IT-Haftpflicht

Matthiasnet

Grünschnabel
Hallo,

ich bin freiberuflicher Softwareentwickler mit einem Mitarbeiter auf Minijobbasis.
Nun wurde ich auf eine IT-Haftpflichtversicherung aufmerksam gemacht, die ich gerne abschließen möchte.

Habt ihr schon Erfahrungen mit bestimmten Versicherern in dem Bereich gemacht oderkönnt etwas empfehlen?
Mein momentaner Favorit Preis/Leistungstechnisch ist:
https://www.kuv24.de/IT-Haftpflicht...hlte+Tarife+vergleichen&pageid=147&check_2=on

Da ich aber keine Erfahrungen zu diesem Angebot im Inetrnet finden konnte, bin ich unsicher.
Eine Freundinn die für eine spezielle Versicherungsgesellschaft arbeitet meinte zu mir, dass eine fixe Selbstbeteildigung (hier 500,- €) untypisch für diese Art Versicherung wäre.

Ich freue mich auf eure Erfahrungen, Tipps und eminungen!

Grüße
Matthiasnet
 

easy-insure

Grünschnabel
Hallo Matthiasnet,
wie meint das Deine Freundin, dass es untypisch ist, eine Selbstbeteiligung im Vertrag zu haben?
Grundsätzlich gibt es eine Vielzahl von Verträgen auf dem Markt, die mit einer Selbstbeteiligung ausgestattet sind. Grundsätzlich kann ich Dir nur empfehlen, dass es mehr auf deinen betreuenden Makler als auf das Versicherungsunternehmen ankommt. Dieser checkt den Markt durch u.kann dir immer sagen, welcher Versicherer gerade das Angebot mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis anbietet.
Gruß
Martina
 

Matthiasnet

Grünschnabel
Hallo Martina,
eine fixe Selbstbeteildigung von x € sei untypisch.
Fast alle bekannten Versicherungen wollen in dem Bereich einen Prozentsatz des Vermögenschadens..z.B. 10%.
Weiter wird bei dieser Versicherung auch
10. Verzicht auf Experimentier- bzw. Erprobungsklausel
11. Verzicht auf Stand der Technik Klausel
angeboten.
Siehe: http://www.exali.de/it/IT-Haftpflicht/Versicherungsvergleich,5289.php

Von den Leistungen her wäre diese Versicherung top.
Da andere Versicherungen hier aber nicht annähernd mithalten können, erscheint es mir etwas merkwürdig..
 

smileyml

Tankwart
Premium-User
Eine Versicherung haben ist ja schön und gut. Das Problem taucht meist erst auf, wenn es um eine Schadensregulierung geht. Du musst erstmal nachweisen, das dein "Fehler" bzw. der Schaden nicht vorsätzlich verursacht wurde (da ist dann jede Versicherung raus).

Mein Tipp ist auch da ein unabhängiger Versicherungsmakler. Die Kosten dich in der Regel nichts und beraten firmenunabhängig. Diese können dir zwar keinen Direktversicherer vermitteln, aber aufgrund des fehlenden Services stellt sich die Frage ob diese ratsam werden. Zu klären bleibt noch die Versicherungssumme. 250.000€ hört sich erstmal viel an - aber wenn du etwaige Gewinnverluste auftauchen oder Daten gar gelöscht werden, können da sehr schnell hohe Summen im Raumm stehen. Auch eine Rechtsberatung/-bertreung sollte mitunter dabei sein, da in der Regel gegen dich ja geklagt werden wird. Alternativ eine Rechtsschutzversicherung, die aber auf das entsprechende Fachgebiet angepasst sein muss.

KuV24 ist scheinbar ein Direktanbieter. Interessant, das man sich kaum ein Meinungsbild über den Anbieter machen kann, da nichts auffindbar ist im Internet.
 

Neue Beiträge