Geeignet als Grafikdesigner?

Casidi

Grünschnabel
Die meisten Programme habe ich mir mit Internettutorials "beigebracht". Aber da mir spezielle Anwendungsbeispiele fehlen ist es für mich einfach schwierig.

Für das Praktikum habe ich es auch bei Druckereien und Fotografen versucht, letztere nehmen aber nur äußerst selten Praktikanten und für mein jetztiges Praktikum habe ich auch 1 Stunde Anfahrtszeit.
Was das umziehen betrifft, ich bin nicht prinzipell dagegen, ich kann mir nur nicht vorstellen, dass ich irgendwoanders mehr Erfolg haben sollte. Ich habe schon im Umkreis von etwa 100 km gesucht.

Aber bis nächstes Frühjahr werde ich mal sämtliche Adressen von relevanten Ausbildungsbetrieben raussuchen.
 

Ex1tus

¯\_(ツ)_/¯
Aber da mir spezielle Anwendungsbeispiele fehlen ist es für mich einfach schwierig.

Schnapp dir doch einfach mal ein paar Sachen aus der Jobbörse hier. Oder nimm an 2D-Battles teil. Oder stell dir imaginäre Aufgaben und stell sie hier rein, irgendjemand lässt immer seinen Senf dazu ab ;).
 

Casidi

Grünschnabel
leon warnke, solche Videos habe ich mir in den letzten vier Wochen reingezogen und kann behaupten das ich nun die Grundzüge der Programme beherrsche. Aber danke, vielleicht finde ich dort noch etwas das ich gern ausprobieren will. :)

Zu Ex1tus: Danke für den Tip, werd mich dort mal umsehn.

Danke auch an die andern, ihr habt mir wirklich geholfen.
 

Casidi

Grünschnabel
Nur weiss ich jetzt nicht, in welchen Fächern man da gut sein muss, welchen Schnitt man haben sollte und welche Wahlfächer man in der Oberstufe nehmen sollte.
Bin jetzt in der zehnten Klasse, also habe ich da noch die Gelegenheit die richtigen Fächer zu wählen.
Meine stärksten Fächer sind in der Schule ganz klar Kunst, Englisch, Französisch und Musik, wobei letzteres ja unwichtig ist^^


Die Erfahrungen die ich gemacht habe, deuten doch großteils darauf hin, dass Schulnoten wirklich nicht alles sind.
Aber ich denke ein Kunst-LK macht sich bei sowas immer ganz gut. Wenn du Glück mit deinem Lehrer hast, lernst du sogar noch was ;) Außerdem wird dein Durchschnitt natürlich besser wenn du vor allem die Fächer wählst die dir liegen.
Ansonsten sind Fremdsprachen sicher hilfreich, gerade Englisch ist bei "pc-orientierten" Arbeiten praktisch.
 

Gewürzwiesel

Erfahrenes Mitglied
Jo ich hatte vor als Leistungskurse Kunst, Informatik, Physik und eine Sprache zu nehmen...
 
Zuletzt bearbeitet:

mafioso

Mitglied
Hallo, wollte keine neues Thema aufmachen. Hab ein ähnliches "Problem", bloß bei mir ist es heftiger, ich kann nicht malen, überhaupt nicht, kein bisschen. Hab in der 7ten klasse kunst abgewählt und nie wieder was angefasst. Nun haben sich meine Vorstellungen verändert und ich bin fasziniert von solchen Sachen die hier im Showroom gezeigt werden. Photobearbeitung, 3D-Animation, Modelling all das find ich geil. Ich mache nun seit 1 jahr ausbildung zum Fachinformatiker, richtung Anwendungsentwicklung, also programmieren. Es macht zwar spaß, aber Photobearbeitung oder 3D-Animation würde mir glaub ich mehr gefallen. Traumberuf war ursprüngich Videobearbeitung. Habe Fachabi, könnte also nach der Ausbildung studieren, was empfielt ihr mir? Soll ich malen lernen oder gibt es berufsfelder wo ich den stift nicht benötige sondern etwas creativität und mausfertigkeit? Was könnte mir Passen?
 

Ex1tus

¯\_(ツ)_/¯
Mediengestalter für Digital-und Printmedien.

Hier musst du zwar teilweise zeichnen, aber nur für Skizzen. Kreativität und Gestalten am PC/Mac sind gefragt.

Was für dich auch noch interessant sein könnte, ist der Mediengestalter für Bild und Ton, das müsstes du aber mal googeln, da kenn ich micht nicht wirklich aus.


Ich würde aber deiner Stelle genau checken ob dir das wirklich liegt. Was hast du schon gemacht mit Photoshop & Co?
 

mafioso

Mitglied
also viel gemacht hab ich bis jetzt nun wirklich nicht. Vor der Ausbildung war ich beim Bund und als meine Ausbildungsstelle sicher war, hab ich mir keine Gedanken über die Zukunft gemacht. Jetzt würd ich nach der Ausbildung gerne studieren, um erstens mehr Geld zu verdienen und zweitens (das wichtigste), die Möglichkeite zu haben den Job zu tun der mir Spaß macht.

Hab bis jetzt ein paar bilder bearbeitet, filmchen geschnitten. Aber in sehr kleinem Maße, weil mir erstens die Fähigkeiten dazu fehlen (Photoshop kentnisse usw.) und die Zeit. Ich würde gerne wissen, wie ihr z.B. eine 3D Figur erstellt, malt ihr den Grundriss mit Tablett? Oder geht vieles mit Programm selbst?

Also wie gesagt ich würde gerne studieren, ich bin auch bereit die nächsten 2 Jahre dazu zu nutzen um malen zu lernen, um sagen wir mal die Zugangsvoraussetzung für die FH zu erfüllen. Oder gibt es etwas was mit Bild, Ton, Video zu tun hat wo man nicht malen muss und es Stellen gibt? Ton eher weniger denke ich. Aber mix aus Video und Ton ist auch gut. Ich könnte mir auch gut vorstellen das die Mischung aus programmieren und designen mir Spaß machen würde.
 

Casidi

Grünschnabel
Also soweit ich weiß gibt es zum einen Programme mit denen du 3DObjekte erstellen kannst (welche genau weiß ich auch nicht, aber es gibt sie ;) ).
Was FHs und ähnliches angeht, musst du dir genau überlegen was du machen möchtest. Kommunikationsdesign (Digital- und Printmedien-Zeug) die wollen soweit ich weiß Leute die zeichnen können, da muss man Mappen und alles abgegeben.
Das gibt es dann aber, wie schon erwähnt wurde auch mit Bild unt Ton, da braucht man dann wohl Arbeitsproben in der Richtung und bestimmt nichts Zeichnerisches.
Dann gibt's auch noch 3D-Animationen und Spieledesign, was auch viel am Rechner ist und in diese Richtung geht. Aber auch hier werden entsprechende Arbeitsproben gewünscht für die Aufnahme.

Um da mehr zu erfahren solltest du wirklich einfach mal googeln und an den entsprechenden Einrichtungen mal die Studienauswahl ansehn. Gibt auch teilweise Hochschulmessen auf denen sich die verschiedenen Hochschulen präsentieren. Da gibt's dann auch Infomaterial und Leute die sich auskennen.
___________________________________________________________________________

So, dann habe ich auch noch mal eine Frage.
Und zwar: habe ich mich nun für einen anderen Studiengang beworben (Innenarchitektur) um die Zeit etwas zu überbrücken. Allerdings gibt es bei mir in der Nähe auch eine Freie Kunst Akademie bei der ich mich anmelden und ein Semester lang ohne Prüfung "studieren" kann. Dort wird bis zum Ende des Semesters eine Mappe erarbeitet.
Ich weiß nun nicht, was sinnvoller wäre: freie Kunst oder Innenarchitektur.
(Es ist wirklich nur um die Zeit zu überbrücken und gegebenenfalls etwas sinnvolles zu lernen)
Ein Jahr lang garnichts tun ist nichts für mich.