen geht usw. ist Mathe sehr hilfreich.
Sonst wirst du nicht drum rum kommen, es sei denn du studierst wirklich nur in Richtung Design.

Aber kann mir nicht vorstellen das ein Informatiker oder Grafiker kein Mathe können muss!? :rolleyes: