Häufiger Personalwechsel in einer PR-Agentur

Tinkerbell

Grünschnabel
Hallo,
momentan arbeite ich als Praktikantin in einer Werbeagentur. Nun wurde mir eine Ausbildungsstelle angeboten.
An sich macht mir die Arbeit Spaß. Nur sind in 6 Monaten nun schon 6 Mitarbeiter gegangen. teils freiwillig und teils unfreiwillig. Da ich noch am Anfang meiner Karierre stehe und keinerlei Berufserfahrungen habe, frage ich mich, ob das im Allgemeinen in der Werbebranche so ist, dass häufig Prersonalwechsel statt finden. Oder ist das nur bei dieser Agentur so?
Kann mir jemand das beantworten?

Viele Grüße
 

smileyml

Tankwart
Premium-User
Hallo,

gerade da eine personelle Konstanz notwendig ist, um konstant auf einem hohen Niveau zu arbeiten, sit das tatsächlich seltsam.
Ich kenne natürlich nicht die Gründe dafür, will aber trotzdem mal versuchen ein paar zu nennen, die Ursache sein könnten:
- freie Mitarbeiter,
- schlechte Bezahlung
- schlechter Mitarbeiter
- Auftragslage
- bessere Angebote
...

Wenn es dir dort gefällt, würde ich die auch emfpehlen die Ausbildung dort zu machen. So hast du evtl. auch die Möglichkeit in dieser Zeit der Sache auf die Spur zu kommen und was du anschließend machst, kannst du dann selbst entscheiden.

Grüße Marco
 

Dr Dau

ich wisch hier durch
Hallo!

Eine weitere Möglichkeit wäre z.B. dass sich die Mitarbeiter schlichtweg nicht mit der Firma identifizieren konnten.
Kahle weisse Wände im Büro?
Firmenlogo wie man es an jeder Ecke findet?
"Werbung" hat zwangsweise mit Kreativität zu tun..... und wenn das Umfeld nicht stimmt, dann kann ein echter "kreativer Kopf" damit so seine Probleme haben. ;)
Nur sind in 6 Monaten nun schon 6 Mitarbeiter gegangen.
Bist Du denn selbst schon so lange in der Firma?
Dann müsstest Du eigentlich wissen ob es Dir dort gefällt oder nicht.
Wenn ja, dann unterschreibe den Ausbildungsvertrag.
Als Auszubildene geniesst Du auch einen besonderen Kündigungsschutz, Du kannst also nicht wie ein "normaler" Angestellter einfach mirnichts dirnichts gekündigt werden.

Gruss Dr Dau
 

ronaldh

Erfahrenes Mitglied
Ich würde Dir auch empfehlen, den Ausbildungsvertrag an zu nehmen, es sei denn, Du hättest bessere Angebote.
 

Sven Mintel

Mitglied
Moin,

erstmal *phrasendresch*

Lehrjahre sind keine Herrenjahre :)

Du musst wissen, was du willst.
Willst du eine Ausbildung, wo es dir Spass macht, oder eine Ausbildung, wo du eine gute Ausbildung bekommst.

Hört sich vielleicht doof an, aber ich bin fast der Ansicht, man lernt mehr, wenn es nicht zu viel Spass macht :-(
Spass kann manchmal ganz schön vom eigentlichen Ziel ablenken.


Ich glaube darüber, ob du dort gut ausgebildet werden wirst, solltest du dir nach 6 Monaten einen Eindruck machen können.
Wenn du der Ansicht bist, du wirst dort gut ausgebildet werden, dann schlag zu.
Wenn nicht, musst du halt abwägen, wie gross die Chancen sind, woanders eine bessere Ausbildung zu Bekommen.

Dass das Personal so oft wechselt, ist vielleicht kein gutes Zeichen für die Zufriedenheit des Personals(muss aber nicht sein), aber das sollte für dich erstmal nebensächlich sein, denn ob/wie du nach der Ausbildung in der Firma beschäftigt sein wirst, darum kannst du dir Gedanken machen, wenn es soweit ist.(früher war das anders:))