Internet mit dem Nachbarn teilen - Rechtliche Lage

FoolMoon

Erfahrenes Mitglied
Hallo

Darf man die eigene Internet-Flat mit dem Nachbarn teilen? Oder noch besser mit dem ganzen Studentenwohnheim?
Mir geht es um die Rechtliche Lage. Ich kann in meinen Vertrag dazu nichts finden. Wie schaut es bei euch aus? Mich interessieren zum einen eure Situation und die der großen Konzerne (Telekom, O2, Alice, 1&1, AOL, Vodafone, Congstar, Freenet, Kabel Deutschland)
 

Dr Dau

ich wisch hier durch
Hallo!

Ich kann in meinen Vertrag dazu nichts finden.
Und in den AGB?
Bei mir z.B. steht etwas von "nur nach vorheriger Zustimmung".

Im allgemeinen ist es nicht erlaubt einen (privaten) Internetzugang mit Aussenstehenden zu teilen.
Bei einer WG würde man sich wohl schon in einer Grauzone befinden..... sollte man also vorher abklären.
Prinzipiell sei aber gesagt dass es keine Gesetzliche Regelung gibt (ist mir zumindest nicht bekannt), der Anbieter entscheidet also alleine ob er Internet-Sharing erlaubt oder verbietet.
Es kann also (zumindest theoretisch) auch Ausnahmen von der allgemeinen Regel geben.

Auf der sicheren Seite ist man immer, egal was in dem Vertrag/den AGB steht, wenn man sich die schriftliche und vor allem eindeutige Einwilligung einholt.
Dann kann niemand mehr versuchen sich da rauszuwinden (von wegen "kleingedruckt" und "zwischen den Zeilen" etc.).

Gruss Dr Dau
 

akrite

Erfahrenes Mitglied
...mir macht da nicht die Sache mit den AGBs Sorge, sondern die strafrechtliche Seite: Macht einer von Deinen Nachbarn , Kinderpornos, Filesharing(urheberrechtswidrige) oder Computerbetrug(§263a StGB) ist der Hauptnutzer dran. Willst Du das riskieren?
 

FoolMoon

Erfahrenes Mitglied
@Dr Dau, Vielen Dank für deine Antwort.

@akrite, mir geht es nur um die rechtliche Lage. Konsequenzen sind für mich irrelevant. Was erlauben die Provider?


PS:
Ich habe nicht im geringsten das Interesse mein Internet zu teilen, allerdings benötige ich harte Fakten bezüglich der rechtlichen Lage.
Ich habe auch noch vor bei einigen Provider persönlich nachzufragen.
 

Nico Graichen

Erfahrenes Mitglied
@akrite, mir geht es nur um die rechtliche Lage. Konsequenzen sind für mich irrelevant. Was erlauben die Provider?

Was akrite hier angemerkt war auf die rechtliche Lage bezogen. Denn wenn der zweite Teilnehmer die Verbindung missbraucht, bist du als Vertragspartner dran und stehst in der Nachweispflicht. Ich finde dies schon relevant und über die Konsequenzen solltest du dir im klaren sein.
Du kannst natürlich auf deiner Seite die entsprechende Infrastruktur aufbauen, die die Daten behält, wer von den Teilnehmern was gemacht hat. Ob das dem "Zweitnutzer" aber gefallen wird bezweifel ich.
 

FoolMoon

Erfahrenes Mitglied
Ich weiß, und eure Einwände und Begründungen sind mir bekannt und auch richtig.

Für mich ist es aber viel wichtiger ob man den Zugang jedem zur Verfügung stellen darf. (Angenommen, das keiner etwas illegales tut!)
Wenn dies so wäre, würde man selbst sehr früh eine Straftat eingehen.
 

akrite

Erfahrenes Mitglied
...in den meisten AGBs wird wohl nichts stehen, da es für den Provider schwierig sein würde eine Multi-User-Nutzung zu beweisen - vorausgesetzt alles geht über ein Router ! Wenn Du gleichzeitig mit mehreren User ins Netz willst, stößt Du an Grenzen:
  • LAN - Anzahl der Kabelanschlüsse
  • WLAN - Reichweite
wenn Du also in Deinem Studentenwohnheim nicht umfangreiche bauliche Maßnahme (LAN) durchziehen willst und nicht direkt am Gemeinschaftsraum fürs WLAN wohnst, scheiden allzu viele User aus. Studenten neigen i.d.R. dazu gerne mal zu testen was so machbar ist (Spieltrieb bei ScriptKids) oder das mit dem Urheberrecht nicht allzu genau zu nehmen (Filesharing etc.) - Finger weg, wenn Du nicht für die Unzulänglichkeiten anderer geradestehen willst.
Auf einer von mir betriebenen Website hat jemand einen nicht so netten GB-Eintrag hinterlassen und hat dabei blöderweise als email die Adresse einer RA-Kanzlei verwendet ;-). Da er das von seinem "Arbeitsplatz-PC" getan hat, durfte die Firma den Provider wechseln und er ist seinen "Arbeitsplatz" losgeworden. Nur so als Beispiel !
 

Neue Beiträge