Job als Webdesigner, Fachhochschule oder Abitur?

Rockvogel

Grünschnabel
Hallo, ich habe ein gewisses Problem.

Ich bin jetzt in der 10. Klasse auf einem Gymnasium, bald 16 und designe seit ca. 3 Jahren Homepages, bisher mit nur mittlerem Erfolg, was Geld betrifft.

Nun ich meine Überlegung, ob es für mich besser wäre, auf eine Fachhochschule zu wechseln, dort eine Fach-Abi mache in der Richtung Webdesign. Meine Mutter meint, wenn ich Abitur mache, bleiben mir alle Wege offen, falls ich irgendwann kein Interesse an Webdesign habe. Da hat sie zwar recht, aber wenn ich auf einer Fachhochschule Webdesign, mit Verwaltung, Werbung, und und und lerne, ist das glaub ich mehr wert für mich, als ein Abitur, und dann erst anzufangen, mir zu überlegen, wo ich denn jetzt arbeiten gehen sollte. Ich denke mal, bis zum Abitur werde ich schon selber eine kleine Firma haben oder so, und deshalb brauch ich dann ja fast kein Abitur mehr, oder was meint ihr?

Naja würde mich mal interessieren was ihr davon haltet.

MfG Sascha Ahlers
 

kasper

Erfahrenes Mitglied
Man kann nicht einfach nach der 10. sofort auf die Fachhochschule wechseln. Für die Fachhochschule brauchst du mindestens Fach-Abi.
 

Jan Seifert

Erfahrenes Mitglied
Man kann nicht einfach nach der 10. sofort auf die Fachhochschule wechseln. Für die Fachhochschule brauchst du mindestens Fach-Abi.
1. Das und
2. meinst du wohl kaum eine Fachhochschule, oder?

Zu deinem "Problem":
Das liegt natürlich an dir.
Bei mir war es so: Erst die Mittlere Reife gemacht, danach eine schulische
Ausbildung zum...
und darauf folgend das Fachabi im Bereich Grafik/Gestaltung.
Das hielt ich damals am "sinnvollstem".

Es ist halt Situationsbedingt. Momentan ist der Bereich "Webdesign" so was von
überlaufen, dass ich eher jedem Raten würde: Finger weg davon, lernt was Anständiges ;)

Andererseits denke ich: Macht was ihr wollt, wenn es schief geht, tragt ihr die
Verantwortung für euer scheitern.

Also: Wenn du dir sicher bist, dass du in dem Bereich "Webdesign" sehr gut bist,
und es dir zutraust, dich auf dem Markt durchzusetzen, mach es.

Falles es dir zu riskant ist, lass es und mach erst mal dein Abi und guck dich dann um.

MfG Jan

PS: Zeig doch mal einige Seiten von dir, dann könnte man beurteilen, ob es sich für dich lohnt ;)
 

möp

Erfahrenes Mitglied
Ich kenne einige Leute die auf einer Fachoberschule für Gestaltung waren , was ich davon mitbekommen habe, war, das es sich nicht lohnt, sobald man nur ansatzweise Ahnung von der Materie hat.

Ich weis jetz nicht ob das das ist was du meinst, wenn ja, lass es (falls du nicht 2 Jahre mit malen und Tongefähsen verbringen willst)

mfg
möp
 

Rockvogel

Grünschnabel
Hallo,

also ich glaube das hieß Fachhochschule, oder?
Wir waren mit der Klasse in so einem Berufs Center, wo man sich informationen holen konnte. Die meinte da, man kann nach der 10. Klasse, sich mit dem Halbjahreszeugnis bei einer Fachhochschule bewerben, oder hieß das anders?

@ Jan hier ein paar Seiten, alles private Seiten von mir, deshalb auch anderer Stil als Firmenseiten:

http://www.4farcry.de (veraltetes Design, Fansite zu dem Spiel Farcry)
http://ds.beta-center.de/HardcoreC/ (neues Design, 3D Rahmen erstellt mit Photoshop [2D], Clan-Design)
http://ds.beta-center.de/HardcoreClan/ (neues Design, Clan-Design)

MfG Sascha Ahlers
 

Jan Seifert

Erfahrenes Mitglied
Original geschrieben von möp
Ich kenne einige Leute die auf einer Fachoberschule für Gestaltung waren , was ich davon mitbekommen habe, war, das es sich nicht lohnt, sobald man nur ansatzweise Ahnung von der Materie hat.
Da muss ich dir leider zustimmen.

Zu deinen Seiten Rockvogel, wenn du dich mit solchen Seiten jemals irgendwo bewerben willst, wird dich keiner nehmen.
1. Clanseiten, schlimmer geht es meist nicht.
2. Deine Seiten sind nicht optimiert, wenn ich alleine schon sehe, dass der
Banner auf deiner neuen Seite (http://ds.beta-center.de/HardcoreClan/) eine
Größe von 150kb hat, muss ich mir an meinen Kopf fassen. Ich habe in meiner
Ausbildung gelern, dass Seiten maximal die Größe von 50kb haben sollen (also
eine sichtbare Seite, ohne Unterseiten), und alleine dein Banner hat schon das
dreifache. Ok, unter heutigen Voraussetzungen (DSL) ist es eher weniger wichtig,
aber gerade sowas wie Webseitenoptimierung ist immer noch sehr aktuell.

Daher: Grafiken optimieren, Code validieren.

Meine Meinung.
 

Rockvogel

Grünschnabel
Ja hast recht, aber die Seite ist ja sowieso noch nicht fertig, optimieren mach ich erst fast zum Schluss, und da ich die Seite nicht weitermache, ist mir das egal wie groß der Banner ist ^^

Code validieren ist gut, aber manchmal halt nicht so leicht, dann brauch man oft 3 mal soviel HTML Code... wenn ich das Wort validieren richtig verstehe.

Und Clanpages will ich ja auch gar nicht als Referenz nehmen, nur ich habe mein Portfolio noch nicht fertig und hatte grade keine Lust auf den Webservern danach zu suchen ^^ Aber wenn ich sie gleich finde, zeig ich sie auch noch.
 

Neue Beiträge