Geeignet als Grafikdesigner?

Casidi

Grünschnabel
da ich zu dem thema hier noch keine beiträge gefunden habe, schreibe ich selbst. wenn ich mich irren sollte verzeiht es mir bitte ;)

so nun zu meinem "problem":
ich bin 19, habe dieses frühjahr mein allgemeines abi gemacht und möchte schon seit der 8. klasse grafikdesigner/mediengestalter werden. zeichnen war schon seit der grundschule mein hobby und ich es macht mir spaß. dazu kommt das das gestalten meiner meinung nach das einzige ist das ich wirklich kann (begründet sich nur auf subjektiven eindrücken meinerseits und schulerfahrungen ;))

das klingt jetzt alles schön und gut, wie das nunmal so ist mit den "wunschberufen" =)

nach dem abitur habe ich dann noch einige zeichenkurse besucht sowie versucht einen längeren praktikumsplatz zu bekommen (das ergebnis sind 4 wochen praktikum in einer agentur die ich gerade abarbeite...+ 1 woche praktikum bei einem fotografen)
dazu habe ich dann eine bewerbungsmappen für FHs gemacht und mich dort auch beworben und bin, wie nciht anders zu erwarten direkt bei allen 3 fhs "durchgefallen"
ich kann mich soweit einschätzen, dass ich weiß das es sich nicht lohnt sich nun zum nächsten sommersemeter wieder zu bewerben, so schnell kann ich nicht besser werden.

mein notfall plan ist nun ein studium für innenarchitektur, bzw. möchte ich mich nächstes jahr für ein BA studium bewerben. zum einen frage ich mich ob es besser im lebenslauf aussieht wenn man ein jahr "zur orientierung nutzt" oder ein studium beginnt und abbricht.
zudem werden von vielen betrieben/agenturen arbeitsproben gewünscht, in welche richtung sollte das gehen?

zum andern frage ich mich langsam, ob ich überhaupt für einen derart kreativen beruf geeignet bin. natürlich werde ich es noch etwas länger versuchen, aber da ich nun gesehen habe welche menschen mit welchen fähigkeiten in dieser branche tätig sind, überkommen mich zweifel. wobei ich glaube mit etwas übung und anleitung könnte ich definitv auch besser werden ;)

[das klingt nun alles sehr seltsam, ich hoffe einfach mal das kommt so rüber wie ich es meinte...]
 
Zuletzt bearbeitet:

Ex1tus

¯\_(ツ)_/¯
Ich verstehe dich. Ich mach gerade eine Ausbildung zum Mediengestalter.

Wenn ich seh was manche für eine kreative Energie und Stilsicherheit haben (z.B. nesk), komm ich mir auch ganz schön "klein" vor, aber beschäftige dich weiter mit diesem Thema, denn wie du schon gesagt hast, kann man mit ein bißchen Hilfe und Anleitung auch ein "Großer" werden. Die ersten Schritte sind die schwersten. Aber wenn man die ersten größeren Erfolge hatte, motiviert das und man hat die Energie mehr zu lernen.

Ich kann ja nichtmal richtig zeichnen ;).
 

Casidi

Grünschnabel
hast du arbeitsproben abgegeben für deinen ausbildungsplatz?

mir fehlt vor allem wirklich fachliche anleitung, aber die bekommt man an fhs nur wenn man sowieso schon genial ist... un ausbildungsplätze sind bei mir in der region schwer zu kriegen, bei dem praktikum hat kaum eine agentur überhaupt sich die mühe gemacht um mir abzusagen -__-

aber schön das nicht nur ich beeindruckt bin von einigen menschen *g*
 

ink

Mitglied Tomatenmark
Moin Moin
Erstmal: Das Portfolio ist (fast) wichtiger als deine Noten (danach kräht kein Hahn).
Hast du was, was man sich anschauen kann?

Mit deiner FH-Bewerbung: Nicht aufgeben, ich hab manche kennengelernt die sich bereits das 5te Mal bewerben.
Es ist auch gar nicht von Nöten "perfekt" zu sein, sondern es muss Aufgeschlossenheit und eine künstlerische Befähigung vorhanden sein, die die Profs (oder Arbeitgeber) sehen müssen.

Und Agenturchefs sind auch nur Arbeitgeber, nimms also nicht persönöich ;)

Wegen deiner durchgängigen Kleinschreibung muss ich dich auf die Netiquette aufmerksam machen (Punkt 15 in diesem Fall ;))

@Ex1tus: Hör auf mich in den Himmel zu loben :)

mfg
 

Casidi

Grünschnabel
Entschuldigt bitte, ich dachte nicht das es so störend ist mit der Kleinschreibung.Werd's ab jetzt beachten =)

Bilder zum ansehn habe ich nicht wirklich, das ist eins meiner Probleme. Aber ich werde nun anfangen mir selbst fiktive Aufträge zu geben und zu bearbeiten. Halt im Sinne von Flyer/Plakate/Visitenkarten/Logos etc.

Und das die Noten kaum zählen ist mir klar, nur finde ich es ist ein Hinweis auf Stärken bzw. auch Schwächen.
 

ink

Mitglied Tomatenmark
Womit hast du dich denn dann beworben?
Und was wichtiger wäre: Was hast du die Jahre über an Grafiken erstellt?

Wegen den Grafiken die du erstellen willst: Übernimm dich nicht (Logos sind schwerer als gedacht), lass deine Kreativität
einfach laufen, erstelle Grafiken die dich repräsentieren und nicht solche die "die" sehen wollen könnten.

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

Ex1tus

¯\_(ツ)_/¯
hast du arbeitsproben abgegeben für deinen ausbildungsplatz?

mir fehlt vor allem wirklich fachliche anleitung, aber die bekommt man an fhs nur wenn man sowieso schon genial ist... un ausbildungsplätze sind bei mir in der region schwer zu kriegen, bei dem praktikum hat kaum eine agentur überhaupt sich die mühe gemacht um mir abzusagen -__-

aber schön das nicht nur ich beeindruckt bin von einigen menschen *g*

Ne, Arbeitsproben hab ich nicht abgeben.

Fachliche Anleitung kannst du auch im Internet kriegen, es ist unglaublich was es da alles gibt....Wenn du in der Umgebung nichts bekommst, musst du dir überlegen woanders hinzuziehen. Ich hab im Moment auch eine eigene Wohnung. Hast du dich nur bei Agenturen beworben?

Moin Moin
Erstmal: Das Portfolio ist (fast) wichtiger als deine Noten (danach kräht kein Hahn).
Hast du was, was man sich anschauen kann?

@Ex1tus: Hör auf mich in den Himmel zu loben :)

Also bei Mediengestalter muss ich dir widersprechen. Hier sind die Noten wichtig. Einige wollen nur Abiturenten mit Schnitt unter 2,0. Vor allem Deutsch und Englisch. Wobei es nicht so wichtig ist ob du Grammatikregeln kannst oder die Noten verdient hast, du musst sie nur haben und eine kleine Sprachbegabung haben, dann passt das.

Bevor ich dich in den Himmel lobe, musst du dich schon noch steigern^^. Aber du bist halt hier im Forum
derpfaff hat gesagt.:
DER Verfechter der 2D-Kunst.
.
 

ink

Mitglied Tomatenmark
Ok, das ist gut möglich.
Hab mich ja bisher immer "nur" als Nicht-Mediengestalter beworben.
Und da war das Zeugnis sowas von unwichtig. :D

edit: Ist das nicht n bissl traurig? Fällt mir grad noch so im Kontext ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gewürzwiesel

Erfahrenes Mitglied
Wenn hier schonmal das Thema ist, kann ich ja auch direkt mal fragen...
Ich habe Interesse 3D-Designer zu werden und hab mich bei der Agentur für Arbeit schon nen bissel schlau gemacht (im Informationszentrum von denen).
Nur weiss ich jetzt nicht, in welchen Fächern man da gut sein muss, welchen Schnitt man haben sollte und welche Wahlfächer man in der Oberstufe nehmen sollte.
Bin jetzt in der zehnten Klasse, also habe ich da noch die Gelegenheit die richtigen Fächer zu wählen.
Meine stärksten Fächer sind in der Schule ganz klar Kunst, Englisch, Französisch und Musik, wobei letzteres ja unwichtig ist^^