Ich weiss fast nicht mehr weiter... (AA Mannheim)

dani4u

Grünschnabel
jup, ich kann nur über örtliche zeitungen mich bewerben, weil ich keine gutscheine für private arbeitsvermittlungen kriege.

meine beiträge halten sich an alle user - der erste satz vom vorigen beitrag war jedoch an den vorredner.

Die jobangebote die ich bisher gesehen hab die mir allein von der beschreibung her zu 100% zusagen bekommt man nur über ne private arbeitsvermittlung. und hier kann ich eben nicht weil ich keine vermittlungsgutscheine bekomme :mad:
 

PC Heini

Erfahrenes Mitglied
Dann tuts mir leid, dass ich keine Gescheiten Tipps geben konnte. Ich halt mich ab sofort raus aus diesem Thema.
Möchte Dir aber noch viel Glück wünschen, dass wenigstens Du bald was findest.
 

Sven Mintel

Mitglied
Ich nochmal zu den Gutscheinen :suspekt:

Das einfachste wäre ja, du ziehst um...in den Einzugsbereich eines anderen Arbeitsamtes :)
Kennst du nicht wen, der woanders wohnt, bei dem du dich der Form halber als Untermieter einschreiben kannst?(wäre natürlich gut, wenn du vorher weisst, ob das dortige Amt dir den Gutschein zahlt)

Ansonsten: zu den guten Jobs...
wenn du mich fragst, haben gute Firmen es nicht nötig, sich auf diesem Weg (von anderen finanzierte Vermittler) ihr Personal zu besorgen. Entweder kümmern sie sich selbst darum oder finanzieren den Vermittler selbst....trauere diesen Angebote besser nicht allzusehr nach :)
 

dani4u

Grünschnabel
das was man so findet ist definitiv "gut" - das was besser wäre findet man erst garnicht
ich sag mal so.. die "einigermaßen" guten firmen die mich anziehen, machen das über die vermittlungen. und der rest machts nur örtlich, nicht in meinestadt oder so.. was mich daran stört

ich muss mich mal anonym erkundigen wie das GENAU aussieht. mir wird immer nur vom Amt gesagt dass ich nicht ausziehen darf weils ne bedarfsgemeinschaft is..
 

bluex

Erfahrenes Mitglied
Hallo ...
Einen ähnlichen Leidensweg hab ich mit der Arbeitsamt auch hinter mir... ich habe einen Realschulabschluss und auch eine Ausbildung als Maschinenbaumechaniker... nach der Lehre wurde natürlich keiner übernommen, was zur Folge hatte das ich Arbeitslos wurde... für mich war gleich klar, wenn ich nich bis zum Sommer was gefunden habe mach ich noch Schule und gehe dann Studieren. Ich war dann bis zum Sommer 5 Monate arbeitslos .... und das Arbeitsamt hatte nichts besseres zu tun als mich zu einem Computergrundkurs zu schicken, obwohl ich bereits dort angegeben hatte das ich auch programmieren kann und damit super pc Kenntnisse hab .... aber ich musste trotzdem hin ... 1.Tag wurde einem dann 8 Ttunden erklärt wie man den pc an macht .. ich war begeistert.... nach 2 Wochen konnten wir sogar ne email versenden und hatten so tolle Sachen gelernt wie "das Internet besteht aus java", "wenn man einen Virus auf dem pc hat kann man den wegwerfen weil der Virus die Hardware zerfrisst".... und all sone Dinger ... bin da im Stundentackt an die Decke gegangen ^^

Naja und von diesen Kursen durfte ich mir in den 5 Monaten gleich 2 reinziehen ..... die Stellen die mir vom Arbeitsamt angeboten wurden, waren dann auch noch zum teil Sachen wo expliziet besondere Sachen gefordert waren für die ich keine Schulung hatte ... andauernd kam sowas.... oder eine Stelle als Frisör.... ich frag mich wie die darauf kommen das das was mit cnc gesteuerten Maschienen zu tun hat ^^
Naja im Sommer ging dann 2 Jahre Schule für mich los.... war alles wunderbar ... doch als die 2 Jahre rum waren gings dann wieder in die Arbeitslosigkeit... inzwischen habe ich dann Gewerbe angemeldet gehabt und nebebei als Programmierer gearbeitet auch dieses mal durfte ich gleich einem 3 Monatigem Computergrundkurs beiwohnen... aber da waren diesmal nur jüngere .. zum teil auch Programmierer ... ^^ ja und wieder bekam ich die ominösesten Stellen angeboten ....
1 Monat nach diesem Kurs hatte ich dann ein Angebot in einer sehr grossen Webagentur in Hamburg (80 km von hier), wie es aber immer häufiger in dem Bereich üblich ist macht man erstmal ein Praktikum, um für beide Seiten zu sehen ob man ins Team passt und so.... das Arbeitsamt hat nein gesagt ..... mit der Begründung das ich mir doch bitte was in meinem erlernten Beruf suchen solle..... darauf hin hat der Cheff der Firma dort angerufen und denen nochmal erklärt das das mit dem Praktikum durchaus üblich ist und ich besste Chancen hätte schon anch 3 Monaten fest eingestellt zu werden .... auch das hat die im Arbeitsamt nicht im gerigsten interessiert..... es vergingen dann 3 weitere Monate in denen ich die unmöglichsten Stellen angebote zugeschickt bekam, bis ich mich dann einfach mehrmals hintereinander bei SKF beworben habe und nach einer Absage dann doch eingestellt wurde.... nun nach einem Jahr hab ich dort inzwischen meinen eigenen channel bekommen und alles läuft besstens.... :)
Die Härte war dann allerdingst das 2 Wochen nachdem ich dort angefangen hatte das Arbeitsamt mich morgends um 7 aussm Bett klingelt um mir mitzuteilen das in der Firma wo ich arbeite eine Stelle frei ist .... ich habe darauf hin geringfügig die Fassung verloren und dem Herren am anderen Ende seine Inkompetenz dargelegt bis er sich entschuldigt hat .... lol
hmmm ja und meine Programmiererei hab ich auch noch, und bau mir nun meine eigene Agentur auf seit nem Jahr... :)


Also was ich damit sagen will ist, verlass dich blos nicht auf solche Instutitionen wie das Arbeitsamt, die leute die da arbeiten sind auch blos da weil sie woanders nichts bekommen haben ......

Mhhh und vom Callcenter kann ich nur abraten... Bezahlung ist miserabel... auf die Arbeiter wir sehr grosser Druck ausgeübt, und 99% der Callcenter arbeiten in einer rechtlichen Grauzohne des Betruges..... hab da neulich erst 2 Berichte drüber gelesen ..... Die suchen auch blos so viele Leute weil die meisten nach nem Monat fertig sind und nich mehr können, psychische Probleme sollen da weit verbreitet sein und sonst ist kein anderer witschaftszweig mit so vielen Krankmeldungen behaftet......
Und da du ja eh schon Kopfschmerzen hast wegen dem ganzen Stress, was ich sehr gut anchvollziehen kann , da ich diese Situation auch sehr bedrohlich empfunden habe und als Folge dessen alle paar Wochen krank wurde, kann ich dir nur nochmal von Callcentern abraten .....


Geh den Firmen richtig auf den Sack ... lass deine Bewerbungunterlagen von jemandem prüfen der wirklich Ahnung hat (also nicht Arbeitsamt oder sone komischen Kursfuzies), Ruig 2-3 mal in der selben Firma bewerben .... mehr als absagen können die nich .... man muss einfach zeigen das man die Stelle haben will und ganz wichtig ist einfach eine aussagekräftige Bewerbung in der man nicht übertreibt aber trotzdem ganz deutlich vermittelt das man der ist der noch im Team fehlt.... UND AUCH RUIG FIRMEN DIE NICHT OFFENSICHTLICH SUCHEN Da hat man wenig Konkurenz und man hat schonmal guten Tag gesagt ... vieleicht suchen die kurze Zeit später jemanden und dann werden sie sich zu erst an die wenden die sich aus Eigeninitiative beworben haben und nicht extra aufgefordert wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Senshi86

Erfahrenes Mitglied
Ich kann zu dem ganzen Kram hier nur noch eins sagen: armes Deutschland -.-

Aber nur mal ne Frage weil ich es einfach nicht kapiere ...
Wenn du irgendwo in Deutschland nen Job findest, ganz aus eigener Kraft (sprich Zeitungsanzeigen die von der entsprechenden Firma geschaltet wurden, Jobportal oder einfach nur aus Eigeninitiative bei der Firma beworben und erfolg gehabt), warum brauchst du dann noch so nen bescheuerten Gutschein? oO
Ich mein ... für mein Verständnis gibts in diesem Fall keinen Mittelsmann der bezahlt werden muss und das AA sollte froh sein nen Arbeitslosen weniger zu haben ...
Obwohl generell der ganze Gutscheinkram absolute Obersch***** ist .... ich mein ... die könnten dann doch gleich sagen als ALGII Empfänger hat man nicht mehr das Recht eine Arbeit zu finden ...
Ich glaub momentan fehlt es noch das jemand den Staat verklagt mit dem Thema "Das AA verhindert das ich wieder einen Beruf ausüben kann" lol
Vielleicht würden die dann endlich mal wach werden ...
 

bluex

Erfahrenes Mitglied
neeee also das läuft so mit den Gutscheinen:

Ein Arbeitgeber gibt seine Stelle an eine Vermittlungsfirma, der Arbeitgeber braucht dafür aber nichts zahlen sondern der der die Arbeit haben möchte muss dann an die Vermittlungsfirma was zahlen... da sich sowas nich jeder Arbeitslose leisten kann gibt es diese Vermittlungsgutscheine und das Arbeitsamt übernimmt die Kosten. Aller dings landet man bei solchen Aktionen heufig in Zeitarbeitsfirmen die einen dann für nen Hungerlon in zig Firmen schicken wenn man gebraucht wird um da irgenwelche Idiotenarbeit zu machen , oder um sich da den auf zu reissen aber nach getaner Arbeit doch wieder da ist wo man vorher war ....
mich hat son Verein auch mal angerufen ..... hab gefrag was ich machen soll , was ich dafür bekomme..... bubb hatte ich schon wieder nen Kranz und hab dem Typen erklärt das ich überqualifiziert bin und mich für nen Lehrligslohn nich aussm Bett bewege.... der hat dann gleich im Arbeitsamt angerufen und gepetzt das ich nicht bei denen arbeiten will :-D n Monat später hab ich dann ne Aufforderung bekommen mich um die stelle zu bewerben mit der Drohung das ich sonst kein Geld mehr bekomme..... zum Glück hab ich da gerad wieder Arbeit gehabt n paar Tage später ^^ hmm allerdings hab ich denen auch deutlich erklärt das ich nicht für 500 kröten 9 Stunden am tag irgenwelche Drecksarbeit machen werde.... dann haben wir uns ne runde angezickt... und nun hoffe ich nie wieder dieses Büro betreten zu müssen weil die mich bestimmt nicht so schnell vergessen werden xD

Ich finde es jedenfalls ne Frechheit das man mit einer relativ guten Qualifizierung zu solchen Arbeiten gezwungen wird und dafür so gut wie nichts bekommt. Da sollen die sich lieber Leute suchen die noch nichts haben, und darüber evtl ihre Ausbildung anleiern können, weil sie in mehreren Firmen rum kommen....

Und allgemein wie mit den Leuten im Arbeitsamt umgegangen wird... als wenn man irgenwie blöde wäre oder n Aussetziger ist..... und das von leuten die es nicht weiter als bis zum Arbeitsvermittler gebracht haben ... naja ich hab mir das da nicht immer gefallen lassen und bin regelmässig mit denen in Konflickt geraten, weil ich mich von sonen Knallern nich vollpellen lasse als wenn ich irgenwie einen sitzen hätte und unter ner Brücke wohn .... die konnten zum teil nichmal ihre Durcker bedienen und mussten andauernd ihre kollegen um hilfe rufen .. dann standen se da wie die Kühe vorm Scheunentor und dachten die Welt wäre gerade untergegangen .... wärend der Aussetzige ohne Arbeit sich krampfhaft das Lachen verkneifen musste... xD


greez
blueX
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkflint

Mitglied
Leute, macht mir keine Angst, in einem Jahr sollte ich meine Ausbildung fertig haben, und uebernommen werde ich nicht, also bringt mich doch bitte nicht zum Herzkasper hier o_O
 

PC Heini

Erfahrenes Mitglied
Das wirkliche Leben ist heute leider so. Die Zeiten haben sich geändert. Nix mehr mit Arbeitersuche. Heute sucht der Arbeiter.