Gewerbeschein, IHK & Co

Anja30

Grünschnabel
Hallo,

ich möchte mich im Januar selbständig machen, als Kleinunternehmer mit Umsatzsteuerbefreiung. Zwecks Gewerbeschein und IHK hab ich mich schon erkundigt, auch was die Einkommensteuer angeht. Was mich interessiert ist die Krankenversicherung. Im Moment bin ich noch mit meinem 400 € Job familienversichert über meinen Mann. Muss ich mich dann privat neu versichern?
 

Nico Graichen

Erfahrenes Mitglied
Hi

Privat versichern muss man sich gar nicht. Man kann! Und das nur, wenn man über die Beitragsbemessungsgrenze von 50.850€ / Jahr kommt (ab 2012 bei Angestellten/Arbeiter, kann sein, dass die Grenze bei Selbstständigen anders ist).
Was aber gut sein kann: dass du dich selbst über die GKV versichern musst. Da hilft aber ein kurzer Anruf bei der Krankenkasse. Die IHK sollte dafür aber wahrscheinlich aber auch Auskunft geben können.
 

Dr Dau

ich wisch hier durch
Hallo!

Es ist nicht mit 2 Worten erklärt.
Siehe auch: http://www.klicktipps.de/gewerbe3.php#krankenkasse

Und immer daran denken, dass jeder der Geld haben will, Dir ggf. auch alles dazu nötige unterstellt.
Du bist also gut beraten wenn Du dafür sorgst dass Du die Unterstellungen widerlegen kannst und ggf. fachlichen Rat (z.b. Anwalt) einholst, bevor Du Dich den Haien aus Unwissenheit zum Frass vorwirfst.

Gruss Dr Dau
 

Anja30

Grünschnabel
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Werde diesbezüglich einfach die Krankenkasse mal fragen, klingt auf jedenfall schon mal soweit gut. Über diese Beitragsbemessungsgrenze werde ich nicht kommen, das ist schon mal gut zu wissen.
danke und liebe Grüße
 

vfl_freak

Premium-User
Moin,

also die Beitragsbemessungsgrenze der KV gilt (genau wie die der RV) nur für Pflichtversicherungsbeiträge !
Es stellt die jeweilige Höchstgrenze zur Beitragsberechnung dar - liegt man drüber, dann kann man freiwillig zur PKV wechseln, muss es aber nicht !
VORSICHT: oftmals ist der Rückweg dann deutlich schwieriger (als Selbstständiger wohl fast unmöglich - lediglich bei Aufnahme einer SV-pflichtigen Beschäftigung und Beendigung der Selbstständigkeit relativ problemlos) !

Inwieweit Du wann nicht mehr familienversichert sein darfst (auch eingedenk des 400 EUR-Jobs) wird hier kaum jemand abschließend beantworten können und dürfen !

Gruß
Klaus
 

kab-media

Mitglied
Selbstständige können in die PKV, egal wie viel Einnahmen man hat.
Wenn man allerdings dazu noch unselbstständig über 400€ tätig ist... Kann dann gut sein, dass man in die GKV "muss".
Ansonsten wie gesagt:
Klapper die Internetseiten der Kassen ab, die haben alle einen Mindestbeitrag bzgl. freiwilliger Versicherung.
 

vfl_freak

Premium-User
Moin,

Selbstständige können in die PKV, egal wie viel Einnahmen man hat.
Genau, was ich schrieb :)
die Beitragsbemessungsgrenze der KV gilt (genau wie die der RV) nur für Pflichtversicherungsbeiträge

Wenn man allerdings dazu noch unselbstständig über 400€ tätig ist... Kann dann gut sein, dass man in die GKV "muss".
Ein 400-EUR-Job wird durch den jeweiligen Arbeitgeber pauschal versteuert und versichert !

Gruß
Klaus