Durchschnittsnoten Informatik-Absolventen

Frezl

Erfahrenes Mitglied
Kann man mit einer hohen 1,x zuversichtlich auf den Arbeitsmarkt gehen (denke eigentlich ja, da wie gesagt ein hoher anteil deutlich schlechter ist) oder trügt dieser Eindruck?

Zuversichtlich kannst du damit sein, wenn dein Mix stimmt. Ich würde keinen Absolventen einstellen, der außer ner 1,x nix vorzuweisen hat. Wichtig sind auch Praktika, ehrenamtliche Tätigkeiten, evtl. Referenzen von eigenen Projekten. Neudeutsch nennt man das Softskills.

Es gibt Personaler, die sehen das genauso, es gibt aber auch Firmen, da geht der Notenschnitt über alles. Es heißt aber, die wären am Aussterben. Und ganz ehrlich: Wer will in nem Laden arbeiten, der voller Soziopathen ist?

Und auch wenn du dir alle Mühe gibst, eine konkrete Antwort auf deine Frage aus uns rauszukitzeln: Die wird dir keiner geben können! Jeder hat andere Erfahrungen gemacht und wenn du erst im 4. Semester bist, wirst du dich ja nicht gleich morgen bewerben. Bis du dein Diplom hast, kann alles schon wieder ganz anders aussehen. Selbst wenn also jemand die absolute Wahrheit über deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt wüsste, wäre es nur eine Momentaufnahme, die morgen schon wertlos sein kann...

Zum Thema FH vs. Uni: In meinem Studiengang (Mechatronik) gehen viele, die es an der Uni nicht packen auf die FH, und schreiben dort dann plötzlich 1-er- und 2-er-Noten. Soviel also dazu. Ob du als FH'ler oder Uni-Absolvent mehr Chancen in nem Unternehmen hast, hängt aber wieder sehr von der Firma ab. Manche mögens, dass FH'ler mehr Praxis-Erfahrung mitbringen, andere wollen Uni-Absolventen, weil die von Anfang an selbstständiger arbeiten. Auch da kann man also nicht eindeutig sagen, dass eins besser ist als das andere.

Viele Grüße,
Frezl