Durchschnittsnoten Informatik-Absolventen

Bobblz

Mitglied
Hi!

Ich wollte mal fragen ob jemand eine Quelle hat, wo ich die Durchschnittsabschlussnoten von Informatikabsolventen an deutschen Hochschulen finde.
Ich wollte mich mal orientieren, auf welchem "Level" ich mich jetzt kurz vorm Ende des 3. Semesters befinde.

Grüße
 

SilentWarrior

Erfahrenes Mitglied
Warum fragst du nicht einfach mal beim Studiensekretariat (oder wie das bei euch heisst) nach? Die führen bestimmt solche Statistiken.
 

vop

Erfahrenes Mitglied
Hmm. Ich frage mich gerade, warum sich ein Drittsemester um Abschlussnoten Gedanken macht.
Entweder bist du übereifrig, dann solltest du wohl keine Probleme bekommen oder du bist überängstlich, das wäre dann unnötig.
Solltest Du in Informatik erfolgreich absolvieren (Note bis 4), brauchst du dir eigentlich keine Gedanken machen, es sei denn, du hast konkrete Ziele....
 

Bobblz

Mitglied
Ja gut ich wollte das aus Interesse mal wissen, weil ich aktuell nach dem 3.Semster bei 1,8 bin. Ich hab das Gefühl das ich so gut im Mittelfeld liege, allerding höre ich oft von Kommilitonen, das sie einfach nur bestehen wollen und alles besser als 4,0 "Ziel erfüllt" ist weil sie es recht schwer finden.
Das gibt mir irgendwie das Gefühl das der Durchschnitt der Informatiker wohl eher schlechter als 2,0 liegen wird.

Ich hab keine Angst oder so, aber ich würde gern wissen wie ich im Vergleich zum Durchschnittsinformatiker dastehe, wenn ich mit 2,0 oder besser abschneide.

Ich verspreche mir davon, das ich ich erkannen kann ob ich zu denen gehöre, die es später leichter oder schwerer auf dem Arbeitsmarkt haben werden.

Grüße
 

Leola13

Erfahrenes Mitglied
Hai,

ohne mich jetzt genau im Informatik Wesen auszukennen. ;)

Durchschnittsnote < 2, Regelstudienzeit nicht übermässig überschritten und das passende Alter. Damit sollten dir nach dem Studium alle Türen offen stehen.

Ciao Stefan
 

Wodka2k

Grünschnabel
Pssst....du lehnst dich zu weit aus dem Fenster. Mein ehemaliger Professor sagte schon, man müsse sich derzeit als Informatiker garkeine Gedanken machen....ein guter Job ist einem quasi sicher.
Ein Beispiel: Eine ehemaliger Komelitone (oder wie auch immer man das schreibt) ^^ studierte mit mir zusammen informatik. Er hat mit 27 abgeschlossen...ich mit 22 (er hat quasi 2x studiert :-D) er bekam ohne probleme eine Stelle bei IBM und er war kaum besser als 4,0 ;)
Gruß

Wodka2k
 

Frezl

Erfahrenes Mitglied
:-D mit 1,8 studierst du entweder NICHT an einer Uni, oder du bist echt übereifrig... Bei mir ist das Vordiplom (und den Semestern nach befindest du dich ja noch drin, auch wenns bei dir vll anders heißt wegen BA/MA-System) hauptsächlich dazu da, Leute auszusortieren. Da gibts nur wenige bis gar keinen, die so nen Schnitt haben. Ich studier zwar nicht Informatik, aber ich glaub nicht, dass es sich bei denen grundlegend anders verhält...
 
Hab Vordiplomsschnitt von 3,2, allerdings alle Prüfungen im Erstversuch in der Regelzeit bestanden, was von meinen knapp 50 Kommilitonen auch nur etwa 15 geschafft haben. Abschnittsnoten halte ich schlecht für vergleichbar, weil doch viel von der Lehreinrichtung abhängt. Jeder FHler wird bessere Noten vorweisen können als ich, aber ich glaube nicht, dass jeder FHler auch wirklich besser ist als ich ;)
 

Bobblz

Mitglied
Nein, ich studiere nicht an einer Uni sondern an einer Hochschule. Aber ich gebe Nachhilfe für meinen Nachbarn, der ist an der TU und ich muss ganz ehrlich sagen, ich seh da kaum einen Unterschied.
Bei uns sind auch von 45 Leuten nur noch 11 übrig im 4. Semester. - Vielleicht gibt es doch zu viele Vorurteile gegen FHs/Hs. :(
Es gibt noch 1-2 mit einem Schnitt um die 1,8-2,0 bei uns, der Rest liegt abgeschlagen bei 2,5 - 3,x!

Darauf war auch meine Frage abgezielt. Welcher Notendurchschnitt ist denn nun "normal". Was wird denn bei Einstellungsgesprächen vom Arbeitgeber "erwartet"?
Kann man mit einer hohen 1,x zuversichtlich auf den Arbeitsmarkt gehen (denke eigentlich ja, da wie gesagt ein hoher anteil deutlich schlechter ist) oder trügt dieser Eindruck?

Gruß